...

Fleiß entwickeln – Eile vermeiden

Uta Gräf

Ein „fleißiges“ Pferd soll mit aktiver Hinterhand unter den Schwerpunkt fußen, locker durch den Körper schwingen und sich an die Reiterhand herandehnen. Uta Gräf zeigt dir in diesem Video, wie sie den eifrigen Wallach Rouky sensibel zu mehr Fleiß animiert.

Dauer: 9:09 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Aussitzen: Tempounterschiede aus dem Sitz heraus

Uta Gräf

Aussitzen, das heißt im Trab durchgängig sitzen zu bleiben, ist für viele Reiter keine leichte Aufgabe – man möchte seinem Pferd schließlich nicht in den Rücken fallen! Uta Gräf zeigt dir in diesem Video, wie du zum lockeren Mitschwingen kommst und wie du Tempounterschiede ganz fein aus deinem Sitz heraus reiten kannst.

Dauer: 05:49 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Aussitzen: Wege zu mehr Lockerheit

Uta Gräf

Wie wird das Aussitzen bequemer und wie unterstütze ich mein Pferd optimal dabei? Mit Utas Tipps aus diesem Video machst du dich auf den Weg zu einem locker mitschwingenden Aussitzen, das sowohl für dich, als auch für dein Pferd angenehm ist.

Dauer: 05:08 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Timing der Hilfen: Geschlossene Übergänge ohne Herausheben

Uta Gräf

Kennst du das Problem: Dein Pferd macht sich im Übergang im Rücken fest und hebt sich heraus? Deine Übergänge sind nicht geschlossen? Das kann am Timing deiner Hilfen liegen! Uta Gräf zeigt dir in diesem Video mit der sympathischen Stute Hermine, wie du dein Timing verbessern und dein Pferd zu sauberen Übergängen führen kannst.

Dauer: 06:11 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Timing der Hilfen: Fliegende Wechsel

Uta Gräf

Mit Feriado arbeitet Uta Gräf in diesem Video an den fliegenden Wechseln. Besonders wichtig ist ihr dabei das Timing der Hilfen. Schau dir an, wie Uta durch die richtigen Reaktionen im passenden Moment einen feinen fliegenden Wechsel erarbeitet.

Dauer: 04:25 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Timing der Hilfen: Vorausschauend reiten & präzise einwirken

Uta Gräf

Wann du welche Hilfe gibst, ist entscheidend für dein Pferd und für die Lektion, die du gerade reitest. Die erfolgreiche Dressurreiterin Uta Gräf erklärt dir in diesem Video vom Sattel aus, in welchem Moment sie welche Hilfe einsetzt und warum. Lerne, vorausschauend zu reiten und das richtige Gefühl für das so wichtige Timing der Hilfen zu entwickeln!

Dauer: 3:49 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Effektive Hilfen: Schenkelweichen & Traversale

Uta Gräf

„In allen Seitengängen muss man ein Gefühl dafür bekommen, wann man wie viele Hilfen gibt“, erklärt Uta Gräf gleich zu Beginn. Wie du beim Schenkelweichen und bei der Traversale deine Hilfen verfeinern kannst, warum treiben nicht schieben bedeutet und woher du weißt, was zu viel und zu wenig ist, zeigt die erfolgreiche Dressurreiterin dir im Video.

Dauer: 5:38 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Zügel-aus-der-Hand-kauen-lassen: Eine häufig unterschätzte Lektion

Uta Gräf

Dass „Zügel-aus-der-Hand-kauen-lassen“ (ZadHkl) mehr ist, als das bloße Hingeben der Zügel, erkennt man in diesem Video mit Uta Gräf auf Anhieb. Am Beispiel zweier Pferde mit unterschiedlichem Ausbildungsstand erklärt und zeigt sie dir Schritt für Schritt, wie ZadHkl wirklich aussehen soll und wie du dahin kommst, es richtig zu reiten.

Dauer: 16:31 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Effektive Hilfen: Mit wenig Aufwand mühelos reiten können

Uta Gräf

Möchten wir das nicht alle: Mit so wenig Einwirkung wie möglich und scheinbar unsichtbaren Hilfen mit unserem Pferd harmonisch durch das Viereck schweben. Wie aber erreicht man eine effektive Hilfengebung? Uta Gräf zeigt dir in diesem Video, wie sie die Stute Hermine so ausbildet, dass sie mit wenig Aufwand in der Hilfengebung mühelos geritten werden kann.

