Agility mit Pferden Teil 2: Grundlagen der Freiarbeit



https://cdn.wehorse.com/video/video/image/big/200980-2_agility_freiarbeit_biig.jpg 2015-09-17T00:00:00+02:00

Freiarbeit macht Spaß. Man hat weder Stock noch Strick in der Hand und das Pferd läuft gerne mit einem mit. Das Clickertraining bietet eine hervorragende Möglichkeit auch ohne Anbindung präzise mit dem Pferd zu kommunizieren. Die richtige Anwendung von Clicker und Futterlob erklärt Nina Steigerwald in dem Video „Agility mit Pferden Teil 1: Erste Praxis mit dem Clicker“.

Damit der Trainingsweg zu einem freudig mitlaufenden Agility-Partner gelingt, arbeitet Nina Steigerwald anfangs mit Hilfsmitteln wie z.B. Gassen. Fehler seitens der Pferde reduzieren sich so und das Pferd hat deutlich mehr Erfolgserlebnisse. Hieraus werden dann Wendungen, Hand- und Seitenwechsel aufgebaut. Die Pferde lernen unterschiedliche Signale kennen, mit denen später im Parcours das Anlaufen der einzelnen Hindernisse gut gelingt.

Ein Beispiel, an dem sich die Vorgehensweise zum Beibringen neuer Lektionen gut zeigen lässt, ist das Angaloppieren auf Signal: Zielverhalten definieren, Ist-Zustand evaluieren, Durchschnitt annehmen, nur noch den und besser bestärken, dann steigern. So gelingen selbst schwierige Aufgaben frei und zuverlässig.

Themen: Agility mit Pferden, Bodenarbeit, Clickertraining, Futterlob, Freiarbeit

 

Hier kommst du zu Teil 3: Agility mit Pferden Teil 3: Rauf und Rüber

Nina Steigerwald

Nina Steigerwald ist Pferdephysiotherapeutin, Buchautorin und Expertin für Pferde-Turngeräte. Ihr therapeutisches Wissen nutzt sie in der Freiarbeit und beim Agility mit Pferden, um ein ganzheitliches Training zu gestalten.

> mehr

wehorse Videotipps

Gespenster im Dressurviereck besiegen

Uta Gräf

Für den Erfolg auf Turnieren und das harmonische Reiten zu Hause, ist es wichtig, dass ein Pferd auch in außergewöhnlichen Situationen möglichst gelassen und aufmerksam bleibt. Uta Gräf zeigt, wie sie ihre Pferde beim ganz normalen Training zu Hause auf Außenreize vorbereitet.

Dauer: 13:08 Minuten

Hier geht es zum Video

Desensibilisierung am Boden und unterm Reiter

Stefan Schneider

Bei der Erziehung und Ausbildung junger Pferde geht es im Großen und Ganzen darum, unerwünschte Reaktionen zu desensibilisieren und erwünschtes Verhalten sensibel zu halten. Die Gewöhnung an verschiedene Gegenstände und Situationen vom Boden aus schafft Vertrauen und erleichtert das Training im Sattel.

Dauer: 19:06 Minuten

Hier geht es zum Video

Agility mit Pferden Teil 5: Biegung und Achtsamkeit

Nina Steigerwald

Slalom und Tunnel sind Klassiker im Agility. Hier sind zum Einen Köpfchen und zum Anderen Mut gefordert. In vernünftig aufgebauten Trainingsschritten lernen Pferde beispielsweise, eine Acht um Pylonen selbständig zu laufen. Resultat dieser Aufgaben sind aufmerksam mitdenkende Pferde.

Dauer: 27:28 Minuten

Hier geht es zum Video

Grundausbildung für Western- & Freizeitpferde Teil 2: Kontrolle, Desensibilisierung & Geduld

Peter Kreinberg

Peter Kreinbergs behutsame und konsequente Grundausbildung des jungen Pferdes erfolgt in zehn Teilschritten. Im zweiten Video dieser Reihe erklärt der Ausbilder vier Grundübungen: die Verständigung durch Druckimpulse, Kontrolle an der Hand, die Desensibilisierung auf das Equipment und Geduldsübungen.

Dauer: 14:20 Minuten

Hier geht es zum Video

Grundausbildung für Western- & Freizeitpferde Teil 1: Pferdeverhalten & Vertrauen gewinnen im Round Pen

Peter Kreinberg

Peter Kreinberg stellt seine behutsame, konsequente und in zehn logische Teilschritte gegliederte Ausbildungsmethode vor, die das Wesen und die Psyche des Pferdes in den Vordergrund stellt. Der erste Teil dieser Filmreihe zeigt das natürliche Pferdeverhalten und die ersten drei Vertrauensübungen mit dem freien Pferd im Round Pen.

Dauer: 11:08 Minuten

Hier geht es zum Video