Pferdeliebe von Anfang an Teil 1: Ein Pferdefreund werden



Dauer: 33:06 Minuten

http://storage.pferdiathek.tv/video/image/big/300170_01_pferdeliebe_von_anfang_an_pferdefreund_werden_big.jpg 2017-11-25T00:00:00+01:00
Ein eigenes Pony! Der Traum vieler Kinder, oft schon im Alter von zwei oder drei Jahren. Wichtiger als das leistungsbezogene Reiten ist den Kindern das Zusammensein mit den Pferden – sich um sie kümmern, von ihnen lernen und ihre Bewegungen spüren. Nach reitpädagogischen Grundsätzen führt Nicole Holland-Nell, Gründerin des Team Pony Concept®, Kinder im Alter von zwei bis neun Jahren spielerisch an die Welt der Pferde heran.

In dieser Filmreihe lernen Kinder von Kindern mit Liedern, Spielen und natürlich zusammen mit echten Ponys. Der erste Teil widmet sich vor allem der Pferdesprache und dem Umgang mit den Ponys. Welche Regeln müssen die Kinder von Anfang an beachten? Wie lernen sie, die Körpersprache der Ponys zu verstehen und wie werden sie zum echten Pferdefreund? Nicole Holland-Nell zeigt es zusammen mit verschiedenen Kindergruppen.

Spiele wie die Stille Post mit Pferdesprache oder das Knüpfen von Freundschaftsbändchen auf dem Ponyrücken und Pferdelieder zum Mitmachen holen die Kinder direkt in ihrer Pferdebegeisterung ab und bringen ihnen spielerisch das Wichtigste für die Partnerschaft mit ihren Ponys bei. Das ist echte Pferdeliebe von Anfang an.
 
 
In diesem Video lernst du:
 
  • welche Regeln für das freundschaftliche und sichere Zusammensein mit Ponys wichtig sind

  • wie die Pferdesprache funktioniert

  • und wie man sie verstehen und die Körpersignale lesen lernen kann

 

Hier kommst du zu Teil 2: Pferdeliebe von Anfang an Teil 2: Leben in der Ponyschule 

Nicole Holland-Nell

Nicole Holland-Nell ist ausgebildete Erzieherin, Reitpädagogin und Trainerin C Reiten. Mit dem 2011 gegründeten Team Pony Concept® erfüllte sich die zweifache Mutter den Wunsch nach der Verbreitung eines kindgerechten, pädagogisch wertvollen und zugleich reitsport-fachlich kompetenten Kinderreitunterrichts, der auch die Kleinsten in ihrer Pferdebegeisterung abholt.

> mehr

wehorse Videotipps

Die Körpersprache des Reiters Teil 5: Einseitige Gewichtshilfen

Marlies Fischer-Zillinger

Sowohl beim Reiten von Seitengängen, als auch in der Galopparbeit spricht man von der einseitigen Hilfengebung. Das heißt aber nicht, dass die jeweils andere Körperseite des Reiters passiv bleibt. Das Verhältnis der Einwirkung von innerem und äußerem Gesäßknochen muss stimmig sein.

Dauer: 15:39 Minuten

Hier geht es zum Video

Das Korrekturpferd Flamingo Teil 4

Anja Beran

Nach knapp eineinhalb Jahren Training im Stall von Anja Beran ist der ehemalige Korrekturfall Flamingo auf dem besten Weg, seine angeborenen Qualitäten wiederzufinden. Der Galopp ist gesetzter, die Seitengänge gelingen mit Leichtigkeit und die Passage wird zunehmend gleichmäßiger und erhabener.

Dauer: 13:08 Minuten

Hier geht es zum Video

Sitzschule für Springreiter

Karsten Huck

Ein unabhängiger, stabiler Sitz im Gleichgewicht ist eine der Voraussetzungen für sicheres und harmonisches Reiten. Sowohl Anfänger als auch fortgeschrittene Reiter profitieren von diesen Übungen an der Longe, mit denen die Balance in der Bewegung und über dem Sprung geschult werden.

Dauer: 15:54 Minuten

Hier geht es zum Video

Sitzschule nach der Wanless-Methode

Elaine Butler

Die Wanless-Methode befasst sich detailliert mit dem Reitersitz und der Einwirkung des Reiters auf das Pferd. Lernpsychologie und verständliche Erklärungen, die dem Reiter helfen, Korrekturen richtig umzusetzen, spielen dabei eine wichtige Rolle.

Dauer: 18:48 Minuten

Hier geht es zum Video

Dressursport – ganzheitlich zum Erfolg Teil 2: Supervision und Coaching

Jessica von Bredow-Werndl

Prüfsteine vor dem Turnier sind für Jessica von Bredow-Werndl und ihren Bruder Benjamin Werndl der Rat des externen Trainers und die Analyse von Videos. Jonny Hilberath übernimmt für die Geschwister die Supervision und unterrichtet beide. Zu sehen ist das Training eines Pferdes, das kurz vor der Grand-Prix-Reife steht.

Dauer: 24:51 Minuten

Hier geht es zum Video