Nicole Holland-Nell

...
Nicole Holland-Nell
Reitpädagogin und Begründerin
des Team Pony Concept®

„Ponyschule ist auch Lebensschule - ein Beitrag in der Entwicklung der Gesamtpersönlichkeit der Kinder“.

„Die Pferdeliebe beginnt schon bei den Kleinsten. Mit positiven Erfahrungen durch qualifizierten, kindgerechten Unterricht möchte ich die Kinder langfristig für Pferde begeistern und den Grundstein für den späteren Umgang im Reitsport legen.“

Genau dafür arbeitet Nicole Holland-Nell, Gründerin des Team Pony Concept ®, seit über 20 Jahren begeistert in der Team Ponyschule. Sie führt Kinder im Alter von zwei bis neun Jahren spielerisch an die Welt der Ponys heran. Nach dem Prinzip „Von Ponys und mit Ponys lernen“ nehmen die Kinder die Bedürfnisse der Ponys ernst, lernen sich einzufühlen und auch mal eigene Interessen zurückzustellen.

Nicole, in ihrem Umfeld „Kolly“ genannt, himmelte schon als kleines Mädchen Pferde an und hatte weder Ansprüche an sie noch an sich selbst, eine Top Reiterin zu werden. Sie wollte vor allem mit den Pferden Zeit verbringen und sie einfach in einer bedingungslosen Art bewundern und lieben. Diese Grundeinstellung gibt sie bis heute an die Kinder in ihrer Team Ponyschule weiter.

Nach 15 Jahren Praxiserfahrungen in der eigenen Kinderreitschule und Ausbildung zur Übungsleiterin im Breitensport/Psychomotorik und Trainer C Reiten entwickelte die Erzieherin ein reitpädagogisches Konzept, mit dem kleine Kinder pädagogisch sinnvoll in Kontakt mit Ponys gebracht werden können. 2011 wurde das Weiterbildungsangebot Team Pony Concept ® geboren. 29 Team Pony-Schulen und über 60 Lehrkräfte bundesweit und in der Schweiz arbeiten bisher nach dem reitpädagogischen Unterrichtskonzept.

Das Besondere am Team Pony Concept ® ist der kindgerechte, spielerische Zugang zu den Pferden im Rahmen einer Gruppenaktivität. In der Gruppe erleben die Kinder Gemeinschaftsgefühl, erlernen soziales Verhalten untereinander, auf andere Kinder einzugehen und Rücksicht zu nehmen. Daraus entstehen tolle soziale Teams, die sich gegenseitig helfen und freundlich miteinander umgehen. Das Thema Pferd wird sehr kindgerecht mit Hilfe von Spielen, Liedern, Geschichten und Kreativangeboten nähergebracht.

Der tiererlebnispädagogische Ansatz der Team Ponyschulen stellt eine Alternative zum konventionellen geführten Ponyreiten, Voltigieren und Kinderreitunterricht dar. Die Kinder lernen die Basis im Umgang mit den Pferden vom Boden aus mit Themenschwerpunkten wie Pflege, Bodenarbeit, Pferdesprache, Umgangsregeln, Bedürfnisse und mehr. Dieses Grundwissen und Selbstvertrauen nehmen sie anschließend mit auf den Ponyrücken.

...
...
...

wehorse Videotipps

Längsbiegung Teil 3: Zirkel, Volten, Schlangenlinien

Dr. Britta Schöffmann

Längsbiegung begleitet die gesamte Ausbildung. Schon in den biegenden Basislektionen lernen Pferd und Reiter die wichtige Bedeutung von Reiterhilfen und Reaktionen. Sehen Sie hier, worauf es ankommt, warum eine Bewegungsvorstellung so wichtig ist und wie man Biegearbeit mit Übergängen kombiniert.

Dauer: 17:55 Minuten

Hier geht es zum Video

Sitz und Hilfengebung der klassischen Reitkunst

Anja Beran

Der korrekte Sitz ist eine Grundforderung der klassischen Reitkunst. Die richtige Position ermöglicht es dem Reiter, sein Pferd „vor sich“ und „am Sitz“ zu haben, so dass es auf feinste Hilfen reagieren kann.