Dauer: 11:18 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Feeling Good Teil 4: Versammlung & S-Lektionen verbessern

Uta Gräf

Der Wallach „Feeling Good“ hat mittlerweile bereits mehrere S-Dressuren gewonnen und Uta Gräf ist sehr zufrieden mit seiner Entwicklung. Dieses Video gibt dir einen Überblick über seinen erreichten Ausbildungsstand und zeigt dir, wie Uta die Versammlung und die einzelnen Lektionen verfeinert.

Dauer: 06:17 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Einhändig reiten mit Uta Gräf: Dressur und Working Equitation - das eigene Reiten auf dem Prüfstand

Uta Gräf

Bleibt dein Pferd an deinen Hilfen, wenn du von beidhändiger Zügelführung zur einhändigen wechselst? Uta Gräf und ihr Mann Stefan Schneider sind sich einig: Das einhändige Reiten ist eine gute und sinnvolle Überprüfung der eigenen Reiterei - egal ob in der hohen Dressur oder in der Working Equitation.

Dauer: 14:59 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Einhändig reiten mit Uta Gräf: Voraussetzungen & Unterschiede der Hilfengebung

Uta Gräf

Einhändig zu reiten bedeutet fein einzuwirken. Unter anderem in der Working Equitation gibt es nicht umsonst Prüfungen, die einhändig geritten werden. Das Reiten mit einer Hand erfordert eine enorme Präzision und Feinheit der Hilfen. Katrin Huber, die nach einem Unfall einhändig reitet, berichtet von ihren Erfahrungen, der Umstellung und den Unterschieden zum beidhändigen Reiten.

Dauer: 14:59 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Uta Gräf & Lenny Teil 4: Das erste Mal auf Kandare - so erhältst du die korrekte Anlehnung

Uta Gräf

Uta Gräf gewöhnt den mittlerweile 7-jährigen Wallach „Lenny“ an die Kandare. Das Tempo und die korrekte Anlehnung sollen erhalten bleiben. Vom Sattel aus und im Unterricht mit Lennys Besitzerin erklärt Uta dir, wie sie beim ersten Reiten mit Kandare vorgeht und wie es gelingt, Lenny zu einer stabilen Ablehnung zu motivieren.

Dauer: 12:37 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Uta Gräf & Deliano Teil 3: Fliegende Galoppwechsel festigen

Uta Gräf

Auf dem Weg zur Klasse S lernt Deliano in diesem Video, die einzelnen fliegenden Wechsel sicherer zu springen und im Galopp noch mehr Last auf die Hinterhand aufzunehmen. Uta Gräf zeigt dir, mit welchen Übungen sie Deliano dabei unterstützt. Ihre Hilfengebung kannst du durch ihren Kommentar direkt aus dem Sattel genau nachvollziehen.

Dauer: 7:40 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Feeling Good Teil 3: Traversale, fliegende Wechsel & Galopppirouette üben

Uta Gräf

Mit 8 Jahren hat der Wallach „Feeling Good“ bereits einige S-Dressuren absolviert und auch gewonnen. Uta Gräf festigt mit dem motivierten Dressurpferd in diesem Training wichtige Lektionen wie Traversale, fliegende Wechsel und Pirouette. Der Muskelaufbau beim Pferd ist dabei ein wichtiger Zusatzpunkt.

Dauer: 11:45 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Uta Gräf & Lenny Teil 3: Wege zur guten Anlehnung im Dressurreiten

Uta Gräf

Der Wallach Lenny neigt von Natur aus dazu, eher eng im Hals und leicht in der Hand zu werden. Uta Gräf zeigt dir, wie sie ihm Schritt für Schritt hilft, einen Weg in die richtige Anlehnung zu finden, an ihre Hand heranzutreten und durch den Körper zu schwingen. Profitiere von Utas Tipps und verbessere die Anlehnung deines Pferdes.

Dauer: 20:15 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Uta Gräf & Deliano Teil 2: Übergänge richtig üben & die Galopparbeit verbessern

Uta Gräf

Deliano befindet sich zwischen dem 6. und dem 7. Lebensjahr und hat weiterhin Wachstumsschübe. Uta Gräf übt mit ihm die Übergänge und feilt an der Galopparbeit. Es gilt, das grundlegende „Über-den-Rücken-an-die-Hand-heran-reiten“ zu vertiefen und die Lektionen spielerisch zu erarbeiten.

