Längsbiegung Teil 2: So entsteht die Biegung



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/1/6/0/de/images/cover.jpg 2015-11-25T00:00:00+01:00

Die Arbeit auf gebogenen Linien hat für die Ausbildung und Entwicklung eines jeden Pferdes einen unschätzbaren Wert. Allerdings erfordert es auch bereits eine gut aufeinander abgestimmte Hilfengebung des Reiters – vor allem, da die meisten Pferde eine Schokoladenseite und eine weniger gute Seite haben und deshalb schon mal unterschiedlich auf die reiterliche Einwirkung reagieren.

In einer Volten- und Zirkelsequenz demonstriert Dr. Britta Schöffmann in diesem Video vom Sattel aus, wie Biegung aussehen soll, welche Einwirkung was bewirkt, was passiert, wenn das Zusammenspiel der reiterlichen Hilfen nicht genau aufeinander abgestimmt ist und wieso Biegung ohne Stellung (Teil 1 dieser Reihe) nicht funktioniert. Ihr vierbeiniger Partner ist dabei Ribery, ein von ihr ausgebildeter Wallach, den sie erfolgreich auf Turnieren bis Klasse S vorstellt.

Pferdephysiotherpeutin Christine Clanzett, die Besitzerin von Ribery, erläutert außerdem die knöchernen Zusammenhänge im Pferdekörper.

Weitere Teile der Serie:
 

Du lernst in diesem Video:

  • Lerne, warum du ohne Stellung keine Biegung erreichen kannst
  • Richtig aufeinander abgestimmte Hilfen für korrekte Stellung und Biegung
  • Auf beiden Händen üben und unterschiedliche Reaktionen des Pferdes ausgleichen
  • Den Pferdekörper in Zusammenhang mit Stellung und Biegung verstehen

Dr. Britta Schöffmann

Die Journalistin und ehemalige Grand-Prix-Reiterin hat ihr Hobby Pferd zum "vielseitigsten Beruf der Welt" gemacht: Sie reitet, lehrt und schreibt. Ihre Bücher rund um Dressurausbildung werden weltweit gelesen.

> mehr

Ähnliche Videos

Sitz und Hilfengebung der klassischen Reitkunst

Anja Beran

Der korrekte Sitz ist eine Grundforderung der klassischen Reitkunst. Die richtige Position ermöglicht es dem Reiter, sein Pferd „vor sich“ und „am Sitz“ zu haben, so dass es auf feinste Hilfen reagieren kann.

Dauer: 00:12:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Warum du dein Pferd vorwärts-abwärts reiten solltest

Reinhart Koblitz

In diesem Video erklärt Reinhart Koblitz, warum man Pferde vorwärts-abwärts reitet und geht dabei vorallem auf die biomechanischen Gründe hinter dem Vorwärts-Abwärts-Reiten ein.

 

Dauer: 00:11:10 Minuten

Hier geht es zum Video

Das 6-Punkte Übungs- und Aufwärmprogramm im Sattel

Eckart Meyners

Ruckende Hände, Probleme beim Aussitzen oder eine unruhige Schenkellage müssen nicht sein. Bewegungsexperte Eckart Meyners hat das 6-Punkte Übungs- und Aufwärmprogramm im Sattel entwickelt, mit dem Reiter sich vom Pferd aus optimal auf die Trainingseinheit vorbereiten können.

Dauer: 00:17:01 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Körpersprache des Reiters Teil 3: Leichttraben und Aussitzen

Marlies Fischer-Zillinger

Häufige Fehler beim Leichttraben sind unruhige Unterschenkel und Hände, die das Pferd in seiner Bewegungsmöglichkeit einschränken. Auch beim Aussitzen wirkt sich ein unruhiger Sitz oder eine unbewegliche Hüfte negativ auf das Pferd aus. Verschiedene Übungen im Sattel und am Boden helfen, Wahrnehmung und Gleichgewicht des Reiters zu verbessern.

Dauer: 00:19:39 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Schule der Légèreté Teil 10: Piaffe und Passage

Philippe Karl

Der Wille des Pferdes, vorwärts zu gehen, kombiniert mit einer guten Hankenbeugung, ist die Basis einer guten Piaffe. Philipp Karl nutzt verschiedene Möglichkeiten, um mit seinen Pferden die Piaffe zu erarbeiten und sie ins perfekte Gleichgewicht zu bringen. Eine gute Passage kann wirklich jedes Pferd lernen, wenn man den Spanischen Schritt mit dem Trab gefühlvoll zusammenführt - das ist eine Erfahrung, die der renommierte Ausbilder immer wieder gemacht hat.

Dauer: 00:21:17 Minuten

Hier geht es zum Video