Handarbeit in der klassischen Dressur



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/1/6/6/de/images/cover.jpg 2015-12-08T00:00:00+01:00

Die richtige Ausrüstung, die korrekte Anwendung und die optimale Gestaltung der Arbeitsphasen: Andreas Hausberger erklärt in diesem Video die Grundlagen der Handarbeit nach klassischen Grundsätzen und demonstriert die ersten Schritte bis hin zur Arbeit unter dem Reiter.

Zunächst geht es darum, das junge Pferd an die Hilfen mit der Touchierpeitsche zu gewöhnen und das Schrittgehen und Halten an der Bande zu üben. Wichtig sind dabei die stetige Vorwärtstendenz und die leichte Verbindung zum Kappzaum.

Die richtige Ausrüstung ist genauso entscheidend wie die richtige Anwendung: Der Oberbereiter der Spanischen Hofreitschule erklärt z.B., wie der Kappzaum beschaffen sein sollte und zeigt dem Zuschauer, wie er sitzen muss, damit das Pferd ohne Irritationen und Schmerzen Fortschritte bei der Handarbeit erzielen kann.

Mit erfahreneren Pferden aus dem Stall der erfolgreichen Dressurreiter Jessica von Bredow-Werndl und ihrem Bruder Benjamin Werndl zeigt Andreas Hausberger außerdem das Anpiaffieren und die Passage. Der nächste Schritt ist die gemeinsame Arbeit mit dem Reiter im Sattel, der zunächst wenig einwirkt, bis sich die Hilfen des Ausbilders an der Hand und des Reiters immer mehr ergänzen und der Reiter die Lektionen mit dem Pferd schließlich nahezu alleine ausführen kann.

Themen: Handarbeit, klassische Dressur, Piaffe am Boden erarbeiten

Du lernst in diesem Video:

  • Die Grundlagen der Handarbeit mit Andreas Hausberger
  • Das korrekte Anlegen und die Beschaffenheit des Kappzaums
  • Einblicke in das Anpiaffieren und die Passage vom Boden aus
  • Handarbeit mit dem Reiter im Sattel: Hilfen nach und nach ergänzen

Andreas Hausberger

Andreas Hausberger ist Oberbereiter der Spanischen Hofreitschule in Wien. Außerdem ist der Österreicher als internationaler Dressurtrainer tätig und unterrichtet unter anderem Jessica von Bredow-Werndl.

> mehr

Ähnliche Videos

Losgelassenheit Folge 2: Losgelassenheit erhalten, wenn es schwieriger wird

Uta Gräf

Bis hin zu den schweren Lektionen erreicht Uta Gräf es, die Pferde losgelassen und zufrieden zu arbeiten und vorzustellen. In diesem Video zeigt sie, wie man die Losgelassenheit im Training immer wieder überprüfen und auch in Lektionen wie fliegenden Galoppwechseln oder Passage erhalten kann.

Dauer: 00:13:14 Minuten

Hier geht es zum Video

Just Paul Folge 16: Seitengänge & Arbeit am langen Zügel

Ingrid Klimke

Seitengänge fördern die Beweglichkeit des Pferdes, verbessern seine Balance und dienen der Kräftigung. Ingrid Klimke beginnt in diesem Video entsprechende Übungen mit Just Paul. Der rennommierte Ausbilder Reinhart Koblitz kommentiert ihr Training und gibt Hinweise zum richtigen Einstieg. Wilfried Gehrmann demonstriert und erläutert anschließend die Anfänge des Wallachs am langen Zügel.

Dauer: 00:12:09 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Bedeutung der Piaffe Teil 2: Unterstützende Gymnastizierung & Motivation durch Abwechslung

Richard Hinrichs

Mit gezielten Übungen kann der Ausbilder Schwächen seines Pferdes ausgleichen, ohne es dabei zu überfordern oder ihm die Motivation zu nehmen. Die freiwillige, eifrige Mitarbeit ist ein wichtiger Baustein einer erfolgreichen Ausbildung. Abwechslung in der täglichen Arbeit spielt in diesem Zusammenhang eine wesentliche Rolle. 

Dauer: 00:18:16 Minuten

Hier geht es zum Video

Ausbildung an der Hand Teil 3: Piaffe

Karin Hess-Müller

Die Piaffe verlangt ein hohes Maß an Versammlung und Feinabstimmung zwischen Mensch und Pferd. Vom Boden aus lässt sich diese Lektion stressfrei und mit Leichtigkeit erarbeiten und für das Training unter dem Sattel vorbereiten.

Dauer: 00:18:00 Minuten

Hier geht es zum Video

Helios’ Weg zum Dressurpferd Folge 4: Kraftaufbau & Selbsthaltung

Uta Gräf

Seit der letzten Folge hat sich der 8-jährige Wallach erneut weiterentwickelt. In diesem Video beginnt Uta Gräf mit Vorübungen für halbe Tritte als Vorbereitung auf die Piaffe. Ziel ist es dabei vor allem, die Hinterhand zu aktivieren und zu stärken, sowie das Anwinkeln der Beine zu fördern.

Dauer: 00:12:12 Minuten

Hier geht es zum Video