Was Du von Peter Kreinberg bei wehorse lernen kannst

Fünf Gründe, warum Du auf jeden Fall unsere Lehrfilme mit Peter Kreinberg ansehen solltest!

  1. Seine Übungsabfolgen sind für die Pferde verständlich und sinnvoll aufgebaut.
  2. Er ist ein Horseman alter Schule. Du findest in den Peter-Kreinberg-Filmen Wissen, dass er über Jahrzehnte gesammelt, angewendet und weitergegeben hat.
  3. Peter Kreinbergs Ansatz ist ganzheitlich. Sein Schulungssystem, mit dem er seit vielen Jahren auch Trainer ausbildet, heißt „The Gentle Touch“. Er bezieht immer Pferd, Reiter, Gesundheit, Ausbildungsstand, Biomechanik des Pferdes und des Menschen ein.
  4. Schubladendenken funktioniert hier nicht! Auch wenn Peter Kreinberg als Horsemanship- und Westernausbilder gilt, arbeitet er seine Pferde hochwertig gymnastizierend. Deshalb wird er auch mit dem Begriff „Western Dressage“ in Verbindung gebracht. Vielseitige Ausbildung und interessante Übungsabläufe gehören für ihn selbstverständlich dazu.
  5. Wenn Du Dir ein sicheres Pferd wünschst, dass sich in Alltagssituationen wie Hängerfahrten, Ausritten, fremden Orten und Plätzen souverän und entspannt benimmt, dann solltest Du Dir anschauen, wie Peter Kreinberg vorgeht!

Peter Kreinbergs "The Gentle Touch" auf wehorse

Auf wehorse findest Du drei große Themenbereiche mit diesem Ausbilder. Das sind die Lehrfilme zur „Grundausbildung für Western- und Freizeitpferde“, der „Aufbaukurs Westernreiten“ und die Filme zur „The Gentle Touch Bodenschule“.

Die Arbeit am Boden mit dem Leitseil

Beginnen wir mal mit der Bodenschule nach seinem The-Gentle-Touch-System. Ein idealer Einstieg, wenn Du Peter Kreinbergs Arbeit kennenlernen möchtest! Hier lernst Du in drei Folgen die Basisübungen am Boden kennen. In Teil 1 gibt Dir der Ausbilder einen Überblick über seine Bodenarbeit. In Teil 2 zeigt Peter Kreinberg mit Pferd Garzer die Vorbereitungen für ein Verladetraining. Der Hannoveranerwallach ist noch ziemlich nach außen orientiert und hat noch keine gute Grundausbildung am Boden. So siehst Du wirklich, wie die Anfänge aussehen können – ganz ungeschönt.

Hannoveraner Garzer muss noch viel am Boden lernen

Das beinhaltet viele Übungen, die Wallach Garzer an die Anforderungen beim Verladen gewöhnen. In Teil drei zeigt Dir Peter Kreinberg weitere Übungen, die das Pferd zur Mitarbeit anregen und  in die gute Kontrolle führen. Bei den Basisübungen erklärt er zum Beispiel, welche Impulse er am Leitseil bei der Bodenarbeit nutzt. Er longiert dafür auf einem kleinen Kreis, um eine Linienkontrolle zu erreichen. Das meint: Das Pferd soll hier verstehen lernen, was der Mensch ihm durch Leitseil und Körpersprache sagt. Dieses Erlernen ist essentiell für vieles, was später kommt. Er zeigt die Handgriffe genau – wie er das Seil schwingen lässt und einsetzt. Bei Minute 5:50 zeigt er beispielweise, dass er das Pferd durch Pendeln in Richtung Schulter biegt. Auf diesem kleinen Kreisbogen führt Peter Kreinberg viele Signale ein, die er für die späteren Übungen braucht. Er zeigt später im Film, wie er dieses erlernte Wissen bei neuen Situationen wie Plane überschreiten, eine Rampe betreten oder durch einen Flattervorhang gehen, einsetzt. Peter Kreinberg zeigt Dir, wie Du es erreichst, dass Dein Pferd nicht nur über fremde Untergründe geht, sondern dabei auch Schritt für Schritt dirigierbar bleibt. Es soll verstehen und die Aufgaben in mentaler Gelassenheit ausführen.