Dauer: 12:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Die gelungene Parade Teil 2: Übergänge in der Praxis

Reinhart Koblitz

Korrektes Reiten geschieht „von hinten nach vorne“, wie man so schön sagt. Reinhart Koblitz zeigt in diesem Video, was genau das in der Praxis und vor allem für das Reiten von halben und ganzen Paraden bedeutet.

Dauer: 19:09 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Körpersprache des Reiters Teil 5: Einseitige Gewichtshilfen

Marlies Fischer-Zillinger

Sowohl beim Reiten von Seitengängen, als auch in der Galopparbeit spricht man von der einseitigen Hilfengebung. Das heißt aber nicht, dass die jeweils andere Körperseite des Reiters passiv bleibt. Das Verhältnis der Einwirkung von innerem und äußerem Gesäßknochen muss stimmig sein.

Dauer: 15:39 Minuten

Hier geht es zum Video

Sitzschule für Springreiter

Karsten Huck

Ein unabhängiger, stabiler Sitz im Gleichgewicht ist eine der Voraussetzungen für sicheres und harmonisches Reiten. Sowohl Anfänger als auch fortgeschrittene Reiter profitieren von diesen Übungen an der Longe, mit denen die Balance in der Bewegung und über dem Sprung geschult werden.

Dauer: 15:54 Minuten

Hier geht es zum Video

Videos von Nicole Holland-Nell

Pferdeliebe von Anfang an Teil 9: Spielend reiten lernen

Nicole Holland-Nell

Das Reiten lernen soll vor allem Spaß machen: Die Kinder der Ponyschule von Nicole Holland-Nell tasten sich in diesem Video mit gemeinsamen Spielen und Liedern Schritt für Schritt an das federleichte Aufsteigen, den richtigen Reitersitz und dir Körperspannung heran.

Dauer: 13:07 Minuten

Hier geht es zum Video

Pferdeliebe von Anfang an Teil 8: Reitgymnastik

Nicole Holland-Nell

Als Reitkind braucht man viele Bewegungsübungen bis man freihändig und im Gleichgewicht reiten kann. Nicole Holland-Nell zeigt Spiele an der Longe, beim Führen und am Boden, die den Kindern mit viel Spaß ein besseres Bewegungsgefühl für das Reiten geben.

Dauer: Minuten

Hier geht es zum Video

Pferdeliebe von Anfang an Teil 7: Körperteile

Nicole Holland-Nell

Wo ist eigentlich das Knie beim Pferd? Die Körperteile zu kennen und am Pferd zuzuordnen, ist für Kinder gar nicht so einfach. Nicole Holland-Nell vom Team Pony Concept® zeigt in diesem Video verschiedene Mitmachlieder und Spiele, die beim Einprägen helfen.

Dauer: 17:52 Minuten

Hier geht es zum Video

Pferdeliebe von Anfang an Teil 6: Pferdefarben kunterbunt

Nicole Holland-Nell

Bunt, bunt, bunt, sind alle meine Ponys... In diesem Film lernen die Kinder alles über die verschiedenen Pferdefarben. Sie einfach nur auswendig zu lernen, kann ganz schön langweilig sein. In den Spielen des Team Pony Concept® von Nicole Holland-Nell macht das viel mehr Spaß. Zum Mitmachen und Mitsingen!

Dauer: 10:20 Minuten

Hier geht es zum Video

Pferdeliebe von Anfang an Teil 5: Die Ponys werden Topmodels

Nicole Holland-Nell

In diesem Film lernen die Kinder das Putzzeug kennen und üben in Spielen, die Ponys richtig zu pflegen. Das „Hübschmachen“ gehört natürlich auch dazu. Schau dir mit deinen Kindern oder Reitschülern an, wie sie Putzzeug-Experten werden und warum Prinzi plötzlich zum Indianerpony wird.

Dauer: 17:20 Minuten

Hier geht es zum Video

Pferdeliebe von Anfang an Teil 4: Der Traum vom eigenen Pony

Nicole Holland-Nell

Welches Kind hat ihn nicht - den Traum von einem eigenen Pony?! Damit einher, gehen aber auch Verantwortung und viel Zeit. Nicole Holland-Nell zeigt den Kindern in diesem Video spielerisch, was es bedeutet, für ein Pony zu sorgen, es zu pflegen und artgerecht zu halten. Kein gehobener Zeigefinger, sondern ein liebevolles, gemeinsames Lernen.

