Andreas Busacker arbeitet mit 4-jährigem Hengst an Takt und Losgelassenheit



Dauer: 09:15 Minuten

http://storage.pferdiathek.tv/video/image/big/200240-1_danaro_dressur_biig.jpg 2014-10-01T00:00:00+02:00

Im Stall von Ingrid Klimke wird viel Wert auf eine sorgfältige Grundausbildung der jungen Reitpferde gelegt. In der Gewöhnungsphase der Ausbildung gilt es vor allem Takt und Losgelassenheit zu entwickeln. Das Pferd lernt, sich auf den Reiter zu konzentrieren, und ins Gleichgewicht zu finden. Danaro ist ein 4-jähriger, selbstbewusster Oldenburger Hengst, der am Anfang seiner Ausbildung zum Dressurpferd steht und sich noch viel von seiner Umwelt ablenken lässt.

Ingrid Klimke und ihr Mann Andreas Busacker zeigen hier sehr anschaulich, wie das junge Pferd darin unterstützt wird, sich mehr auf die Reiterhilfen zu konzentrieren, einen gleichmäßigen Takt zu finden und sich in allen drei Gangarten losgelassen und im Gleichgewicht zu bewegen.

 

Du lernst in diesem Video:

  • wie ein junges Pferd darin unterstützt wird, sich mehr auf die Reiterhilfen zu konzentrieren
  • wie ein junges Pferd darin unterstützt wird, einen gleichmäßigen Takt zu finden
  • wie ein junges Pferd lernt, sich in allen drei Gangarten losgelassen und im Gleichgewicht zu bewegen

 

Themen: Grundausbildung, Ausbildungskala, Takt, Losgelassenheit, Anlehnung, Jungpferdearbeit, lösende Arbeit

Ingrid Klimke

Sie ist Olympiasiegerin und Weltmeisterin und folgt den Spuren ihres berühmten Vaters, der Dressurlegende Dr. Reiner Klimke. Ingrid Klimke ist eine der wenigen Profireiter der Welt, die sowohl in der Dressur als auch in der Vielseitigkeit international erfolgreich reiten.

> mehr

wehorse Videotipps

Schwung entwickeln und verbessern

Ingrid Klimke

Unterstützt von ihrem Mentor Major Paul Stecken arbeitet Ingrid Klimke die 4-jährige Trakehner Stute Eternity nach klassischen Grundsätzen. Auch Eternitys erster Turnierstart wird gezeigt, bei dem sich die Stute bewundernswert reell ausgebildet präsentiert.

Dauer: 20:01 Minuten

Hier geht es zum Video

Anlehnung und Durchlässigkeit verbessern

Ingrid Klimke

Zu Beginn der zweiten Phase der Ausbildungsskala gilt es mit dem losgelassenen Pferd eine sichere Anlehnung zu erarbeiten. Darunter versteht man eine stete, weich-federnde Verbindung zwischen Pferdemaul und Reiterhand, die niemals rückwärts wirkt, sondern die Bewegung von hinten aufnimmt und so die Voraussetzung für ein an den Hilfen stehendes, durchlässiges Pferd schafft.

Dauer: 16:26 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Arbeit mit Reitschülerin Laura an der Hilfengebung

Ingrid Klimke

Der 5-jährige Saint Ledger steht noch ganz am Anfang seiner Ausbildung. In dieser Unterrichtseinheit geht es vor allem um die Gewöhnung an die Hilfen und das Erreichen der Losgelassenheit auf einem fremden Dressurplatz.

Dauer: 09:08 Minuten

Hier geht es zum Video

Paul Stecken unterstützt Ingrid Klimke beim Training für eine Dressurpferdeprüfung Klasse L

Ingrid Klimke

Für den 5-jährigen Dresden Mann steht demnächst die Sichtung zum Bundeschampionat an. Ingrid Klimke übt in dieser Trainingseinheit die einzelnen Elemente der bevorstehenden Dressuraufgabe und wird dabei von ihrem Mentor Major Paul Stecken unterstützt.

Dauer: 24:58 Minuten

Hier geht es zum Video

Ausbildung an der Hand Teil 3: Piaffe

Karin Hess-Müller

Die Piaffe verlangt ein hohes Maß an Versammlung und Feinabstimmung zwischen Mensch und Pferd. Vom Boden aus lässt sich diese Lektion stressfrei und mit Leichtigkeit erarbeiten und für das Training unterm Sattel vorbereiten.

Dauer: 18:00 Minuten

Hier geht es zum Video