 

Aufgaben, die das Verladen erleichtern

In den weiteren Filmen der Bodenschule wird klar, wie viel Vorarbeit eigentlich notwendig ist, um ein Pferd durch es anspannende Situationen zu führen. Peter Kreinberg übt zunächst, dass Garzer auf ihn reagiert und achtet. Denn anfangs ignoriert Garzer Halftersignale und läuft quasi durch den Menschen hindurch. Garzer lernt zudem, entspannt zu stehen und seinen Kopf abzusenken.

Fürs Verladen: Die Beine einzeln bewegen

Er übt mit Garzer, dass der Wallach aufs Antippen mit der Gerte vorwärts, seitwärts und rückwärts geht und auch aufs Antippen hin einzelne Beine bewegt. „Hilfreich ist es auch, wenn ich dem Pferd beibringe, einzelne Beine zu heben und zu setzen. So kann ich später dem Pferd helfen, auf der Rampe die Beine bewusst und richtig zu setzen“, erklärt er. Wie schwierig es manchmal sein kann, das Pferd auf eine Plane zu schicken, wird in Film 3 der Bodenschule klar. Peter Kreinberg muss konsequent (aber fair!) seine Anfrage wiederholen, bis Garzer in die Nähe der Plane und schließlich auf die Plane geht. Peter Kreinberg erklärt während des Trainings, was er warum tut – und weist zum Beispiel auf Unsicherheitsgesten des Pferdes hin. Das ist sehr spannend und lehrreich! Der Ausbilder stuft die Aufgabe hinunter, als er bemerkt, dass es Garzer stresst, über eine große Plane zu gehen. Er verkleinert die Planenfläche und macht es dem Pferd so leichter. Garzer soll erstmal über eine kurze Plane steigen. Die Zeit, die an der Plane investiert werden, zahlt sich später aus, wenn das Pferd tatsächlich auf den Anhänger gehen soll. Es wird so immens viel Stress vermieden.

Die Arbeit am Boden mit dem Leitseil

Beginnen wir mal mit der Bodenschule nach seinem The-Gentle-Touch-System. Ein idealer Einstieg, wenn Du Peter Kreinbergs Arbeit kennenlernen möchtest! Hier lernst Du in drei Folgen die Basisübungen am Boden kennen. In Teil 1 gibt Dir der Ausbilder einen Überblick über seine Bodenarbeit. In Teil 2 zeigt Peter Kreinberg mit Pferd Garzer die Vorbereitungen für ein Verladetraining. Der Hannoveranerwallach ist noch ziemlich nach außen orientiert und hat noch keine gute Grundausbildung am Boden. So siehst Du wirklich, wie die Anfänge aussehen können – ganz ungeschönt.

Hannoveraner Garzer muss noch viel am Boden lernen

Das beinhaltet viele Übungen, die Wallach Garzer an die Anforderungen beim Verladen gewöhnen. In Teil drei zeigt Dir Peter Kreinberg weitere Übungen, die das Pferd zur Mitarbeit anregen und  in die gute Kontrolle führen. Bei den Basisübungen erklärt er zum Beispiel, welche Impulse er am Leitseil bei der Bodenarbeit nutzt. Er longiert dafür auf einem kleinen Kreis, um eine Linienkontrolle zu erreichen. Das meint: Das Pferd soll hier verstehen lernen, was der Mensch ihm durch Leitseil und Körpersprache sagt. Dieses Erlernen ist essentiell für vieles, was später kommt. Er zeigt die Handgriffe genau – wie er das Seil schwingen lässt und einsetzt. Bei Minute 5:50 zeigt er beispielweise, dass er das Pferd durch Pendeln in Richtung Schulter biegt. Auf diesem kleinen Kreisbogen führt Peter Kreinberg viele Signale ein, die er für die späteren Übungen braucht. Er zeigt später im Film, wie er dieses erlernte Wissen bei neuen Situationen wie Plane überschreiten, eine Rampe betreten oder durch einen Flattervorhang gehen, einsetzt. Peter Kreinberg zeigt Dir, wie Du es erreichst, dass Dein Pferd nicht nur über fremde Untergründe geht, sondern dabei auch Schritt für Schritt dirigierbar bleibt. Es soll verstehen und die Aufgaben in mentaler Gelassenheit ausführen.