Dauer: 13:17 Minuten

Hier geht es zum Video

Pferdeliebe von Anfang an Teil 3: Was frisst mein Pony?

Nicole Holland-Nell

Wie die Kinder ihre Ponys richtig füttern, lernen sie zusammen mit Nicole Holland-Nell in diesem Video. Mit „Prinzi“ und „Schoko“ spielen sie Futtermemory, Pony-Restaurant und basteln Pony-Speisekarten. Die Spiele lassen sich wunderbar zu Hause, im Reitstall oder auf dem Schulhof nachspielen.

Dauer: 15:13 Minuten

Hier geht es zum Video

Pferdeliebe von Anfang an Teil 2: Leben in der Ponyschule

Nicole Holland-Nell

Wie verhalten sich Pferde und Ponys in freier Wildbahn? Was ist eine artgerechte Haltung und welche Abenteuer kann ich zusammen mit meinem Pony erleben? Im zweiten Teil dreht sich bei Nicole Holland-Nell und den Kindern alles um das Zusammenleben mit den Ponys. Die Spiele und Lieder motivieren zum Mitmachen.

Dauer: 20:40 Minuten

Hier geht es zum Video

Pferdeliebe von Anfang an Teil 1: Ein Pferdefreund werden

Nicole Holland-Nell

Stille Post mit Pferdesprache, Pony-Theater und das Lied des kleinen Ponys sind nur einige der Spiele und Mitmach-Lieder, die Kinder im Alter von zwei bis neun Jahren in diesem Film die Welt der Ponys entdecken lassen. Nicole Holland-Nell, Begründerin des Team Pony Concept®, demonstriert pädagogisch wertvollen und fachlich-kompetenten Kinderreitunterricht.

Dauer: 33:06 Minuten

Hier geht es zum Video

wehorse Videotipps

Längsbiegung Teil 3: Zirkel, Volten, Schlangenlinien

Dr. Britta Schöffmann

Längsbiegung begleitet die gesamte Ausbildung. Schon in den biegenden Basislektionen lernen Pferd und Reiter die wichtige Bedeutung von Reiterhilfen und Reaktionen. Sehen Sie hier, worauf es ankommt, warum eine Bewegungsvorstellung so wichtig ist und wie man Biegearbeit mit Übergängen kombiniert.

Dauer: 17:55 Minuten

Hier geht es zum Video

Sitz und Hilfengebung der klassischen Reitkunst

Anja Beran

Der korrekte Sitz ist eine Grundforderung der klassischen Reitkunst. Die richtige Position ermöglicht es dem Reiter, sein Pferd „vor sich“ und „am Sitz“ zu haben, so dass es auf feinste Hilfen reagieren kann.

Dauer: 12:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Die gelungene Parade Teil 2: Übergänge in der Praxis

Reinhart Koblitz

Korrektes Reiten geschieht „von hinten nach vorne“, wie man so schön sagt. Reinhart Koblitz zeigt in diesem Video, was genau das in der Praxis und vor allem für das Reiten von halben und ganzen Paraden bedeutet.

Dauer: 19:09 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Körpersprache des Reiters Teil 5: Einseitige Gewichtshilfen

Marlies Fischer-Zillinger

Sowohl beim Reiten von Seitengängen, als auch in der Galopparbeit spricht man von der einseitigen Hilfengebung. Das heißt aber nicht, dass die jeweils andere Körperseite des Reiters passiv bleibt. Das Verhältnis der Einwirkung von innerem und äußerem Gesäßknochen muss stimmig sein.

Dauer: 15:39 Minuten

Hier geht es zum Video

Sitzschule für Springreiter

Karsten Huck

Ein unabhängiger, stabiler Sitz im Gleichgewicht ist eine der Voraussetzungen für sicheres und harmonisches Reiten. Sowohl Anfänger als auch fortgeschrittene Reiter profitieren von diesen Übungen an der Longe, mit denen die Balance in der Bewegung und über dem Sprung geschult werden.

Dauer: 15:54 Minuten

Hier geht es zum Video