Kurd Albrecht von Ziegner

...
Kurd Albrecht von Ziegner
Meister der Klassischen Reitkunst

Schwerpunkte: Klassische Reitkunst, Hangbahntraining

„Es gibt keinen anderen Weg als ehrliche Arbeit – keine Alternative, keine „moderne“ oder „altmodische“ Methode. Die Prinzipien der klassischen Dressur sind unveränderlich.“

Oberst a. D. Kurd Albrecht von Ziegner wurde 1918 in Stettin geboren und stammt aus einer Reiterfamilie. Er entdeckte seine Leidenschaft für Pferde bereits in seiner Kindheit. Seine Reitausbildung begann in jungen Jahren bei seinem Onkel und vertiefte sich während seiner Dienstzeit im Kavallerieregiment

Nach dem Zweiten Weltkrieg konzentrierte sich der Vertreter der Klassischen Reitkultur auf seine Karriere als Einzelreiter und war bis zu der höchsten Klasse in mehreren Disziplinen erfolgreich. Als staatlich geprüfter Reitlehrer erhielt Kurd Albrecht von Ziegner für seine Verdienste in der Dressur und im Springen das Goldene Reitabzeichen. Schweren Herzens beendete er 1956 seine Reiterkarriere, um im Rahmen der Bundeswehr bei dem Wiederaufbau der Aufklärungstruppe mitzuwirken. 

Nach seinem Abschied aus dem aktiven Dienst im Jahr 1976 beschäftigte sich Kurd Albrecht von Ziegner wieder hauptsächlich mit der Klassischen Reitkultur. Er überarbeitete unter anderem die bekannte Reitlehre Wilhelm Müselers, unterstützte die Erschaffung der Richtlinien für Reiten und Fahren von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung und wurde Mitbegründer der Gesellschaft Xenophon zur Erhaltung und Förderung der klassischen Reitkunst.

Sowohl in Deutschland als auch international, dabei vor allem in den USA, hat der Reitmeister durch Wort und Schrift davon überzeugt, dass ohne die Beachtung der Klassischen Grundsätze eine Harmonie zwischen Reiter und Pferd nicht möglich ist. Bei der Ausbildung vermeidet Kurd Albrecht von Ziegner jede Verspannung und setzt die Losgelassenheit an den Anfang aller Überlegungen: „Ohne Losgelassenheit gibt’s nichts - weder Takt, noch Anlehnung, auch keinen Schwung oder gar Versammlung."

...
...

wehorse Videotipps

Schwung entwickeln und verbessern

Ingrid Klimke

Unterstützt von ihrem Mentor Major Paul Stecken arbeitet Ingrid Klimke die 4-jährige Trakehner Stute Eternity nach klassischen Grundsätzen. Auch Eternitys erster Turnierstart wird gezeigt, bei dem sich die Stute bewundernswert reell ausgebildet präsentiert.

Dauer: 20:01 Minuten

Hier geht es zum Video

Grundlegende Arbeit zur Gymnastizierung einer jungen Remonte

Anja Beran

Zusammen mit ihrem Mentor Manuel Jorge de Oliveira und ihrem Team zeigt Anja Beran in diesem Video den Aufbau einer typischen Trainingseinheit und das Erarbeiten der Seitengänge, die dabei helfen das junge Pferd geschmeidig zu machen und es gerade zu richten.

Dauer: 08:25 Minuten

Hier geht es zum Video

Ausbildung an der Hand Teil 3: Piaffe

Karin Hess-Müller

Die Piaffe verlangt ein hohes Maß an Versammlung und Feinabstimmung zwischen Mensch und Pferd. Vom Boden aus lässt sich diese Lektion stressfrei und mit Leichtigkeit erarbeiten und für das Training unterm Sattel vorbereiten.

Dauer: 18:00 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Arbeit mit Reitschülerin Laura an der Hilfengebung

Ingrid Klimke

Der 5-jährige Saint Ledger steht noch ganz am Anfang seiner Ausbildung. In dieser Unterrichtseinheit geht es vor allem um die Gewöhnung an die Hilfen und das Erreichen der Losgelassenheit auf einem fremden Dressurplatz.

