Just Paul Folge 10: Schritt- und Trabarbeit



https://cdn.wehorse.com/video/video/image/big/200820_3_just_paul_folge10_biig.jpg 2015-06-18T00:00:00+02:00

In dieser Videoreihe kannst du die Ausbildung des jungen Wallachs Just Paul bei der Olympiasiegerin Ingrid Klimke über einen Zeitraum von zwei Jahren hautnah miterleben.

Just Paul ist nun auf dem sicheren Weg zur Klasse L. Nach seiner Sommerpause hat er wieder mehr Kraft und Kondition aufgebaut, so dass die Lösungsphasen der Trainingseinheiten kürzer und die Arbeitsphase intensiver gestaltet werden können.

Durch wiederholte Trab-Schritt-Trab Übergänge beginnt der junge Wallach, hinten vermehrt Last aufzunehmen, sich selber zu tragen und konzentriert auf die Hilfen seiner Reiterin zu achten.

Zur Verbesserung der Längsbiegung reitet Ingrid Klimke Schlangenlinien durch die ganze Bahn mit deutlich gebogenen Linien, um mit dem inneren Schenkel vermehrt zum Treiben zu kommen. Häufige Richtungs- und Tempowechsel durch Tritteverlängern und weichem Einfangen mit anschließender Volte sorgen für Abwechslung. Denn das junge Pferd muss lernen, sich trotz äußerer Ablenkungen, wie spielenden Hunden oder anderen Pferden, auf die Reiterhilfen zu konzentrieren. Im Schritt erarbeiten die beiden die ersten Kurzkehrt-Wendungen.

Weitere Teile der Serie:

 

Ingrid Klimke

Sie ist Olympiasiegerin und Weltmeisterin und folgt den Spuren ihres berühmten Vaters, der Dressurlegende Dr. Reiner Klimke. Ingrid Klimke ist eine der wenigen Profireiter der Welt, die sowohl in der Dressur als auch in der Vielseitigkeit international erfolgreich reiten.

> mehr

wehorse Videotipps

Die gelungene Parade Teil 2: Übergänge in der Praxis

Reinhart Koblitz

Korrektes Reiten geschieht „von hinten nach vorne“, wie man so schön sagt. Reinhart Koblitz zeigt in diesem Video, was genau das in der Praxis und vor allem für das Reiten von halben und ganzen Paraden bedeutet.

Dauer: 19:09 Minuten

Hier geht es zum Video

Die gelungene Parade Teil 1: Technik und Gefühl

Reinhart Koblitz

Die gelungene Parade ist der Schlüssel zu gutem Reiten und basiert auf dem richtigen Zusammenspiel der Hilfen. Keine andere Lektion wird so oft angewendet und ist gleichzeitig mit so viel Unsicherheit und Unwissen verbunden.

Dauer: 16:05 Minuten

Hier geht es zum Video

Dehnungshaltung Teil 2: Das junge Pferd

Reinhart Koblitz

Die Losgelassenheit ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass das Pferd körperlich optimal trainiert werden kann und mental dazu in der Lage ist, feine Reiterhilfen wahrzunehmen und Neues schnell und willig zu erlernen. Reinhart Koblitz erklärt, wie man die Losgelassenheit des Pferdes durch lösende Arbeit und korrekte Einwirkung des Reiters erreicht.

Dauer: 10:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Erste Ausbildungsschritte der jungen Remonte

Anja Beran

Durch systematische und pferdegerechte Ausbildung kann von Anfang an vermieden werden, dass die Remonte viel falsch macht. Anja Beran und ihr Team geben Einblicke in die Arbeit mit jungen Pferden – vom ersten Anlongieren bis zur Gewöhnung an Trense, Sattel und Reiter.

Dauer: 19:29 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Arbeit mit Reitschülerin Laura an der Hilfengebung

Ingrid Klimke

Der 5-jährige Saint Ledger steht noch ganz am Anfang seiner Ausbildung. In dieser Unterrichtseinheit geht es vor allem um die Gewöhnung an die Hilfen und das Erreichen der Losgelassenheit auf einem fremden Dressurplatz.

Dauer: 09:08 Minuten

Hier geht es zum Video