Agility mit Pferden Teil 4: Wippen, Wackeln und Sprünge



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/1/4/6/de/images/cover.jpg 2015-10-26T00:00:00+01:00

Aus dem Humanbereich ist schon lange bekannt, dass das Ausbalancieren auf beweglichen Untergründen wie Matten, Wackelbrettern & Wippen die Tiefenmuskulatur stärkt und eine positive Wirkung auf den gesamten Bewegungsapparat hat.

Nina Steigerwald entwickelt und baut für ihr Agility-Training Turngeräte für Pferde, mit denen die Vierbeiner ihre Balance schulen und ihre Muskeln spielerisch stärken können.

Im Agility-Parcours eingesetzt, sorgen die verschiedenen Wippen für Ruhe und Konzentration und fördern die Beweglichkeit (deutsch für „Agility“).

Dass auch Sprünge der Gymnastizierung dienen, ist altbekannt. Ein besonderes Highlight im Agility-Parcours ist der Reifensprung. Nina Steigerwald zeigt zusammen mit einer Schülerin und ihrem Pony, wie diese Herausforderung schrittweise erarbeitet wird.

 

Weitere Teile der Serie:

Du lernst in diesem Video:

  • Wippen und andere Turngeräte für den Agility-Pacours bauen
  • Die Tiefenmuskulatur deines Pferdes spielerisch trainieren
  • Das Ausbalancieren des Pferdes auf beweglichen Untergründen
  • So bringst du deinem Pferd Schritt für Schritt den Reifensprung bei

Nina Steigerwald

Nina Steigerwald ist Pferdephysiotherapeutin, Buchautorin und Expertin für Pferde-Turngeräte. Ihr therapeutisches Wissen nutzt sie in der Freiarbeit und beim Agility mit Pferden, um ein ganzheitliches Training zu gestalten.

> mehr

Ähnliche Videos

Agility mit Pferden Teil 2: Grundlagen der Freiarbeit

Nina Steigerwald

Damit das Motto der Freiarbeit „Ganz ohne Strick, mein Pferd kommt mit“ erfolgreich umgesetzt wird, zeigt Nina Steigerwald, mit welchem Trainingsaufbau Pferde auch in höheren Tempi zuverlässig auf die Signale ihres Menschen achten.

Dauer: 00:26:46 Minuten

Hier geht es zum Video

Grundausbildung für Western & Freizeitpferde Teil 4: Vorwärts, Biegung, Stopp & Rückwärts

Peter Kreinberg

In diesem Video sehen Sie die wichtigen Grundübungen für das junge Reitpferd: Das Reiten von gebogenen Linien, Grundgangarten, Übergänge, Tempoveränderungen, Verschieben der Hinterhand, Stopp, Rückwärtsrichten sowie die Zügelhilfen mit Hackamore und Wassertrense.

Dauer: 00:14:29 Minuten

Hier geht es zum Video

Zügelhilfen besser verstehen und einsetzen durch das Halsringreiten

Wolfgang Marlie

Die Arbeit mit dem Halsring kann zum Einen als Prüfstein für eine präzise und funktionierende Verständigung mit dem Pferd dienen. Zum Anderen stellt das Halsringreiten mit einem geübten Pferd eine gute Möglichkeit für den Reiter dar, seine Hilfengebung verfeinern zu lernen.

Dauer: 00:18:15 Minuten

Hier geht es zum Video

Grundausbildung für Western- & Freizeitpferde Teil 2: Kontrolle, Desensibilisierung & Geduld

Peter Kreinberg

Peter Kreinbergs behutsame und konsequente Grundausbildung des jungen Pferdes erfolgt in zehn Teilschritten. Im zweiten Video dieser Reihe erklärt der Ausbilder vier Grundübungen: die Verständigung durch Druckimpulse, Kontrolle an der Hand, die Desensibilisierung auf das Equipment und Geduldsübungen.

Dauer: 00:14:20 Minuten

Hier geht es zum Video

Agility mit Pferden Teil 3: Rauf und Rüber

Nina Steigerwald

Beim Agility mit Pferden geht es nicht nur um Schwung und Schnelligkeit, sondern auch das Koordinationsvermögen der Pferde ist gefragt. Mit verschiedensten Untergründen von Hügeln über Turnmatten bis zum schmalen Rundholz werden Trittsicherheit, Vertrauen und die Balance verbessert.

Dauer: 00:24:47 Minuten

Hier geht es zum Video