Natural Horsemanship verstehen Teil 9: Das Sicherheitsduo Privatzone & Hinterhand



Dauer: 15:19 Minuten

http://storage.pferdiathek.tv/video/image/big/300200_09_natural_horsemanship_teil01_sicherheit_privatzone_big.jpg 2018-05-22T00:00:00+02:00
Sicherheit im Umgang mit dem Pferd
Egal ob du ein neues Pferd hast oder schon eine Vertrauensbeziehung zu ihm aufgebaut hast, bleibt es immer ein starkes Fluchttier. Deine Sicherheit im Umgang mit deinem Pferd solltest du also immer im Hinterkopf haben. Jenny und Peer zeigen dir, welche Übungen dabei helfen.
 
Die Privatzone
Eine Privatzone zu haben, ist auch im Umgang mit deinem Pferd sehr wichtig. Jenny und Peer meinen damit einem Bereich um dich herum, wie eine Käseglocke, der ganz dir gehört und von dem dein Pferd sich fernhalten soll. Peer zeigt dir, wie du das deinem Pferd Schritt für Schritt klarmachen kannst.
 
Sicherheit & Effektivität durch Hinterhandkontrolle
Ein zweiter Punkt, der mehr Sicherheit in die Arbeit mit deinem Pferd bringt, ist das Weichen der Hinterhand. Du solltest dein Pferd jederzeit und aus jeder Situation heraus dazu bringen können, mit der Hinterhand von dir zu weichen. Entscheidend dabei: der richtige Einsatz von Energie und Fokus. Peer zeigt dir im Video, wie es geht.
 
 
In diesem Video lernst du:
  • wie du für mehr Sicherheit im Umgang mit deinem Pferd sorgen kannst
  • mit welcher Übung du deinem Pferd beibringst, deine Privatzone zu akzeptieren
  • wie du mit dem richtigen Einsatz von Energie und Fokus die Hinterhand deines Pferdes weichen lassen kannst

Jenny Wild & Peer Claßen

Jenny Wild und Peer Claßen sind echte Pferdeversteher. Als Lehrer des Natural Horsemanship bringen sie Menschen bei, die Perspektive des Pferdes sehen und verstehen zu lernen. Mit ihren alltagstauglichen Übungen helfen sie dabei, die Beziehung zum Pferd neu zu entdecken und zu vertiefen.

> mehr

wehorse Videotipps

Andreas Busacker arbeitet mit 4-jährigem Hengst an Takt und Losgelassenheit

Ingrid Klimke

Ingrid Klimke und ihr Mann Andreas Busacker zeigen, wie sie den jungen Hengst Danaro darin unterstützen, sich mehr auf die Reiterhilfen zu konzentrieren, einen gleichmäßigen Takt zu finden und sich in allen drei Gangarten losgelassen zu bewegen.

Dauer: 09:15 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Bedeutung der Piaffe Teil 1: Einleitung & erste Schritte

Richard Hinrichs

Die Piaffe ist kein Selbstzweck, sondern ein wichtiges Element zur Schulung und Gymnastizierung des Pferdes. Richard Hinrichs erarbeitet das erste Verständnis dieser Lektion gern an der Hand vom Boden aus. Dabei lernt das Pferd, die feine Körpersprache des Ausbilders zu lesen. Danach wird das Erlernte unter dem Reiter umgesetzt.

Dauer: 12:17 Minuten

Hier geht es zum Video

Jungpferde am Boden vorbereiten

Stefan Schneider

Vom Boden aus kann bereits vor dem Einreiten viel vorbereitet werden. Führtraining und das Anlongieren können genutzt werden, um dem Pferd einerseits beizubringen auf feine Hilfen zu achten, und es andererseits so zu desensibilisieren, dass unerwünschten Fluchtreaktionen vorgebeugt wird.

Dauer: 11:22 Minuten

Hier geht es zum Video

Freiheitsdressur Teil 3: Freies Longieren & Zirkuslektionen

Christoph Schade

Wenn die Grundlagen und ersten Übungen klappen, kann man anfangen, die Schwierigkeit dadurch zu erhöhen, dass einfache Lektionen weiterentwickelt und aus einiger Distanz abgefragt werden.

Dauer: 25:01 Minuten

Hier geht es zum Video

Kommunikation im Roundpen

Anna Twinney

Eine klare Kommunikation zwischen Mensch und Pferd ist der Grundstein für jedes erfolgreiche Training. Verhaltensspezialistin Anna Twinney gibt in diesem Video Einblicke in die natürliche Sprache der Pferde.

Dauer: 21:03 Minuten

Hier geht es zum Video