Anna Twinney

...
Anna Twinney
Ausbilderin und
Verhaltensspezialistin

Schwerpunkt: Horsemanship, Reiki, Tierkommunikation

„Folge Deinem Herzen und Deiner Intuition.”

„Oft scheinen Menschen der Meinung zu sein, dass Horsemanship-Methoden zu ‚langsam’ sind – für die Basisarbeit haben viele keine Zeit. Aber eigentlich komme ich mit diesen Methoden am Ende immer schneller ans Ziel und darüber hinaus.“

Anna Twinney ist Gründerin des weltweit bekannten Reach Out to Horses Programms, einem ganzheitlichen Trainingskonzept, bei dem Horsemanship, Körpersprache, Energieheilung und Tierkommunikation wichtige Bestandteile sind.

Sie wurde in Deutschland geboren und erlebte schon als Kind viele spannende Tage mit ihrem damaligen Pferd Ringo. Als Teenager zog Anna Twinney nach England, wo sie später als Polizistin arbeitete.

„Als weibliche Polizistin musste ich schnell lernen, mich zu behaupten und meine Körpersprache kontrollieren und richtig einsetzen zu können.“

Mit ihrer damaligen Stute Carrie, einem Mix aus Vollblut und Irish Draught, nahm Anna Twinney viel an SpringturnierenCross-Country und Distanzritten teil. Wenn Carrie und sie an ihre Grenzen stießen, war der Ratschlag anderer immer derselbe: „Das Pferd härter ranzunehmen“. Auf der Suche nach alternativen Methoden kam Anna Twinney zu Monty Roberts und verbrachte zunächst ein Urlaubsjahr auf Monty Roberts „Flag Is Up Farms“ in den USA. 

„Für mich war Flag Is Up Farms mit seinen Pferden, vor allem den wilden Mustangs, ein Lernparadies.“

Nach diesem Urlaubsjahr entschied Anna Twinney sich, in Amerika zu bleiben, um dort ihren Traum zu verwirklichen, Pferden und Menschen zu einer besseren Partnerschaft und gegenseitigem Verständnis zu verhelfen. Sie arbeitete im Forschungs- und Entwicklungsteam des Monty Roberts International Learning Centres (MRILC) und wurde schließlich der erste Head Instructor des MRILCs.

Im Laufe der Zeit hat Anna Twinney außerdem eine Reihe von alternativen Heiltherapien und –methoden studiert und in ihre Arbeit mit den Pferden integriert. So gehören Reiki, Heilkräuterkunde, Aromatherapie, Energieheilung und Tierkommunikation zu Anna Twinney's ganzheitlichen Konzept.

„Ich verstehe, wenn Leute mit manchen Methoden nichts anfangen können und skeptisch sind, dann lassen wir den Teil jeweils einfach weg. Aber ich habe oft erstaunlichen Ergebnisse erlebt, wenn Besitzer sich auf neue Ideen einlassen und dadurch die Beziehung zu ihrem Pferd auf ein ganz neues Level bringen können.“

...
...

Ähnliche Videos

The Gentle Touch-Bodenschule Teil III: Garzer lernt Mitarbeit und Kontrolle

Peter Kreinberg

Im dritten Teil dieser Serie erarbeitet Peter Kreinberg mit dem Hannoveraner-Wallach „Garzer“ mit Übungsreihen aus dem Repertoire seiner The Gentle Touch®-Methode gute Manieren am Boden sowie die Voraussetzung für sicheres Verladen. Schwerpunkte sind zweckmäßige Leitseilarbeit und solides Anti-Schreck-Training.

Dauer: 00:20:48 Minuten

Hier geht es zum Video

Grundlagen der Hilfengebung: Vertrauen bilden und Signale vom Boden aus lehren

Wolfgang Marlie

Das gelungene Treiben und eine präzise Hilfengebung sind Voraussetzungen für gutes Reiten. Wie die Grundlagen dafür am Boden erarbeitet und damit auch das Vertrauensverhältnis und die Präzision der Hilfengebung unter dem Sattel verbessert werden können, siehst du in diesem Video.

Dauer: 00:19:35 Minuten

Hier geht es zum Video

The Gentle Touch-Bodenschule Teil I: Basisübungen im Überblick

Peter Kreinberg

Leicht wie eine Feder an der Hand und unter dem Reiter, das ist ein Zeichen für eine echte Partnerschaft zwischen Mensch und Pferd. Eine Partnerschaft, die durch Zwanglosigkeit, Verständnis, Respekt und Vertrauen geprägt ist. Mit der The Gentle Touch®-Methode hat Peter Kreinberg ein Lernkonzept entwickelt, bei dem Mensch und Pferd miteinander und voneinander lernen können, um dieses Ziel zu erreichen. Im ersten Teil der Serie gibt er einen Einblick in die Grundlagen seiner Methode.

