Dehnungshaltung Teil 2: Das junge Pferd



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/0/1/6/de/images/cover.jpg 2014-11-20T00:00:00+01:00

Mit dem jungen Pferd gilt es, eine vertrauensvolle Verbindung zur Reiterhand aufzubauen und es von hinten nach vorne über einen losgelassenen Rücken an die Hand heranzureiten. Jedes dehnen in Richtung der Reiterhand sollte mit einer nachgiebigen Hand belohnt werden.

In einer Trainingseinheit mit dem Wallach "Just Paul" demonstriert Ingrid Klimke unter Anleitung von Major a.D. Paul Stecken, wie man sich mit dem jungen Pferd an die Dehnungshaltung herantastet. Es wird wunderbar deutlich, dass man eine korrekte Dehnungshaltung niemals erreichen könnte, indem man das Pferd rein mit der Hand beizäumt und die Nase hinter die Senkrechte kommen lassen würde.

Empfehlenswert ist auch das Video „Dehnungshaltung Teil 1: Die Biomechanik des Vorwärts-Abwärts" um die biomechanischen Zusammenhänge für das Reiten in Dehnungshaltung besser zu verstehen.

Reinhart Koblitz

Er ist Reitlehrer aus Berufung mit mehr als 30 Jahren Erfahrung. Seine Schüler förderte er in dieser Zeit vom Reitabzeichen bis hin zu größten Turniererfolgen und Championaten (Olympiade).

> mehr

Ähnliche Videos

Die gelungene Parade Teil 2: Übergänge in der Praxis

Reinhart Koblitz

Korrektes Reiten geschieht „von hinten nach vorne“, wie man so schön sagt. Reinhart Koblitz zeigt in diesem Video, was genau das in der Praxis und vor allem für das Reiten von halben und ganzen Paraden bedeutet.

Dauer: 19:09 Minuten

Hier geht es zum Video

Andreas Busacker arbeitet mit 4-jährigem Hengst an Takt und Losgelassenheit

Ingrid Klimke

Ingrid Klimke und ihr Mann Andreas Busacker zeigen, wie sie den jungen Hengst Danaro darin unterstützen, sich mehr auf die Reiterhilfen zu konzentrieren, einen gleichmäßigen Takt zu finden und sich in allen drei Gangarten losgelassen zu bewegen.

Dauer: 09:15 Minuten

Hier geht es zum Video

Dehnungshaltung Teil 1: Die Biomechanik des "Vorwärts-abwärts"

Reinhart Koblitz

Das Reiten in korrekter Dehnungshaltung ist für die Gesunderhaltung des Pferdes bis ins hohe Alter von zentraler Bedeutung. Jeder Reiter sollte deshalb die biomechanischen Zusammenhänge des korrekten ‚Vorwärts-abwärts“ kennen und dieses Wissen mit in den Sattel nehmen.

Dauer: 11:10 Minuten

Hier geht es zum Video

Erste Ausbildungsschritte der jungen Remonte

Anja Beran

Durch systematische und pferdegerechte Ausbildung kann von Anfang an vermieden werden, dass die Remonte viel falsch macht. Anja Beran und ihr Team geben Einblicke in die Arbeit mit jungen Pferden – vom ersten Anlongieren bis zur Gewöhnung an Trense, Sattel und Reiter.

Dauer: 19:29 Minuten

Hier geht es zum Video

Anlehnung und Durchlässigkeit verbessern

Ingrid Klimke

Zu Beginn der zweiten Phase der Ausbildungsskala gilt es mit dem losgelassenen Pferd eine sichere Anlehnung zu erarbeiten. Darunter versteht man eine stete, weich-federnde Verbindung zwischen Pferdemaul und Reiterhand, die niemals rückwärts wirkt, sondern die Bewegung von hinten aufnimmt und so die Voraussetzung für ein an den Hilfen stehendes, durchlässiges Pferd schafft.

Dauer: 16:26 Minuten

Hier geht es zum Video