Agility mit Pferden Teil 1: Erste Praxis mit dem Clicker



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/1/2/9/de/images/cover.jpg 2015-09-06T00:00:00+02:00

Wie bei der Reiterei sollte man sich auch beim Agility um ein solides Fundament kümmern. Vor allem wenn mit Futterlob gearbeitet wird, bedeutet dies ein zivilisiertes, höfliches Verhalten vonseiten des Pferdes. Nina Steigerwald zeigt in diesem Video, wie der Einstieg ins Clickertraining sauber funktioniert.

Seitens des Menschen gilt es zunächst, Abläufe, Koordination und das eigene Timing zu optimieren. Es ist wichtig, zu üben, wann und wie man klickt und füttert. „Nur wenn wir präzise handeln, können die Pferde uns gut verstehen und entsprechend agieren.“

Mit der gezeigten „Uhrenübung“ lässt sich sowohl das Stehenbleiben als auch die „Höflichkeit“ des Pferdes gut trainieren. Der Umgang mit Fehlern wird dabei ebenso thematisiert wie das Steigern der Übung durch Variation von Dauer und Ablenkung.

Themen: Agility mit Pferden, Bodenarbeit, Cickertraining, Futterlob, Grundgehorsam

 

Weitere Teile der Serie:

Du lernst in diesem Video:

  • Einstieg in das Clickertraining
  • Optimierung von Abläufen, Koordination und Timing
  • Demonstration der "Uhrenübung"

Nina Steigerwald

Nina Steigerwald ist Pferdephysiotherapeutin, Buchautorin und Expertin für Pferde-Turngeräte. Ihr therapeutisches Wissen nutzt sie in der Freiarbeit und beim Agility mit Pferden, um ein ganzheitliches Training zu gestalten.

> mehr

Ähnliche Videos

Agility mit Pferden Teil 2: Grundlagen der Freiarbeit

Nina Steigerwald

Damit das Motto der Freiarbeit „Ganz ohne Strick, mein Pferd kommt mit“ erfolgreich umgesetzt wird, zeigt Nina Steigerwald, mit welchem Trainingsaufbau Pferde auch in höheren Tempi zuverlässig auf die Signale ihres Menschen achten.

Dauer: 26:46 Minuten

Hier geht es zum Video

Zirkusschule Teil 2: Stillstehen & freies Rückwärtsrichten

Bea Borelle

Mit einem stillstehenden und frei rückwärtsgehenden Pferd können verschiedene Zirkustricks und Elemente einer Freiheitsdressur erarbeitet werden. Bea Borelle zeigt, wie diese beiden Übungen Schritt für Schritt beigebracht und gefestigt werden können.

Dauer: 19:16 Minuten

Hier geht es zum Video

Ausbildung an der Hand Teil 1: Basisübungen

Karin Hess-Müller

Durch die Arbeit an der Hand können viele Lektionen mühelos und stressfrei unabhängig von Alter und Ausbildungsstand des Pferdes vorbereitet und erlernt werden. Das schafft Abwechslung, motiviert und vertieft die Kommunikation zwischen Mensch und Pferd.

Dauer: 20:30 Minuten

Hier geht es zum Video

Ausbildung an der Hand Teil 2: Spanischer Schritt

Karin Hess-Müller

Der Spanische Schritt ist eine wertvolle gymnastizierende Übung, mit der die Beweglichkeit der Schulter des Pferdes vergrößert und der Raumgriff verbessert werden kann.

Dauer: 12:52 Minuten

Hier geht es zum Video

Freiheitsdressur Teil 3: Freies Longieren & Zirkuslektionen

Christoph Schade

Wenn die Grundlagen und ersten Übungen klappen, kann man anfangen, die Schwierigkeit dadurch zu erhöhen, dass einfache Lektionen weiterentwickelt und aus einiger Distanz abgefragt werden.

Dauer: 25:01 Minuten

Hier geht es zum Video