...

Neues Reiten Teil 1: Die Philosophie

Claudia Butry

Fühlen lernen - sowohl sich selbst als auch sein Pferd - ist der elementare Kern in der Trainingsphilosophie von Claudia Butry. Welches Konzept sie daraus für ihren Unterricht entwickelt hat, stellt sie dir in diesem Video vor.

Dauer: 00:03:12 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Vom Sitzen zum Einwirken Teil 7: Durch Einwirkung zur Harmonie

Dr. Britta Schöffmann

Je besser die reiterliche Einwirkung, desto weiter lässt sich ein Pferd innerhalb seiner jeweiligen individuellen Grenzen fördern. Perfektes Timing der Hilfen gehört ebenso dazu wie perfekte Dosierung, Reaktionsschnelligkeit und ganz viel Gefühl. Wie du all das entwickelst und verbessert, zeigt dir Dr. Britta Schöffmann in diesem Video.

Dauer: 00:12:00 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Vom Sitzen zum Einwirken Teil 6: Mögliche Sitzfehler, Reiterfehler und ihre Auswirkungen

Dr. Britta Schöffmann

Ein unpassender Sattel, zu starke Pauschen, eine ungünstige Pferd-Reiter-Größenkombination oder mangelnde Fitness – all diese Ursachen und noch viele weitere können Sitzfehler verursachen, begünstigen oder Schwächen des Reiters noch verstärken. In diesem Video zeigt Dr. Britta Schöffmann dir, wie du den Auswirkungen solcher Sitzfehler auf das Pferd vorbeugen kannst.

Dauer: 00:23:55 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Vom Sitzen zum Einwirken Teil 5: Das Zusammenspiel verfeinern

Dr. Britta Schöffmann

Gelingt dem Reiter im Groben bereits die Kombination aus Gefühl und Technik, steht im Rahmen der Ausbildung die Verfeinerung des Hilfenzusammenspiels an. Erfahre in diesem Video, wie der Reiter einwirken sollte, um sein Pferd sicher an die Hand heran zu treiben und was er benötigt, um sich an beginnende Versammlung heranzuwagen.

Dauer: 00:17:47 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Vom Sitzen zum Einwirken Teil 4: Fühlen lernen & Zusammenhänge begreifen

Dr. Britta Schöffmann

Der Sitz ist gestreckt, die Hände ruhig, das Pferd rund. Trotzdem gelingt noch nicht alles so, wie es sich Reiter und Ausbilder wünschen, denn das Pferd ist nicht immer ‚vor‘ dem Reiterschenkel. Fleiß innerhalb der Gangarten ist jedoch eine wichtige Grundlage für das Weiterkommen von Pferd und Reiter. Was tun?

Dauer: 00:12:34 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Vom Sitzen zum Einwirken Teil 3: Entwicklung der Einwirkung I

Dr. Britta Schöffmann

Das Einrahmen des Pferdes in die Reiterhilfen - das An-den-Zügel-reiten - gelingt erst, wenn der Reiter unabhängig von seiner Hand ausbalanciert sitzen kann und die einzelnen Hilfen bereits relativ gut beherrscht. Der Gebrauch eines geeigneten Hilfszügels kann in dieser Phase sinnvoll sein, um Pferd und Reiter zu entlasten. Das Ziel muss aber immer die Entwicklung der Einwirkung und damit das Überflüssigmachen des Hilfszügels sein.

Dauer: 00:15:12 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Vom Sitzen zum Einwirken Teil 2: Abstimmung der Hilfen

Dr. Britta Schöffmann

Jede Reiterhilfe für sich muss stimmig und eindeutig sein - sie wirkt aber selten allein, sondern immer im Konzert mit den anderen Hilfen. Gelingt es dem Reiter, seine Hilfen aufeinander abzustimmen, kann er sein Pferd in einen Rahmen bringen. Das ist die Voraussetzung für verschleißarmes und pferdefreundliches Reiten und für eine immer unsichtbarere Einwirkung!

Dauer: 00:09:15 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Vom Sitzen zum Einwirken Teil 1: (Dressur)-Sitz – von Linien, Senkrechten und Reiterhilfen

Dr. Britta Schöffmann

In diesem ersten Teil der Serie "Sitzen und Einwirken" werden kurz die unterschiedlichen Sitzformen aufgezeigt, bevor es dann vertiefend um den Dressursitz und seine Besonderheiten geht. Dabei zeigt Dr. Britta Schöffmann, warum ein ausbalancierter Sitz die Grundlage einer funktionierenden Einwirkung ist und wie daraus die unterschiedlichen Reiterhilfen überhaupt erst gegeben werden können.

