Elaine Butler

...
Elaine Butler
Wanless-Methode Coach

Schwerpunkte: Sitzschulung, Wanless-Methode

„Hilf dem Reiter dabei, dem Pferd zu helfen!“

Elaine Butler stammt aus Südengland, wo sie als Kind mit Ponyreiten angefangen hat. Doch dann wurde die Reitkarriere zunächst wieder aufs Eis gelegt. Nach ihrem Sprachstudium entschied sie sich, für einige Jahre nach Deutschland zu ziehen, wo sie mit 28 Jahren das Reiten wieder anfing.

„Ich war kein Naturtalent im Reiten. Das hat mich dazu gebracht, genau zu analysieren, was ich falsch machte. Darum habe ich heute viel Geduld mit Reitern und kann gut nachvollziehen, wie schwer es für manche sein kann, ihren eigenen Körper wahrzunehmen und zu kontrollieren.“

Im Jahr 2000 fing Elaine Butler bei Mary Wanless die Ausbildung zur zertifizierten Trainerin der Wanless-Methode an. Diese Methode befasst sich detailliert mit dem Reitersitz und hilft dem Reiter eine genauere Wahrnehmung für den eigenen Körper zu entwickeln und die Korrekturen des Reitlehrers besser umsetzen zu können.

"Bei der Wanless-Methode geht es um den klassischen Sitz, der die Voraussetzung dafür ist, korrekte Hilfen geben zu können. Wir haben das Rad nicht neu erfunden. Allerdings haben viele Reiter Probleme damit, die Standardanweisungen ihrer Reitlehrer auch richtig umzusetzen. Da hilft es auch nichts, wenn der Reitlehrer immer wieder sagt, man soll den Unterschenkel still halten oder sein Kreuz anspannen. Die Wanless-Methode bietet die Möglichkeit dem Reiter ein besseres Verständnis für den eigenen Körper und die Korrekturen des Reitlehrers zu bekommen."

Heute arbeitet Elaine Butler freiberuflich europaweit mit Reitern und Pferden verschiedener Altersstufen, Ausbildungsgrade und Disziplinen. Sie ist der Überzeugung, dass ein Reiter immer weiter nach Lösungen suchen, sich informieren und vor allem bereit sein sollte, an sich selber zu arbeiten, um es den Pferden leichter zu machen.

...
...

wehorse Videotipps

Springübungen für einen ausbalancierten Sitz

Karsten Huck

Um das richtige Balancegefühl zu entwickeln, das Anreiten zu schulen und Distanzen korrekt einschätzen zu können, bedarf es vieler Wiederholungen. Dieses Video zeigt Springübungen, mit denen der Reiter wertvolle Erfahrungen sammeln kann, ohne sein Pferd dabei stark zu belasten.

Dauer: 16:16 Minuten

Hier geht es zum Video

Die gelungene Parade Teil 2: Übergänge in der Praxis

Reinhart Koblitz

Korrektes Reiten geschieht „von hinten nach vorne“, wie man so schön sagt. Reinhart Koblitz zeigt in diesem Video, was genau das in der Praxis und vor allem für das Reiten von halben und ganzen Paraden bedeutet.

Dauer: 19:09 Minuten

Hier geht es zum Video

Bewegungsgefühl für Reiter Teil 1: Durch gezielte Übungen zur besseren Einwirkung

Eckart Meyners

Das Körperbewusstsein und die Beweglichkeit des Reiters beeinflussen seinen Sitz und seine Einwirkung auf das Pferd maßgeblich. Mit dem Übungsprogramm des Sportwissenschaftlers Eckart Meyners ist es ganz einfach, das eigene Reiten langfristig zu verbessern.

Dauer: 16:42 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Körpersprache des Reiters Teil 5: Einseitige Gewichtshilfen

Marlies Fischer-Zillinger

Sowohl beim Reiten von Seitengängen, als auch in der Galopparbeit spricht man von der einseitigen Hilfengebung. Das heißt aber nicht, dass die jeweils andere Körperseite des Reiters passiv bleibt. Das Verhältnis der Einwirkung von innerem und äußerem Gesäßknochen muss stimmig sein.