Dauer: 18:16 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Feeling Good Teil 2: Seitengänge verbessern & fliegende Wechsel verfeinern

Uta Gräf

„Feeling Good“ ist jetzt 7 Jahre alt und hat sich in der Ausbildung bei Uta Gräf schon sehr gut weiterentwickelt. In diesem Video arbeitet sie mit dem sympathischen Wallach an den Seitengängen im Trab und Galopp, sowie an den fliegenden Wechseln. Uta gibt dir Tipps direkt vom Sattel aus.

Dauer: 22:25 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Uta Gräf & Deliano Teil 1: Talent fördern & Ausdruck verbessern

Uta Gräf

Deliano ist ein sehr großes und ebenso talentiertes Pferd, dass von Beginn an stabil in Takt, Balance und Anlehnung war. Wie Uta Gräf die Grundveranlagung des Wallachs behutsam fördert und ihm zu mehr Ausdruck verhilft, zeigt sie dir in diesem Film - von der Lösungsphase bis zur Galopparbeit.

Dauer: 22:21 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Uta Gräf & Lenny Teil 2: Anlehnung & Zug zur Hand verbessern

Uta Gräf

Nach einigen Monaten unter dem Sattel lernt Lenny von Uta Gräf Schritt für Schritt, die Anlehnung zu suchen und den Hals vom Widerrist an fallen zu lassen. Schau dir an, wie es ihr gelingt, die Ganasche des Wallachs mehr und mehr zu öffnen und seinen Zug zur Hand deutlich zu verbessern.

Dauer: 30:17 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Uta Gräf & Lenny Teil 1: Solide Grundausbildung unter dem Sattel

Uta Gräf

Der 4-jährige Lenny kam zum Anreiten und zur Grundausbildung zu Uta Gräf und ihrem Team. Jetzt heißt es Vertrauen gewinnen, ihn an neue Aufgaben gewöhnen und das erste Mal aufsteigen. Einige Monate später geht es darum, Lenny die Hilfengebung im Sattel verständlich zu machen und sie zu verfeinern.

Dauer: 11:31 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Feeling Good Teil 1: Vorarbeit zum Außengalopp beim Lösen

Uta Gräf

Der 5-jährige Wallach Feeling Good ist ein talentiertes Pferd, dessen Außengalopp noch nicht ganz gefestigt ist. Uta Gräf baut deshalb Vorübungen zum Außengalopp spielerisch schon in die Lösungsphase ein, um „Feeling“ langsam an die vermehrte Lastaufnahme bei den Wendungen heranzuführen.

Dauer: 7:40 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Feines Reiten - Ein Seminar mit Christoph Hess und Uta Gräf Teil 2: Damon Jerome als Idealbild eines perfekt ausgebildeten Pferdes

Uta Gräf

Während es im ersten Teil um das Fundament und die Entwicklung des Pferdes ging, zeigt Uta Gräf in diesem Teil des Seminars die Früchte einer korrekten klassischen Ausbildung. Christoph Hess erklärt, welche Fähigkeiten Uta Gräf und den Wallach Damon Jerome zum Vorbild machen und erläutert seine Schlüsselmerkmale guter Reiterei.

Dauer: 18:56 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Feines Reiten - Ein Seminar mit Christoph Hess und Uta Gräf Teil 1: Mit einem durchschnittlich veranlagten Pferd zum Erfolg

Uta Gräf

Gut reiten kann man jedes Pferd. Christoph Hess und Uta Gräf zeigen in diesem Seminar anhand des durchschnittlich begabten Wallachs Helios eindrucksvoll, dass das Fundament für feines Reiten auf hohem Niveau nicht von der Veranlagung des Pferdes, sondern von der Ausbildung durch den Reiter gelegt wird.

Dauer: 24:19 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Helios’ Weg zum Dressurpferd Folge 8: Seitengänge und Tempounterschiede für mehr Ausdruck

Uta Gräf

Zehnjährig ist Helios nun in dem Alter, in dem Uta Gräf noch einmal besonderes Augenmerk auf den Ausdruck im Trab und auf mehr Durchsprung und Erhabenheit im Galopp legt. Seitengänge im Wechsel mit Tempounterschieden helfen Helios im Trab, schwungvoller und energischer abzufußen. Im Galopp möchte Uta Gräf den vermehrten Ausdruck mit in die Seitengänge und die Versammlung nehmen.

