Agility mit Pferden Teil 2: Grundlagen der Freiarbeit



Dauer: 26:46 Minuten

http://storage.pferdiathek.tv/video/image/big/200980-2_agility_freiarbeit_biig.jpg 2015-09-17T00:00:00+02:00

Freiarbeit macht Spaß. Man hat weder Stock noch Strick in der Hand und das Pferd läuft gerne mit einem mit. Das Clickertraining bietet eine hervorragende Möglichkeit auch ohne Anbindung präzise mit dem Pferd zu kommunizieren. Die richtige Anwendung von Clicker und Futterlob erklärt Nina Steigerwald in dem Video „Agility mit Pferden Teil 1: Erste Praxis mit dem Clicker“.

Damit der Trainingsweg zu einem freudig mitlaufenden Agility-Partner gelingt, arbeitet Nina Steigerwald anfangs mit Hilfsmitteln wie z.B. Gassen. Fehler seitens der Pferde reduzieren sich so und das Pferd hat deutlich mehr Erfolgserlebnisse. Hieraus werden dann Wendungen, Hand- und Seitenwechsel aufgebaut. Die Pferde lernen unterschiedliche Signale kennen, mit denen später im Parcours das Anlaufen der einzelnen Hindernisse gut gelingt.

Ein Beispiel, an dem sich die Vorgehensweise zum Beibringen neuer Lektionen gut zeigen lässt, ist das Angaloppieren auf Signal: Zielverhalten definieren, Ist-Zustand evaluieren, Durchschnitt annehmen, nur noch den und besser bestärken, dann steigern. So gelingen selbst schwierige Aufgaben frei und zuverlässig.

Themen: Agility mit Pferden, Bodenarbeit, Clickertraining, Futterlob, Freiarbeit

 

Hier kommst du zu Teil 3: Agility mit Pferden Teil 3: Rauf und Rüber

Nina Steigerwald

Nina Steigerwald ist Pferdephysiotherapeutin, Buchautorin und Expertin für Pferde-Turngeräte. Ihr therapeutisches Wissen nutzt sie in der Freiarbeit und beim Agility mit Pferden, um ein ganzheitliches Training zu gestalten.

> mehr

wehorse Videotipps

Zügelhilfen besser verstehen und einsetzen durch das Halsringreiten

Wolfgang Marlie

Die Arbeit mit dem Halsring kann zum Einen als Prüfstein für eine präzise und funktionierende Verständigung mit dem Pferd dienen. Zum Anderen stellt das Halsringreiten mit einem geübten Pferd eine gute Möglichkeit für den Reiter dar, seine Hilfengebung verfeinern zu lernen.

Dauer: 18:15 Minuten

Hier geht es zum Video

Grundlagen der Hilfengebung: Vertrauen bilden und Signale vom Boden aus lehren

Wolfgang Marlie

Das gelungene Treiben und eine präzise Hilfengebung sind Voraussetzungen für gutes Reiten. Wie die Grundlagen dafür am Boden erarbeitet und damit auch das Vertrauensverhältnis und die Präzision der Hilfengebung unter dem Sattel verbessert werden können, sehen Sie in diesem Video.

Dauer: 19:35 Minuten

Hier geht es zum Video

Eine schöne Zeit mit Pferden haben

Wolfgang Marlie

Gemeinsam mit Paralympionikin Bettina Eistel erzählt Wolfgang Marlie, was für ihn eine schöne Zeit mit Pferden ausmacht. Im Gespräch wird deutlich, welche Bedeutung die innere Einstellung zum Pferd hat, wie man am besten mit Fehlern, Druck und Ängsten umgeht und dass es sich immer lohnt nach Lösungen zu suchen.

Dauer: 13:26 Minuten

Hier geht es zum Video

Wanderfahren

Unterwegs mit Pferd und Wagen - das ist jedes Mal ein besonderes Erlebnis. Dieser Film nimmt Sie mit in die Faszination des Wanderfahrens und erklärt, worauf es bei der Vorbereitung ankommt. Ausrüstung, Wegplanung, Straßenverkehr und das Verhalten im Wald sind nur einige der Faktoren, die für eine erfolgreiche Wanderfahrt bedacht sein wollen.

Dauer: 64:59 Minuten

Hier geht es zum Video

Grundausbildung für Western- & Freizeitpferde Teil 3: Erste Schritte mit Reiter

Peter Kreinberg

Wichtige Schritte in der Grundausbildung des jungen Pferdes sind die Verständigung über die Zügel und die ersten Erfahrungen mit dem Reiter auf dem Rücken. Im dritten Video dieser Reihe zeigt Peter Kreinberg die Vermittlung der Zügelhilfen vom Boden aus und die ersten Schritte unter dem Reiter.

Dauer: 11:16 Minuten

Hier geht es zum Video