Dauer: 09:08 Minuten

Hier geht es zum Video

Die gelungene Parade Teil 2: Übergänge in der Praxis

Reinhart Koblitz

Korrektes Reiten geschieht „von hinten nach vorne“, wie man so schön sagt. Reinhart Koblitz zeigt in diesem Video, was genau das in der Praxis und vor allem für das Reiten von halben und ganzen Paraden bedeutet.

Dauer: 19:09 Minuten

Hier geht es zum Video

Videos von Kurd Albrecht von Ziegner

Dressurtraining auf der Hangbahn

Kurd Albrecht von Ziegner

Das Hangbahntraining ist für Dressurpferde genauso sinnvoll und hilfreich wie für Spring- und Vielseitigkeitspferde. Durch das ständige Bergauf und Bergab werden Bauch- und Rückenmuskulatur gekräftigt, sowie Schub- und Tragkraft gefördert. Einzelne Dressurlektionen können wunderbar in das Hangbahntraining eingebaut werden.

Dauer: 09:52 Minuten

Hier geht es zum Video

Das junge Pferd auf der Hangbahn: Losgelassenheit & Dehnungshaltung erarbeiten

Kurd Albrecht von Ziegner

Die Arbeit auf der Hangbahn trägt maßgeblich dazu bei, die Losgelassenheit des jungen Pferdes zu entwickeln. Vor allem das wiederholte Bergaufreiten fördert eine korrekte Dehnungshaltung. Kurd Albrecht von Ziegner erklärt in diesem Video worauf beim ersten Training zu achten ist.

Dauer: 10:05 Minuten

Hier geht es zum Video

Hangbahntraining mit einem Vielseitigkeitspferd

Kurd Albrecht von Ziegner

Das Reiten am Hang eignet sich als natürliche Gymnastizierung und effektives Training hervorragend für die Ausbildung sowohl junger als auch erfahrenerer Pferde. Vor allem die Trag- und Schubkraft und das sichere Ausbalancieren werden dabei gefordert. Das Video gibt eine Einführung in die Trainingsmethode und demonstriert mögliche Übungen.

Dauer: 15:45 Minuten

Hier geht es zum Video

wehorse Videotipps

Schwung entwickeln und verbessern

Ingrid Klimke

Unterstützt von ihrem Mentor Major Paul Stecken arbeitet Ingrid Klimke die 4-jährige Trakehner Stute Eternity nach klassischen Grundsätzen. Auch Eternitys erster Turnierstart wird gezeigt, bei dem sich die Stute bewundernswert reell ausgebildet präsentiert.

Dauer: 20:01 Minuten

Hier geht es zum Video

Grundlegende Arbeit zur Gymnastizierung einer jungen Remonte

Anja Beran

Zusammen mit ihrem Mentor Manuel Jorge de Oliveira und ihrem Team zeigt Anja Beran in diesem Video den Aufbau einer typischen Trainingseinheit und das Erarbeiten der Seitengänge, die dabei helfen das junge Pferd geschmeidig zu machen und es gerade zu richten.

Dauer: 08:25 Minuten

Hier geht es zum Video

Ausbildung an der Hand Teil 3: Piaffe

Karin Hess-Müller

Die Piaffe verlangt ein hohes Maß an Versammlung und Feinabstimmung zwischen Mensch und Pferd. Vom Boden aus lässt sich diese Lektion stressfrei und mit Leichtigkeit erarbeiten und für das Training unterm Sattel vorbereiten.

Dauer: 18:00 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Arbeit mit Reitschülerin Laura an der Hilfengebung

Ingrid Klimke

Der 5-jährige Saint Ledger steht noch ganz am Anfang seiner Ausbildung. In dieser Unterrichtseinheit geht es vor allem um die Gewöhnung an die Hilfen und das Erreichen der Losgelassenheit auf einem fremden Dressurplatz.

Dauer: 09:08 Minuten

Hier geht es zum Video

Die gelungene Parade Teil 2: Übergänge in der Praxis

Reinhart Koblitz

Korrektes Reiten geschieht „von hinten nach vorne“, wie man so schön sagt. Reinhart Koblitz zeigt in diesem Video, was genau das in der Praxis und vor allem für das Reiten von halben und ganzen Paraden bedeutet.

Dauer: 19:09 Minuten

Hier geht es zum Video