Reinhart Koblitz

...
Reinhart Koblitz
Berufsreitlehrer der FN

Schwerpunkte: Dressur, Springen, Vielseitigkeit

„Ob Amateur oder Profi: Kompetente Kontrolle der eigenen Reiterei vom Boden aus ist ein Leben lang nötig!“

„Den ersten Kontakt mit Pferden erlebte ich als Sechsjähriger auf der Galopprennbahn in Gelsenkirchen-Horst. Mein älterer Bruder durfte dort junge Blüter anreiten und zu den Rennen begleiten. Als er sich verletzte, sprang ich für ihn ein.“

Die Pferdeleidenschaft entdeckte Reitlehrer Reinhard Koblitz früh. Bereits als Kind begann er im örtlichen Reitverein tatkräftig mitzuhelfen und hat im Gegenzug kostenlosen Reitunterricht erhalten. Nach den ersten Reitabzeichen und Turniererfolgen wuchs in Reinhart Koblitz der Wunsch, Berufsreiter zu werden. Also begann er nach seinem Schulabschluss 1967 die Ausbildung zum Berufsreiter in der Reit- und Fahrschule Elmshorn.

Es folgten Ausbildungen im Turnier- und Ausbildungsstall Eichelnkamp und im Verein der Pferdefreunde Lübeck. 1971 legte Reinhard Koblitz die Prüfungen zum Bereiter und 1976 die Prüfung zum Berufsreitlehrer der FN in Warendorf ab.

Seither ist er freiberuflich tätig und führt zahlreiche Schüler zu großen Erfolgen. Platzierungen bei Deutschen- und Europameisterschaften und sogar die Teilnahme an der Olympiade haben seine Schüler erreicht.

...
...

Ähnliche Videos

Schwung entwickeln und verbessern

Ingrid Klimke

Unterstützt von ihrem Mentor Major Paul Stecken arbeitet Ingrid Klimke die 4-jährige Trakehner Stute Eternity nach klassischen Grundsätzen. Auch Eternitys erster Turnierstart wird gezeigt, bei dem sich die Stute bewundernswert reell ausgebildet präsentiert.

Dauer: 20:01 Minuten

Hier geht es zum Video

Grundlegende Arbeit zur Gymnastizierung einer jungen Remonte

Anja Beran

Zusammen mit ihrem Mentor Manuel Jorge de Oliveira und ihrem Team zeigt Anja Beran in diesem Video den Aufbau einer typischen Trainingseinheit und das Erarbeiten der Seitengänge, die dabei helfen das junge Pferd geschmeidig zu machen und es gerade zu richten.

Dauer: 08:25 Minuten

Hier geht es zum Video

Das Korrekturpferd Flamingo Teil 1

Anja Beran

In dieser Videoreihe wird die besondere Entwicklung des Westfalen-Wallachs Flamingo über einen Zeitraum von vier Jahren dokumentiert. Dieser erste Teil zeigt den 8-jährigen Wallach kurz nachdem er nach einer längeren Weidepause zu Anja Beran und ihrem Team kam.

Dauer: 11:59 Minuten

Hier geht es zum Video

Paul Stecken unterstützt Ingrid Klimke beim Training für eine Dressurpferdeprüfung Klasse L

Ingrid Klimke

Für den 5-jährigen Dresden Mann steht demnächst die Sichtung zum Bundeschampionat an. Ingrid Klimke übt in dieser Trainingseinheit die einzelnen Elemente der bevorstehenden Dressuraufgabe und wird dabei von ihrem Mentor Major Paul Stecken unterstützt.

Dauer: 24:58 Minuten

Hier geht es zum Video

Anlehnung und Durchlässigkeit verbessern

Ingrid Klimke

Zu Beginn der zweiten Phase der Ausbildungsskala gilt es mit dem losgelassenen Pferd eine sichere Anlehnung zu erarbeiten. Darunter versteht man eine stete, weich-federnde Verbindung zwischen Pferdemaul und Reiterhand, die niemals rückwärts wirkt, sondern die Bewegung von hinten aufnimmt und so die Voraussetzung für ein an den Hilfen stehendes, durchlässiges Pferd schafft.

Dauer: 16:26 Minuten

Hier geht es zum Video

Videos von Reinhart Koblitz

Dehnungshaltung Teil 6: Ergebnis guter Dehnungshaltung

Reinhart Koblitz

Uta Gräf und der damals 6-jährige Damon Jerome demonstrieren dir in diesem Video wunderbar, welche Merkmale eine korrekte Dehnungshaltung ausmachen und wie positiv sich gutes Gymnastizieren auf die Entwicklung eines Pferdes auswirkt. Schaue zu und genieße das Paradebeispiel eines gesund und fein ausgebildeten Pferdes.

Dauer: 02:11 Minuten

Hier geht es zum Video

Dehnungshaltung Teil 5: Korrekturpferde

Reinhart Koblitz

Hat ein Pferd nie die richtige Dehnungshaltung gelernt, muss es das Loslassen noch einmal ganz von vorne verinnerlichen. Schaue dir in diesem Video an, wie Reinhart Koblitz verschiedenen Korrekturpferden den Weg in die Dehnung zeigt und ihnen damit die Freude am Reiten wiedergibt.

