Springausbildung Teil 1: Springgewöhnung & Grundlagen der Springdressur



Dauer: 18:42 Minuten

http://storage.pferdiathek.tv/video/image/big/4400001-1_springpferde_biig.jpg 2016-10-04T00:00:00+02:00

Beim Freispringen erkennt man bereits das Talent, das ein Pferd zum Springen mitbringt. Viele der ersten Ungereimtheiten können jedoch durch Technik und kontinuierliches Training ausgeglichen werden. Das wahre Fundament eines guten Springpferdes liegt in seiner Freude an der Leistungserbringung. Der innere Wille, Körper und Geist weiterzuentwickeln, trennt ein gutes von einem talentierten Springpferd. Es muss also in der gesamten Springausbildung das Ziel sein, diese Begeisterung des Pferdes zu erhalten und zu fördern.

Der richtige Zeitpunkt, mit dem Springen zu beginnen, ist nicht in Stein gemeißelt. Bei der ersten Springgewöhnung kommt es vor allem auf die richtigen Aufgabenstellungen an. Das Pferd muss sich durch das Einrahmen mit richtiger Hilfengebung sicher fühlen und sollte systematisch an den ersten kleinen Sprung herangeführt werden. Elmar Pollmann-Schweckhorst erklärt, wie man die Anforderungen schonend und kontinuierlich steigert, um das Pferd nicht zu überfordern und seinen Sehnen und Bändern die nötige Entwicklungszeit zu gewähren.

Auch im Springsport bildet die Skala der Ausbildung einen wichtigen Grundstein für erfolgreiches und gesundes Reiten. Im späteren Springparcours ist ein hohes Maß an Durchlässigkeit gefragt, um rhythmische Tempi- und Galoppwechsel, lange Galoppstrecken und kurze Wendungen einwandfrei abrufen zu können. Das Video demonstriert, wie die einzelnen Bestandteile der Ausbildungsskala zusammenhängen und wie ein imaginärer Parcours dabei hilft, Schub- und Tragkraft zu entwickeln.

Themen: Springreiten, Jungpferdearbeit, Grundausbildung, Gymnastikspringen, Springtechnik verbessern

 

Hier kommst du zu Teil 2: Springausbildung Teil 2: Sprungtechnik verbessern durch dressurmäßige Arbeit

Elmar Pollmann-Schweckhorst

Der Ausbilder und weltweit aktive Trainer gibt seine in über 35 Jahren gesammelte Erfahrung im Springsport an vielversprechende Talente weiter. Mit Gut Bärbroich im Bergischen Land leitet er einen internationalen Leistungsstützpunkt und widmet sich der Pferde- und Reiterausbildung sowie der Springpferdezucht.

> mehr

wehorse Videotipps

Erste Springgymnastik für das 4-jährige Pferd

Ingrid Klimke

Eine abwechslungsreiche und vielseitige Ausbildung ist gerade für junge Pferde wichtig, um sie an viele verschiedene Situationen zu gewöhnen. Die Springgymnastik eignet sich hervorragend für den Aufbau der Muskulatur und zur Motivation beim Training, unabhängig davon in welcher Disziplin das Pferd später geritten werden soll.

Dauer: 16:05 Minuten

Hier geht es zum Video

Geländetraining mit dem 6-jährigen Pferd

Ingrid Klimke

Aufmerksamkeit, Trittsicherheit und Selbstvertrauen sind nur einige der Eigenschaften, die mit dem Training im Gelände gefördert werden können. In diesem Video kommentiert Ingrid Klimke das Training von drei verschiedenen 6-jährigen Pferden am Berg und im Geländeparcours.

Dauer: 09:34 Minuten

Hier geht es zum Video

Klemmige Pferde lockern mit lösender Arbeit und Springgymnastik

Stephan Dubsky

Das Pferd nach seinen Bedürfnissen lockern, es richtig an den Hilfen zum fleißigen Vorwärts motivieren und das selbstständige Springen fördern: Pferdewirtschaftsmeister Stephan Dubsky kommentiert in diesem Video das Training und insbesondere die Springgymnastik mit einem 5-jährigen Oldenburger Wallach, den er seit wenigen Monaten zur Korrektur in Beritt hat.

Dauer: 15:58 Minuten

Hier geht es zum Video

Springgymnastik für das 5-jährige Pferd

Ingrid Klimke

Nach der ersten Gewöhnung an kleine Hindernisse im Alter von 4 Jahren, werden die Anforderungen für die 5-Jährigen nun etwas gesteigert. Das Gymnastikspringen lockert und stärkt die Muskulatur und fördert die Koordination und Geschicklichkeit der jungen Pferde.

Dauer: 13:10 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Schule der Légèreté Teil 8: Springen an der Longe und unter dem Reiter

Philippe Karl

Springen, dem Vermögen des Pferdes angepasst, ist an der Hand und unter dem Sattel eine hervorragende Möglichkeit das Pferd zu gymnastizieren und zu dehnen. Für Philippe Karl gehört es ganz selbstverständlich zu Ausbildung eines jeden Pferdes.

Dauer: 09:02 Minuten

Hier geht es zum Video