Dauer: 00:15:21 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Timing der Hilfen: Vorausschauend reiten & präzise einwirken

Uta Gräf

Wann du welche Hilfe gibst, ist entscheidend für dein Pferd und für die Lektion, die du gerade reitest. Die erfolgreiche Dressurreiterin Uta Gräf erklärt dir in diesem Video vom Sattel aus, in welchem Moment sie welche Hilfe einsetzt und warum. Lerne, vorausschauend zu reiten und das richtige Gefühl für das so wichtige Timing der Hilfen zu entwickeln!

Dauer: 00:03:49 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Balance in der Bewegung Teil 2: Effektive Sitzübungen an der Longe

- Deutsche Reiterliche Vereinigung FN

Diese Übungen an der Longe verbessern den Reitersitz bei regelmäßigem Üben enorm – und zwar bei Anfängern und Profis. Bei den meisten Reitern schleichen sich mit der Zeit blockierende Bewegungen oder Schiefen ein, denen man mit den richtigen Übungen entgegenwirken kann. Die Erfolge beim Reiten stellen sich sofort ein.

Dauer: 00:21:23 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Rücksicht auf den Reiterrücken Teil 3: Tipps für das tägliche Training

- Deutsche Reiterliche Vereinigung FN

Wie bleibt man dran? Wie entwickelt man Routinen im täglichen Training, die ein rückenfreundliches Reiten fördern? In diesem Video bekommst du Übungen, die genau dafür dienen. Sie zeigen dir, wie du in der Lösungsphase, beim Dressur-, Spring- und Geländereiten zu einem Reiten kommst, das deinen Rücken schont – und den deines Pferdes gleich mit!

Dauer: 00:08:29 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Rücksicht auf den Reiterrücken Teil 2: Übungen für den Reiter

- Deutsche Reiterliche Vereinigung FN

Dem Rücken kommt beim Reitersitz eine besondere Rolle zu - er muss abdämpfen, stabilisieren, mobilisieren, ausbalancieren und koordinieren. Mit gezielten Übungen kann der Reiter nicht nur seinen gesamten Sitz und seine Einwirkung verbessern, sondern auch seinen Rücken schonen und optimal auf die Anforderungen im Sattel vorbereiten.

Dauer: 00:16:10 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Rücksicht auf den Reiterrücken Teil 1: Rückenfreundliches Reiten

- Deutsche Reiterliche Vereinigung FN

Der Rücken des Reiters muss auf dem Pferd eine Menge leisten. Beweglichkeit, Elastizität und trainierte Muskeln sind gefragt, um harmonisch mit der Bewegung des Pferdes mitgehen zu können. Dieses Video zeigt die wichtigsten anatomischen Hintergründe, einen Selbsttest zum „Rücken-Typ“ und erste rückenschonende Maßnahmen beim Reiten.

Dauer: 00:16:41 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Die Reitschule Teil 5: Anatomiewissen & Galopp in der Abteilung

Michael Putz

In diesem Video bekommst du Theoriewissen und Praxistipps. Zu wissen, wie das Pferdeskelett aufgebaut ist, hilft dir sowohl beim Umgang mit dem Pferd, als auch beim Reiten. In der Reitbahn zeigt dir Michael Putz, wie du die Galopphilfe und das Galoppieren in der Abteilung sicher lernst.

Dauer: 00:18:09 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Die Reitschule Teil 4: Abteilungsreiten & Hufschlagfiguren

Michael Putz

Jetzt geht es richtig los: Dem Pferd vertrauen lernen und es selbstständig ohne Longe reiten. Da tauchen so einige Fragen auf. Wie stelle ich Kontakt zum Maul her, wie reite ich Wendungen und welchen Zweck haben Hufschlagfiguren? Hier wirst du auf das erste Abteilungsreiten vorbereitet.

Dauer: 00:20:26 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Die Reitschule Teil 2: Reiten lernen an der Longe

Michael Putz

Das richtige Aufsitzen, die Überwindung der Angst, das erste Leichttraben und die Entwicklung eines unabhängigen Sitzes - all das kann wunderbar an der Longe erlernt werden. Die besten Übungen für den Einstieg hat dieses Video parat.

Dauer: 00:17:28 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Die Reitschule Teil 3: Grundlagen der Hilfengebung

Michael Putz

Sitzen wir erst einmal sicher im Sattel, ist der nächste wichtige Schritt auf dem Weg des Reitenlernens, die richtige Verständigung mit dem Pferd zu üben: die Hilfengebung. Das Video geht auf die verschiedenen Arten von Hilfen ein, erklärt, wie sie zusammenhängen und wie man sie Schritt für Schritt richtig einsetzt.

Dauer: 00:08:37 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Die Reitschule Teil 1: Die ersten Schritte des Reitenlernens

Michael Putz

Ich möchte reiten lernen! Und jetzt? Wenn der Entschluss erst einmal gefasst ist, gilt es nicht nur, die passende Reitschule zu finden. Mit den richtigen Schritten sollte man sich auch auf dem Boden und im Sattel langsam mit dem Pferd und seiner Pflege vertraut machen. Dieses Video gibt eine Einführung.