Dauer: 17:13 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Helios’ Weg zum Dressurpferd Folge 7: Lektionen mit weniger Aufwand und mehr Ausdruck reiten

Uta Gräf

Im Alter von neun Jahren ist Helios nun schon recht gefestigt in den Lektionen, doch Uta Gräfs Ziel ist es, sie mit noch weniger Aufwand zu reiten. Dazu bedarf es einer guten Vorbereitung und Hilfengebung. Sich von etwas aufwändigeren Hilfen, zum Beispiel bei den fliegenden Galoppwechseln, wegzuarbeiten und mit geringerer Einwirkung auszukommen, ist Thema dieses Kurzfilms.

Dauer: 11:58 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Helios’ Weg zum Dressurpferd Folge 6: Den Trab und den Galopp verbessern

Uta Gräf

Helios ist nun neun Jahre alt und hat schon mehrfach S gewonnen. Und das, obwohl er als junges Pferd eher durchschnittlich veranlagt war. Uta Gräf zeigt, wie sie dorthin gekommen ist: zum Beispiel indem sie mit ihm daran arbeitet, den Galopp und den Trab zu verbessern. Als Zuschauer kann man erkennen, wie Helios sogar innerhalb der Übungsstunde ausdrucksvoller und größer galoppiert und wie sein Trab schwungvoller und kadenzierter wirkt.

Dauer: 15:53 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Versammlung – das i-Tüpfelchen der Ausbildungsskala

Uta Gräf

Für viele Lektionen ist sie unerlässlich, für die Entlastung der Vorhand nötig, für ein tolles Reitgefühl unentbehrlich: die Versammlung. In diesem Video zeigt Uta Gräf, wie sie mit einem jüngeren Pferd die beginnende Versammlung übt und wie sie diese Arbeit mit einem ausgebildeten Grand-Prix-Pferd fortsetzt.

Dauer: 13:48 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Geraderichten: Alles geht leichter, wenn das Pferd gerade ist!

Uta Gräf

Auch wenn ein Pferd nicht nennenswert schief ist, bleibt das Geraderichten eine Dauer­aufgabe für den Reiter. Der 6-jährige Belsasar (genannt Olli) profitiert als Beispiel für ein jüngeres Pferd, der 8-jährige „Feeling Good“ als weiter ausgebildetes Pferd von den geraderichtenden Übungen, die Uta Gräf in diesem Video zeigt.

Dauer: 17:11 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Mit Schwung an die Sache – mehr Ausdruck ist der Lohn!

Uta Gräf

Uta Gräf hat sich als Ausbilderin unter anderem einen Namen gemacht, weil auch durchschnittlich veranlagte Pferde bei ihr mit viel Schwung und Ausdruck gehen. In diesem Video zeigt sie anhand drei verschiedener Pferde, mit welchen Übungen sie mehr Schwung in Trab und Galopp erarbeitet und den Ausdruck in den Lektionen verbessert.

Dauer: 19:41 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Anlehnung Folge 2: Anlehnung & Aufrichtung jederzeit selbst bestimmen können

Uta Gräf

Beim Training mit dem 5-jährigen Wallach Sir Hugo ist deutlich zu sehen, wie sich über die Anlehnung auch Takt und Losgelassenheit noch weiter verbessern und der Trab aufgrund der verbesserten Anlehnung elastischer wird. Mit dem fertig ausgebildeten Grand-Prix-Pferd Lawrence gibt Uta Gräf lehrreiche Einblicke in den täglichen „Feinschliff“ an Anlehnung und Aufrichtung.

Dauer: 12:39 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Anlehnung Folge 1: Zu leicht und manchmal etwas eng - was tun?

Uta Gräf

Der 6-jährige Wallach Lenny hat von Natur aus einen eher unvorteilhaften Hals und ist sehr leicht im Genick. Bei ihm achtet Uta Gräf darauf, ihn vermehrt an die Hand zu reiten und diese Anlehnung mit in die Dehnung nehmen zu können.