Dauer: 14:57 Minuten

Hier geht es zum Video

Dehnungshaltung Teil 4: Im Springsattel

Reinhart Koblitz

Die Lösungsphase mit einer reellen Dehnungshaltung zu Beginn einer jeden Reiteinheit ist für die Gesunderhaltung deines Pferdes elementar. Das gilt für das Dressur- und Springreiten gleichermaßen. Reinhart Koblitz und seine Reitschülerin zeigen dir in diesem Video, wie du dein Pferd auch im Springsattel korrekt lockerst und auf die Arbeit vorbereitest.

Dauer: 07:07 Minuten

Hier geht es zum Video

Dehnungshaltung Teil 3: Innere und äußere Losgelassenheit erreichen

Reinhart Koblitz

Die Losgelassenheit hat eine zentrale Bedeutung in der Ausbildung des Pferdes. Reinhart Koblitz zeigt dir in diesem Video, wie sich die Dehnungshaltung hervorragend zur Überprüfung und Förderung der Losgelassenheit eignet. Lerne, wie du dein Pferd korrekt von hinten nach vorne an die Hand heran reitest.

Dauer: 10:23 Minuten

Hier geht es zum Video

Dehnungshaltung Teil 2: Das junge Pferd

Reinhart Koblitz

Die Losgelassenheit ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass das Pferd körperlich optimal trainiert werden kann und mental dazu in der Lage ist, feine Reiterhilfen wahrzunehmen und Neues schnell und willig zu erlernen. Reinhart Koblitz erklärt, wie man die Losgelassenheit des Pferdes durch lösende Arbeit und korrekte Einwirkung des Reiters erreicht.

Dauer: 10:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Dehnungshaltung Teil 1: Die Biomechanik des "Vorwärts-abwärts"

Reinhart Koblitz

Das Reiten in korrekter Dehnungshaltung ist für die Gesunderhaltung des Pferdes bis ins hohe Alter von zentraler Bedeutung. Jeder Reiter sollte deshalb die biomechanischen Zusammenhänge des korrekten ‚Vorwärts-abwärts“ kennen und dieses Wissen mit in den Sattel nehmen.

Dauer: 11:10 Minuten

Hier geht es zum Video

Die gelungene Parade Teil 2: Übergänge in der Praxis

Reinhart Koblitz

Korrektes Reiten geschieht „von hinten nach vorne“, wie man so schön sagt. Reinhart Koblitz zeigt in diesem Video, was genau das in der Praxis und vor allem für das Reiten von halben und ganzen Paraden bedeutet.

Dauer: 19:09 Minuten

Hier geht es zum Video

Die gelungene Parade Teil 1: Technik und Gefühl

Reinhart Koblitz

Die gelungene Parade ist der Schlüssel zu gutem Reiten und basiert auf dem richtigen Zusammenspiel der Hilfen. Keine andere Lektion wird so oft angewendet und ist gleichzeitig mit so viel Unsicherheit und Unwissen verbunden.

Dauer: 16:05 Minuten

Hier geht es zum Video

Ähnliche Videos

Schwung entwickeln und verbessern

Ingrid Klimke

Unterstützt von ihrem Mentor Major Paul Stecken arbeitet Ingrid Klimke die 4-jährige Trakehner Stute Eternity nach klassischen Grundsätzen. Auch Eternitys erster Turnierstart wird gezeigt, bei dem sich die Stute bewundernswert reell ausgebildet präsentiert.

Dauer: 20:01 Minuten

Hier geht es zum Video

Grundlegende Arbeit zur Gymnastizierung einer jungen Remonte

Anja Beran

Zusammen mit ihrem Mentor Manuel Jorge de Oliveira und ihrem Team zeigt Anja Beran in diesem Video den Aufbau einer typischen Trainingseinheit und das Erarbeiten der Seitengänge, die dabei helfen das junge Pferd geschmeidig zu machen und es gerade zu richten.

Dauer: 08:25 Minuten

Hier geht es zum Video

Das Korrekturpferd Flamingo Teil 1

Anja Beran

In dieser Videoreihe wird die besondere Entwicklung des Westfalen-Wallachs Flamingo über einen Zeitraum von vier Jahren dokumentiert. Dieser erste Teil zeigt den 8-jährigen Wallach kurz nachdem er nach einer längeren Weidepause zu Anja Beran und ihrem Team kam.

Dauer: 11:59 Minuten

Hier geht es zum Video

Paul Stecken unterstützt Ingrid Klimke beim Training für eine Dressurpferdeprüfung Klasse L

Ingrid Klimke

Für den 5-jährigen Dresden Mann steht demnächst die Sichtung zum Bundeschampionat an. Ingrid Klimke übt in dieser Trainingseinheit die einzelnen Elemente der bevorstehenden Dressuraufgabe und wird dabei von ihrem Mentor Major Paul Stecken unterstützt.

Dauer: 24:58 Minuten

Hier geht es zum Video

Anlehnung und Durchlässigkeit verbessern

Ingrid Klimke

Zu Beginn der zweiten Phase der Ausbildungsskala gilt es mit dem losgelassenen Pferd eine sichere Anlehnung zu erarbeiten. Darunter versteht man eine stete, weich-federnde Verbindung zwischen Pferdemaul und Reiterhand, die niemals rückwärts wirkt, sondern die Bewegung von hinten aufnimmt und so die Voraussetzung für ein an den Hilfen stehendes, durchlässiges Pferd schafft.

Dauer: 16:26 Minuten

Hier geht es zum Video