Dauer: 15:39 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Körpersprache des Reiters Teil 2: Das durchfedernde Bein & die Aufrichtung im Oberkörper

Marlies Fischer-Zillinger

Die besondere Herausforderung eines guten Sitzes ist das Mitschwingen in der Hüfte bei gleichzeitig stabilem Oberkörper. Dazu muss das Bein des Reiters elastisch nach unten federn können und der Oberkörper die richtige Körperspannung haben. Die hier gezeigten Übungen auf und neben dem Pferd helfen dabei, die notwenige Stabilität im Sitz zu erreichen.

Dauer: 12:33 Minuten

Hier geht es zum Video

Videos von Elaine Butler

Sitzschule nach der Wanless-Methode

Elaine Butler

Die Wanless-Methode befasst sich detailliert mit dem Reitersitz und der Einwirkung des Reiters auf das Pferd. Lernpsychologie und verständliche Erklärungen, die dem Reiter helfen, Korrekturen richtig umzusetzen, spielen dabei eine wichtige Rolle.

Dauer: 18:48 Minuten

Hier geht es zum Video

Sitzschule am Boden nach der Wanless-Methode

Elaine Butler

Mit einem Gymnastikball lässt sich die Wahrnehmung für häufige Sitzfehler und deren Korrektur vom Boden aus sehr gut schulen. Verschiedene Übungen helfen außerdem die benötigten Muskeln und Bewegungsabläufe für einen stabilen und losgelassenen Sitz zu trainieren.

Dauer: 16:12 Minuten

Hier geht es zum Video

Sitzfehler - Einknicken in der Hüfte

Elaine Butler

Ein häufiger Sitzfehler ist das Einknicken in der Hüfte. Vor allem im Galopp auf dem Zirkel oder in den Seitengängen wird das Einknicken sichtbar und zum Problem für die korrekte Einwirkung auf das Pferd. Elaine Butler erklärt, wie dieser meist unbewusste Sitzfehler effektiv korrigiert werden kann.

Dauer: 15:07 Minuten

Hier geht es zum Video

wehorse Videotipps

Springübungen für einen ausbalancierten Sitz

Karsten Huck

Um das richtige Balancegefühl zu entwickeln, das Anreiten zu schulen und Distanzen korrekt einschätzen zu können, bedarf es vieler Wiederholungen. Dieses Video zeigt Springübungen, mit denen der Reiter wertvolle Erfahrungen sammeln kann, ohne sein Pferd dabei stark zu belasten.

Dauer: 16:16 Minuten

Hier geht es zum Video

Die gelungene Parade Teil 2: Übergänge in der Praxis

Reinhart Koblitz

Korrektes Reiten geschieht „von hinten nach vorne“, wie man so schön sagt. Reinhart Koblitz zeigt in diesem Video, was genau das in der Praxis und vor allem für das Reiten von halben und ganzen Paraden bedeutet.

Dauer: 19:09 Minuten

Hier geht es zum Video

Bewegungsgefühl für Reiter Teil 1: Durch gezielte Übungen zur besseren Einwirkung

Eckart Meyners

Das Körperbewusstsein und die Beweglichkeit des Reiters beeinflussen seinen Sitz und seine Einwirkung auf das Pferd maßgeblich. Mit dem Übungsprogramm des Sportwissenschaftlers Eckart Meyners ist es ganz einfach, das eigene Reiten langfristig zu verbessern.

Dauer: 16:42 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Körpersprache des Reiters Teil 5: Einseitige Gewichtshilfen

Marlies Fischer-Zillinger

Sowohl beim Reiten von Seitengängen, als auch in der Galopparbeit spricht man von der einseitigen Hilfengebung. Das heißt aber nicht, dass die jeweils andere Körperseite des Reiters passiv bleibt. Das Verhältnis der Einwirkung von innerem und äußerem Gesäßknochen muss stimmig sein.

Dauer: 15:39 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Körpersprache des Reiters Teil 2: Das durchfedernde Bein & die Aufrichtung im Oberkörper

Marlies Fischer-Zillinger

Die besondere Herausforderung eines guten Sitzes ist das Mitschwingen in der Hüfte bei gleichzeitig stabilem Oberkörper. Dazu muss das Bein des Reiters elastisch nach unten federn können und der Oberkörper die richtige Körperspannung haben. Die hier gezeigten Übungen auf und neben dem Pferd helfen dabei, die notwenige Stabilität im Sitz zu erreichen.

Dauer: 12:33 Minuten

Hier geht es zum Video