Dauer: 15:52 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Losgelassenheit Folge 2: Losgelassenheit erhalten, wenn es schwieriger wird

Uta Gräf

Bis hin zu den schweren Lektionen erreicht Uta Gräf es, die Pferde losgelassen und zufrieden zu arbeiten und vorzustellen. In diesem Video zeigt sie, wie man die Losgelassenheit im Training immer wieder überprüfen und auch in Lektionen wie fliegenden Galoppwechseln oder Passage erhalten kann.

Dauer: 13:14 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Die Ausbildungsskala - Losgelassenheit Folge 1: Durch den Körper an die Hand schwingen

Uta Gräf

Der 6-jährige Belsasar ist noch nicht ganz fertig im Wachstum, aber mit sehr guten Veranlagungen ausgestattet. In der Trabarbeit legt Uta Gräf besonderen Wert darauf, dass der Wallach fleißig von hinten durch den Körper an die Hand schwingt.

Dauer: 12:45 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Die Ausbildungsskala - Takt Folge 3: Bitte nicht stören! Taktwunder fördern ohne Verluste

Uta Gräf

Der 8-jährige Wallach Deliano war von Beginn an ein Taktwunder mit einem enormen Schritt. Uta Gräf zeigt, wie sie ihr Pferd in der Trab- und Galopparbeit fördert, ohne es zu stören und wie sie sich im Schritt vorsichtig an ein wenig mehr Versammlung herantastet.

Dauer: 07:59 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Die Ausbildungsskala - Takt Folge 2: Über ruhigen und verbesserten Takt zu mehr Ausdruck

Uta Gräf

Im Laufe der Ausbildung verbessern Gleichgewicht und Anlehnung auch den Takt bei dem 5-jährigen Wallach Sir Hugo. Die Trab- und Galopparbeit mit Schwerpunkt auf mehr Ausdruck bei ruhigem Takt trägt ihre Früchte.

Dauer: 05:45 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Die Ausbildungsskala – Takt Folge 1: Über Gleichgewicht und Anlehnung den Takt verbessern

Uta Gräf

Der 5-jährige Wallach Sir Hugo ist zwar inzwischen gut im Takt, was ihm aber zunächst nicht in die Wiege gelegt wurde. Uta Gräf zeigt, wie sie sowohl im Trab als auch im Galopp das Pferd in sicherem Takt und schwingenden Bewegungen reitet.

Dauer: 10:19 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Trabarbeit und halbe Tritte vorbereiten

Uta Gräf

Damon Jerome NRW ist mit Grundgangarten ausgestattet, die Uta Gräf gerne als „ohne Worte“ beschreibt. Mit ihrem Vizeweltmeister und Vizebundeschampion der Sechsjährigen zeigt sie eindrucksvoll, wie sie mit ihm zum Zeitpunkt der Aufnahmen achtjährig zu ausdrucksvollen Trabverstärkungen gelangt und dabei immer überprüft, ob sich das Pferd schnell wieder entspannt.  Dieses Prinzip ist auch wichtig, bei den vorbereitenden Übungen zu halben Tritten – den kurzen Trab-Schritt-Übergängen mit fleißigem Antritt.

Dauer: 07:54 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Fliegende Galoppwechsel – einzeln und in Serie

Uta Gräf

Damon Jerome NRW ist ein außergewöhnlich talentiertes Pferd. Sechsjährig Vizeweltmeister und Vizebundeschampion, ist er zum Zeitpunkt der Aufnahmen auf dem Weg zum Grand Prix. Uta Gräf zeigt, wie sie ihn acht- und neunjährig im Hinblick auf sichere fliegende Galoppwechsel, einzeln und in Serie trainiert.

Dauer: 09:10 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Fliegende Wechsel und Pirouetten verbessern

Uta Gräf

Anhand ihres 11-jährigen Wallachs Lawrence erklärt Uta Gräf, wie man bei einem Pferd, das die Lektionen schon gut beherrscht, die Qualität der Ausführung noch weiter verbessern kann. Lawrence´ fliegende Wechsel werden im Verlauf der Arbeitseinheit deutlich größer und ausdrucksvoller und in den Pirouetten zeigt er mehr Lastaufnahme und Durchsprung.