Dauer: 00:18:28 Minuten

Hier geht es zum Video

Gelassenheitstraining für Turnierpferde Teil 1: Wie Pferde lernen

Warwick McLean

Wehende Fahnen, Zuschauer mit Regenschirmen und laute Musik auf den Reitturnieren – natürlicherweise reagieren Pferde in solchen Situationen mit ihrem Fluchtreflex. Von Reitpferden wünscht man sich aber Gelassenheit und Selbstbewußtsein. Konsequente Bodenarbeit hilft, dieses Ziel zu erreichen. Bevor sich der Ausbilder aber mit den ersten Basisübungen beschäftigt, muss er zunächst wissen, wie Pferde lernen.

Dauer: 00:16:53 Minuten

Hier geht es zum Video

Grundkommunikation mit Pferden: Zeit für Experimente

Wolfgang Marlie

Pferde von Zauberhand bewegen: das kann nicht nur jeder lernen, das macht auch Spaß und fördert die Beziehung zum Pferd. Dieses Video zeigt dir unterschiedliche Methoden Wolfgang Marlies, um mit deinem Pferd kommunizieren, spielen und gegenseitiges Vertrauen schaffen zu können.

Dauer: 00:11:12 Minuten

Hier geht es zum Video

Videos von Anna Twinney

Die Pferdesprache - Kommunikation im Roundpen

Anna Twinney

Pferde verstehen ist nicht unbedingt einfach und oft erklärt sich das Verhalten von Pferden nicht von alleine. In diesem Video zeigt Verhaltensspezialistin Anna Twinney, wie man Pferde und deren Verhalten verstehen kann. Außerdem gibt sie wertvolle Tipps, wie man die Kommunikation zwischen Pferd und Mensch verbessern und die Pferdesprache besser deuten kann.

Dauer: 00:21:03 Minuten

Hier geht es zum Video

Ähnliche Videos

The Gentle Touch-Bodenschule Teil III: Garzer lernt Mitarbeit und Kontrolle

Peter Kreinberg

Im dritten Teil dieser Serie erarbeitet Peter Kreinberg mit dem Hannoveraner-Wallach „Garzer“ mit Übungsreihen aus dem Repertoire seiner The Gentle Touch®-Methode gute Manieren am Boden sowie die Voraussetzung für sicheres Verladen. Schwerpunkte sind zweckmäßige Leitseilarbeit und solides Anti-Schreck-Training.

Dauer: 00:20:48 Minuten

Hier geht es zum Video

Grundlagen der Hilfengebung: Vertrauen bilden und Signale vom Boden aus lehren

Wolfgang Marlie

Das gelungene Treiben und eine präzise Hilfengebung sind Voraussetzungen für gutes Reiten. Wie die Grundlagen dafür am Boden erarbeitet und damit auch das Vertrauensverhältnis und die Präzision der Hilfengebung unter dem Sattel verbessert werden können, siehst du in diesem Video.

Dauer: 00:19:35 Minuten

Hier geht es zum Video

The Gentle Touch-Bodenschule Teil I: Basisübungen im Überblick

Peter Kreinberg

Leicht wie eine Feder an der Hand und unter dem Reiter, das ist ein Zeichen für eine echte Partnerschaft zwischen Mensch und Pferd. Eine Partnerschaft, die durch Zwanglosigkeit, Verständnis, Respekt und Vertrauen geprägt ist. Mit der The Gentle Touch®-Methode hat Peter Kreinberg ein Lernkonzept entwickelt, bei dem Mensch und Pferd miteinander und voneinander lernen können, um dieses Ziel zu erreichen. Im ersten Teil der Serie gibt er einen Einblick in die Grundlagen seiner Methode.

Dauer: 00:18:28 Minuten

Hier geht es zum Video

Gelassenheitstraining für Turnierpferde Teil 1: Wie Pferde lernen

Warwick McLean

Wehende Fahnen, Zuschauer mit Regenschirmen und laute Musik auf den Reitturnieren – natürlicherweise reagieren Pferde in solchen Situationen mit ihrem Fluchtreflex. Von Reitpferden wünscht man sich aber Gelassenheit und Selbstbewußtsein. Konsequente Bodenarbeit hilft, dieses Ziel zu erreichen. Bevor sich der Ausbilder aber mit den ersten Basisübungen beschäftigt, muss er zunächst wissen, wie Pferde lernen.

Dauer: 00:16:53 Minuten

Hier geht es zum Video

Grundkommunikation mit Pferden: Zeit für Experimente

Wolfgang Marlie

Pferde von Zauberhand bewegen: das kann nicht nur jeder lernen, das macht auch Spaß und fördert die Beziehung zum Pferd. Dieses Video zeigt dir unterschiedliche Methoden Wolfgang Marlies, um mit deinem Pferd kommunizieren, spielen und gegenseitiges Vertrauen schaffen zu können.

Dauer: 00:11:12 Minuten

Hier geht es zum Video