 

Aufgaben, die das Verladen erleichtern

In den weiteren Filmen der Bodenschule wird klar, wie viel Vorarbeit eigentlich notwendig ist, um ein Pferd durch es anspannende Situationen zu führen. Peter Kreinberg übt zunächst, dass Garzer auf ihn reagiert und achtet. Denn anfangs ignoriert Garzer Halftersignale und läuft quasi durch den Menschen hindurch. Garzer lernt zudem, entspannt zu stehen und seinen Kopf abzusenken.

Fürs Verladen: Die Beine einzeln bewegen

Er übt mit Garzer, dass der Wallach aufs Antippen mit der Gerte vorwärts, seitwärts und rückwärts geht und auch aufs Antippen hin einzelne Beine bewegt. „Hilfreich ist es auch, wenn ich dem Pferd beibringe, einzelne Beine zu heben und zu setzen. So kann ich später dem Pferd helfen, auf der Rampe die Beine bewusst und richtig zu setzen“, erklärt er. Wie schwierig es manchmal sein kann, das Pferd auf eine Plane zu schicken, wird in Film 3 der Bodenschule klar. Peter Kreinberg muss konsequent (aber fair!) seine Anfrage wiederholen, bis Garzer in die Nähe der Plane und schließlich auf die Plane geht. Peter Kreinberg erklärt während des Trainings, was er warum tut – und weist zum Beispiel auf Unsicherheitsgesten des Pferdes hin. Das ist sehr spannend und lehrreich! Der Ausbilder stuft die Aufgabe hinunter, als er bemerkt, dass es Garzer stresst, über eine große Plane zu gehen. Er verkleinert die Planenfläche und macht es dem Pferd so leichter. Garzer soll erstmal über eine kurze Plane steigen. Die Zeit, die an der Plane investiert werden, zahlt sich später aus, wenn das Pferd tatsächlich auf den Anhänger gehen soll. Es wird so immens viel Stress vermieden.

Kein Erschrecken im Hänger bei nah folgenden LKWs

In diesem Lehrfilm werden noch weitere Übungen gezeigt, die das Instinktverhalten in bewusstes, erwünschtes Verhalten verwandeln. „Das ist keine Gewöhnungsübung“, erklärt Peter Kreinberg beim Abstreichen mit einer Plastiktüte, die an einem Stick befestigt ist. „Es ist eine systematische Lernübung mit Stellvertretercharakter für viele spätere Situationen!“ Als Beispiel nennt er Pferde, die auf dem Anhänger mit hinten offener Klappe LKWs sehen und die sich dadurch erschrecken. Das kann der Mensch abmildern. Nämlich durch ein solches Schrecktraining. Akzeptiert das Pferd visuelle Reize, die von hinten kommen, dann erschrickt es auch weniger schnell, wenn auf der Autobahn ein LKW dicht auffährt.

Wie Du am besten einsteigst

Am besten schaust Du Dir diese drei Folgen der Bodenschule oben als erstes an! Dann passt nämlich die „Grundausbildung für Westernpferde“ als Anschluss hervorragend. Denn auch hier geht es um Vertrauen gewinnen, vertraut machen mit dem, was wir Menschen vom Pferd möchten. Die erste Folge ist ein freies Training im Roundpen. Hier wird es richtig cowboymäßig, Peter Kreinberg zeigt, wie er mit Seil und Schlinge arbeitet. Das ist sicherlich nichts für jeden, und erst recht nichts zum Nachmachen nachdem man nur einen Film gesehen hat, aber dennoch ist es sehr interessant, mal solch eine Arbeit zu sehen. Denn auch hier wird gezeigt, dass auf Impulsgebung Nachgeben oder Bewegung entstehen soll. Grundsätzlich wird in dieser Serie der Ablauf des Einreitens eines Westernpferdes gezeigt.

Gymnastizierende Übungsabfolgen

Der Aufbaukurs Westernreiten ist hingegen für jegliche Reiter, die schöne, gymnastizierende Übungsabfolgen suchen, empfehlenswert! Die Übungen aus diesen Filmen kannst Du sofort daheim nachreiten (natürlich auf Deinen Ausbildungsstand hin angepasst bzw. daraufhin ausgewählt). Hier im Blog haben wir diese Übungen von Peter Kreinberg letztens empfohlen – sie zeichnen sich durch Vielseitigkeit und sinnvolle Gymnastizierung aus.

Viel Spaß beim Entdecken!

banner-wehorse