Légèreté-Begründer Philippe Karl über die Irrwege moderner Dressur

Philippe Karl ist der Begründer der Schule der Légèreté und eine der ganz großen Persönlichkeiten der Reiterwelt unserer Zeit. Mit seiner Philosophie der Pferdeausbildung frei von Druck und Zwang begeistert er Reiter auf der ganzen Welt.

Sehr leidenschaftlich berichtet der französische Reitmeister in dieser Podcastfolge von dem Beginn seiner reiterlichen Laufbahn, seiner prägenden Zeit in der berühmten Cadre Noir (die bekannteste Reitschule Frankreichs) und den Irrwegen der modernen Dressur, die er allerorts beobachtet.

Erfahre von dem gefragten Ausbilder, welche Eigenschaften seiner Meinung nach einen guten Reitlehrer auszeichnen, welchen Einfluss sein Medizinstudium auf seinen reiterlichen Werdegang hatte und wie die einzigartige Partnerschaft zu seinem Hannoveraner High Noon begann.