Dauer: 10:44 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Dressurreiten mit Begeisterung Teil 4: Grundlagen für feines Reiten - Haltung, Fütterung und Erziehung

Uta Gräf

Für Uta Gräf und ihren Mann Stefan Schneider ist feines Reiten nicht nur eine Frage der Reittechnik, sondern vielmehr das Ergebnis des „Gesamtpakets“ aus pferdegerechter Haltung, Fütterung und Training. Turnierpferde in der Herde auf der Koppel sind eher ungewöhnlich, und auch das Reiten ohne normale Halle im Sommer wie im Winter eher selten. Das Ausbildungskonzept von Uta Gräf beinhaltet diese und noch weitere Faktoren, die in diesem Film gezeigt werden.

Dauer: 20:13 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Dressurreiten mit Begeisterung Teil 3: Leistungsgerechte Förderung mit feinen Hilfen

Uta Gräf

Für Uta Gräf geht die leistungsgerechte Förderung einher mit dem Bestreben, ihre Hilfen immer weiter zu verfeinern. Bereits beim jungen Pferd nimmt sich die Ausbilderin genug Zeit, um eine feine Anlehnung an die Reiterhand herzustellen. Dies kommt ihr dann bei der weiteren Ausbildung zugute und es resultiert daraus eine Kommunikation über fast unsichtbare Hilfen.

Dauer: 15:31 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Helios’ Weg zum Dressurpferd Folge 5: Vorarbeit Pirouetten & fliegende Galoppwechsel

Uta Gräf

Nach den ersten Vorbereitungen auf die Piaffe in der letzten Folge konzentriert sich Uta Gräf in diesem Video auf die Vorarbeit für Galopp-Pirouetten und fliegende Wechsel. Der 8-jährige Helios hebt sich bei Anstrengung manchmal noch etwas heraus oder wird leicht schief. Uta Gräf zeigt, mit welchen Übungen sie dem entgegenwirkt, und wie sie ihr Training systematisch und individuell aufbaut.

Dauer: 12:43 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Helios’ Weg zum Dressurpferd Folge 4: Kraftaufbau & Selbsthaltung

Uta Gräf

Seit der letzten Folge hat sich der 8-jährige Wallach erneut weiterentwickelt. In diesem Video beginnt Uta Gräf mit Vorübungen für halbe Tritte als Vorbereitung auf die Piaffe. Ziel ist es dabei vor allem, die Hinterhand zu aktivieren und zu stärken sowie das Anwinkeln der Beine zu fördern.

Dauer: 12:12 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Dressurreiten mit Begeisterung Teil 2: Pferde motivieren – Motivation erhalten

Uta Gräf

Um dem Pferd Freude an der gemeinsamen Arbeit zu vermitteln, ist es wichtig, das Training individuell auf jedes Pferd anzupassen. Uta Gräf zeigt mit dem 6-jährigen Damon Jerome NRW und dem 12-jährigen Hengst Le Noir, worauf sie im Training achtet, um junge Pferde gar nicht erst zu demotivieren und die Motivation des erfahrenen Pferdes zu erhalten.

Dauer: 21:54 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Dressurreiten mit Begeisterung Teil 1: Feines Reiten beginnt im Kopf

Uta Gräf

Harmonisches Reiten und eine feine Hilfengebung beginnen im Kopf. Jederzeit „pro Pferd“ zu denken, den Partner Pferd zu motivieren und Spaß an der gemeinsamen Arbeit zu haben, sind für Uta Gräf die Voraussetzungen für gegenseitiges Vertrauen, feines Reiten und Erfolg auf dem Turnier.

Dauer: 13:41 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Helios’ Weg zum Dressurpferd Folge 3: Anlehnung auf Kandare

Uta Gräf

Helios ist mittlerweile 8 Jahre alt und Uta Gräf hat damit begonnen, den Wallach an die Kandare zu gewöhnen. Bereits beim Lösen und auch während der Arbeitsphase achtet die bekannte Dressurreiterin immer wieder darauf, dass Helios das Gebiss annimmt und an die Hand herantritt.

Dauer: 13:58 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Helios’ Weg zum Dressurpferd Folge 2: Trabarbeit & Traversalen

Uta Gräf

Erleben Sie in dieser Ausbildungsserie, wie die bekannte Dressurreiterin Uta Gräf den 7-jährigen Helios über mehrere Jahre ausbildet. Während dieser Zeit kann der Zuschauer kontinuierliche Fortschritte mitverfolgen. In dieser Folge steht das Erarbeiten und Verbessern der Traversalen auf dem Programm.

Dauer: 09:21 Minuten

Hier geht es zum Video