Die Ausbildungsskala für das Fahrpferd



https://cdn.wehorse.com/video/video/image/big/127_de_die-ausbildungsskala-fuer-das-fahrpferd-frank-luetz_cover.jpg 2015-09-03T00:00:00+02:00

Voraussetzungen für pferdegerechtes und erfolgreiches Fahren sind unter anderem Wendigkeit, Kraft und Durchlässigkeit des Pferdes sowie eine präzise und feine Kommunikation mit dem Fahrer.

Im Training sollte der Fahrer danach streben, sein Pferd so auszubilden, dass es selbstständig arbeitend, locker, schwungvoll und geradegerichtet vor der Kutsche läuft und mit minimaler Hilfengebung geführt werden kann.

Takt, Losgelassenheit, Anlehnung, Schwung, Geraderichtung, Versammlung - Die sechs Elemente der Ausbildungsskala dienen dem Fahrer als Wegweiser bei der Ausbildung seines Fahrpferdes. Im obigen Video werden die Bedeutungen der einzelnen Begriffe im Zusammenhang mit dem Fahrsport erläutert.

Die Demonstration bestimmter Übungen und Maßnahmen zeigt, wie das tägliche Training nach diesen Grundsätzen ausgerichtet werden kann.

Themen: Fahrsport, Ausbildung des Fahrpferdes, Ausbildungsskala

Weitere Teile der Serie:

Die Ausbildungsskala in der fahrsportlichen Praxis

Frank Lütz

Frank Lütz ist seit über 30 Jahren ein passionierter und international erfolgreicher Fahrer und Pferdeausbilder. Mit seiner langjährigen Erfahrung hat er sich vor allem in Deutschland und in den USA auch als Trainer einen Namen gemacht.

> mehr

wehorse Videotipps

Just Paul Folge 8: Zurück im Training nach mehreren Monaten Weidepause

Ingrid Klimke

Nach der Sommerpause auf der Weide beginnt für Just Paul das zweite Ausbildungsjahr. In den ersten Trainingseinheiten überwiegt die lösende Arbeit, in der sich der junge Wallach vorwärts-abwärts strecken darf und langsam wieder mehr Kraft und Kondition aufbauen kann.

Dauer: 09:01 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Arbeit mit Reitschülerin Laura an der Hilfengebung

Ingrid Klimke

Der 5-jährige Saint Ledger steht noch ganz am Anfang seiner Ausbildung. In dieser Unterrichtseinheit geht es vor allem um die Gewöhnung an die Hilfen und das Erreichen der Losgelassenheit auf einem fremden Dressurplatz.

Dauer: 09:08 Minuten

Hier geht es zum Video

Dehnungshaltung Teil 2: Das junge Pferd

Reinhart Koblitz

Die Losgelassenheit ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass das Pferd körperlich optimal trainiert werden kann und mental dazu in der Lage ist, feine Reiterhilfen wahrzunehmen und Neues schnell und willig zu erlernen. Reinhart Koblitz erklärt, wie man die Losgelassenheit des Pferdes durch lösende Arbeit und korrekte Einwirkung des Reiters erreicht.

Dauer: 10:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Anlehnung und Durchlässigkeit verbessern

Ingrid Klimke

Zu Beginn der zweiten Phase der Ausbildungsskala gilt es mit dem losgelassenen Pferd eine sichere Anlehnung zu erarbeiten. Darunter versteht man eine stete, weich-federnde Verbindung zwischen Pferdemaul und Reiterhand, die niemals rückwärts wirkt, sondern die Bewegung von hinten aufnimmt und so die Voraussetzung für ein an den Hilfen stehendes, durchlässiges Pferd schafft.

Dauer: 16:26 Minuten

Hier geht es zum Video

Just Paul Folge 1: Erstes Training mit Paul Stecken

Ingrid Klimke

Verfolgen Sie in dieser Filmserie die Entwicklung des jungen Dressurpferdes „Just Paul“ während seiner ersten beiden Ausbildungsjahre bei Ingrid Klimke!

Dauer: 23:13 Minuten

Hier geht es zum Video