Dauer: 00:15:20 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Reiten mit Franklin®-Bällen Teil 3: Franklin-Bälle unter den Achseln

Eckart Meyners

Das Reiten mit den Franklin-Bällen unter den Armen führt zu gefühlvolleren Zügelhilfen, entspannten Schultern und verbesserter Aufrichtung des Oberkörpers. Wie die luftgefüllten Bälle richtig angewendet werden, erklären Sportpädagoge Eckart Meyners und Reitausbilderin Sibylle Wiemer.

Dauer: 00:13:39 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Reiten mit Franklin®-Bällen Teil 1: Grundlagen & Franklin-Rollen im Sattel

Sibylle Wiemer

Die Reiterwelt hat die Franklin-Methode® für sich entdeckt. Die mit Luft oder Wasser gefüllten Bälle helfen dabei, beim Reiten beweglicher zu werden. Die Experten Eckart Meyners und Sibylle Wiemer erklären das Basiswissen rund um die Bälle, wie sie beim Reiten eingesetzt werden und welche Wirkungen zu erwarten sind.

Dauer: 00:24:26 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Längsbiegung Teil 5: Der junge oder unerfahrene Reiter

Dr. Britta Schöffmann

Das komplexe Zusammenspiel von Zügel-, Schenkel- und Gewichtshilfen in den stellenden und biegenden Lektionen ist für junge und/oder unerfahrene Reiter gar nicht so einfach. In dieser Folge zeigt Dr. Britta Schöffmann, wo Pylonen unterstützend eingesetzt werden können und wie ein bisschen Gymnastik im Sattel das Verständnis fördert.

Dauer: 00:11:14 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Übungen für einen ausbalancierten Springsitz

Karsten Huck

Um das richtige Balancegefühl zu entwickeln, das Anreiten zu schulen und Distanzen korrekt einschätzen zu können, bedarf es vieler Wiederholungen. Dieses Video zeigt Springübungen, mit denen der Reiter wertvolle Erfahrungen sammeln kann, ohne sein Pferd dabei stark zu belasten.

Dauer: 00:16:16 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Die Körpersprache des Reiters Teil 5: Einseitige Gewichtshilfen

Marlies Fischer-Zillinger

Sowohl beim Reiten von Seitengängen, als auch in der Galopparbeit spricht man von der einseitigen Hilfengebung. Das heißt aber nicht, dass die jeweils andere Körperseite des Reiters passiv bleibt. Das Verhältnis der Einwirkung von innerem und äußerem Gesäßknochen muss stimmig sein.

Dauer: 00:15:39 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Die Körpersprache des Reiters Teil 4: Wendungen reiten

Marlies Fischer-Zillinger

In Wendungen sind beide Körperseiten des Reiters gleichwertig an der Führung des Pferdes beteiligt. Das innere Bild eines Zuges, der in einer Kurve beide Schienen gleichermaßen nutzt, verdeutlicht die Einwirkung des Reiters auf gebogenen Linien.

Dauer: 00:13:43 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Die Körpersprache des Reiters Teil 3: Leichttraben und Aussitzen

Marlies Fischer-Zillinger

Häufige Fehler beim Leichttraben sind unruhige Unterschenkel und Hände, die das Pferd in seiner Bewegungsmöglichkeit einschränken. Auch beim Aussitzen wirkt sich ein unruhiger Sitz oder eine unbewegliche Hüfte negativ auf das Pferd aus. Verschiedene Übungen im Sattel und am Boden helfen, Wahrnehmung und Gleichgewicht des Reiters zu verbessern.

Dauer: 00:19:39 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Die Körpersprache des Reiters Teil 2: Das durchfedernde Bein & die Aufrichtung im Oberkörper

Marlies Fischer-Zillinger

Die besondere Herausforderung eines guten Sitzes ist das Mitschwingen in der Hüfte bei gleichzeitig stabilem Oberkörper. Dazu muss das Bein des Reiters elastisch nach unten federn können und der Oberkörper die richtige Körperspannung haben. Die hier gezeigten Übungen auf und neben dem Pferd helfen dabei, die notwenige Stabilität im Sitz zu erreichen.

Dauer: 00:12:33 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Die Körpersprache des Reiters Teil 1: Steigbügellänge, Atmung & erfühlen der Bewegung

Marlies Fischer-Zillinger

Die Physiotherapeutin Marlies Fischer-Zillinger und die Reitlehrerin Claudia Weissauer haben ihr Wissen gebündelt und erklären wie man lernt, einfühlsam mitschwingend aber trotzdem stabil zu sitzen. Grundvoraussetzungen sind u.a. die korrekte Steigbügellänge, das richtige Atmen und das Erfühlen der Bewegung.

Dauer: 00:16:59 Minuten

Hier geht es zum Video