Bewegungsgefühl für Reiter Teil 3: Mobilisierung der Gelenke & allgemeine Kräftigung



Dauer: 17:32 Minuten

http://storage.pferdiathek.tv/video/image/big/200010-3_bewegung_biig.jpg 2016-10-19T00:00:00+02:00

Die großen Gelenke mobilisieren, stereotype Bewegungsmuster durchbrechen und Blockaden auflösen: Drehbewegungen über die Längsachse und Kreuzmusterbewegungen sind helfende Übungen auf dem Weg zu einem optimalen Sitz ohne Verspannungen oder Ungleichgewichte.

Das Video zeigt mögliche Übungen detailliert und gibt dem Zuschauer eine genaue Anleitung zur einfachen Ausführung. Wichtig ist, nicht über Widerstände hinaus zu arbeiten und immer beidseitig zu mobilisieren. Vor jedem Reiten kurz durchgeführt, merkt der Reiter schon bald einen Unterschied im Bewegungsgefühl auf dem Pferd.

Eine gut trainierte Bauch- und Rückenmuskulatur hilft, aus der Mitte heraus zu reiten und gezielter auf das Pferd einwirken zu können. Unterschiedliche Kräftigungsübungen setzen sich in diesem Video in Kombination mit den Mobilisierungsmaßnahmen zu einem effektiven Übungsprogramm für jeden Reiter zusammen.

Themen: Bewegungslehre, Reitersitz, Übungen für den Reiter, Übungen für mehr Beweglichkeit & Muskelaufbau

 

Hier kommst du zu Teil 4: Bewegungsgefühl für Reiter Teil 4: Variationen des 6-Punkte-Programms

Eckart Meyners

Eckart Meyners war 38 Jahre Dozent für Sportpädagogik an der Universität Lüneburg und befasst sich seit Jahrzehnten mit dem Thema Bewegungslehre beim Reiten. Er schult Reiter, Ausbilder und Richter der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) und gibt weltweit Kurse.

> mehr

wehorse Videotipps

Andreas Busacker arbeitet mit 4-jährigem Hengst an Takt und Losgelassenheit

Ingrid Klimke

Ingrid Klimke und ihr Mann Andreas Busacker zeigen, wie sie den jungen Hengst Danaro darin unterstützen, sich mehr auf die Reiterhilfen zu konzentrieren, einen gleichmäßigen Takt zu finden und sich in allen drei Gangarten losgelassen zu bewegen.

Dauer: 09:15 Minuten

Hier geht es zum Video

Anlehnung und Durchlässigkeit verbessern

Ingrid Klimke

Zu Beginn der zweiten Phase der Ausbildungsskala gilt es mit dem losgelassenen Pferd eine sichere Anlehnung zu erarbeiten. Darunter versteht man eine stete, weich-federnde Verbindung zwischen Pferdemaul und Reiterhand, die niemals rückwärts wirkt, sondern die Bewegung von hinten aufnimmt und so die Voraussetzung für ein an den Hilfen stehendes, durchlässiges Pferd schafft.

Dauer: 16:26 Minuten

Hier geht es zum Video

Die gelungene Parade Teil 1: Technik und Gefühl

Reinhart Koblitz

Die gelungene Parade ist der Schlüssel zu gutem Reiten und basiert auf dem richtigen Zusammenspiel der Hilfen. Keine andere Lektion wird so oft angewendet und ist gleichzeitig mit so viel Unsicherheit und Unwissen verbunden.

Dauer: 16:05 Minuten

Hier geht es zum Video

Ausbildung an der Hand Teil 1: Basisübungen

Karin Hess-Müller

Durch die Arbeit an der Hand können viele Lektionen mühelos und stressfrei unabhängig von Alter und Ausbildungsstand des Pferdes vorbereitet und erlernt werden. Das schafft Abwechslung, motiviert und vertieft die Kommunikation zwischen Mensch und Pferd.

Dauer: 20:30 Minuten

Hier geht es zum Video

Ausbildung an der Hand Teil 2: Spanischer Schritt

Karin Hess-Müller

Der Spanische Schritt ist eine wertvolle gymnastizierende Übung, mit der die Beweglichkeit der Schulter des Pferdes vergrößert und der Raumgriff verbessert werden kann.

Dauer: 12:52 Minuten

Hier geht es zum Video