Königssee Folge 6: Lektionen auf dem Weg zur Klasse M



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/1/7/8/de/images/cover.jpg 2016-01-10T00:00:00+01:00

Ingrid Klimke besinnt sich in diesem Video zunächst auf wichtige Grundlagen: Sie achtet darauf, dass Königssee richtig an den Hilfen steht und das Genick tatsächlich den höchsten Punkt darstellt. Ablenkungen durch nebenan laufende Stuten nutzt die Olympiasiegerin, um dem Hengst beizubringen, dass er sich während der Arbeitsphase ganz auf ihre Hilfen konzentrieren muss. „Meine halbe Parade muss interessanter sein als die Umwelt.“

Nach dem Abfragen prompter Reaktionen beim Tritteverlängern und bei Trab-Halten-Übergängen entwickelt Ingrid Klimke aus vorherigem Travers und Schulterherein die Traversale. Die Hinterhand darf dabei nicht vorauseilen und die innere Hand muss weiterhin problemlos innen vorfühlen können. Der Zuschauer erhält die Möglichkeit zu beobachten, wie Ingrid Klimke den Hengst bei Fehlern in Ruhe korrigiert und ihn auf dem Weg zu einer richtigen Traversale unterstützt.

Den fliegenden Galoppwechsel bereitet die Olympiasiegerin mit präzisen Galopp-Schritt-Übergängen vor, um Königssee auf ihren Schenkel zu sensibilisieren und zu verhindern, dass er nachspringt. Bei einem auf Anhieb richtigen und durchgesprungenen Wechsel bietet es sich an, das Pferd durch Zügel-aus-der-Hand-kauen-lassen oder mit einer Schrittpause zu belohnen. Gerade wenn man am Anfang des Trainings der fliegenden Wechsel steht, ist es sinnvoll auf der jeweiligen Hand erst in der nächsten Trainingseinheit einen erneuten Versuch durchzuführen.

Weitere Teile der Serie:

 

Du lernst in diesem Video:

  • Die Vorbereitung einer Dressurpferde-M-Prüfung
  • Die Entwicklung der Traversale aus Travers und Schulterherein
  • Fehler ruhig korrigieren und das Pferd bei Ablenkung wieder fokussieren
  • Die effektive Arbeit am fliegenden Galoppwechsel mit Übergängen

Ingrid Klimke

DressurSie ist Olympiasiegerin und Weltmeisterin und folgt den Spuren ihres berühmten Vaters, der Dressurlegende Dr. Reiner Klimke. Ingrid Klimke ist eine der wenigen Profireiter der Welt, die sowohl in der Dressur als auch in der Vielseitigkeit international erfolgreich reiten.

> mehr

Ähnliche Videos

High Noon Teil 6: Schulschritt, fliegende Wechsel & Vorbereitung auf Piaffe und Passage

Philippe Karl

Im Schulschritt und in den Seitengängen spiegelt sich die Entwicklung wider, die High Noon seit seiner Zeit bei Philippe Karl durchschritten hat. Der französische Reitmeister beginnt mit ersten Ansätzen von Piaffe und Passage und demonstriert geeignete Vorbereitungsübungen. Bei den fliegenden Wechseln muss er noch mal einen Schritt zurückgehen.

Dauer: 00:21:25 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Schule der Légèreté Teil 5: Vom richtigen Angaloppieren, über fliegende Wechsel zur Pirouette

Philippe Karl

Vom theoretischen Verständnis bis zur Praxis erklärt Philippe Karl genau, wie das Pferd das Angaloppieren sicher erlernt. Dazu nutzt er verschiedene Hufschlagfiguren und Seitengänge. Bei den ersten fliegenden Wechseln lässt der französische Ausbilder das Pferd interessanterweise vom Handgalopp in den Außengalopp springen. Voraussetzung für die Pirouettenarbeit ist schon eine sehr hohe Versammlungsfähigkeit des Pferdes.

Dauer: 00:21:19 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Dressurausbildung Teil 14: Der Weg zur Intermediaire I

Dr. Reiner Klimke

Der Schwierigkeitsgrad der Intermediaire I unterscheidet sich vom Prix St. Georges vor allem in der Galopparbeit. In diesem Video wird der Weg zu diesem höheren Niveau der Klasse S anhand von drei Pferd-Reiter-Paaren demonstriert. Dr. Reiner Klimke erklärt und kommentiert die jeweiligen Ritte.

Dauer: 00:15:05 Minuten

Hier geht es zum Video

Fliegende Galoppwechsel – einzeln und in Serie

Uta Gräf

Damon Jerome NRW ist ein außergewöhnlich talentiertes Pferd. Sechsjährig Vizeweltmeister und Vizebundeschampion, ist er zum Zeitpunkt der Aufnahmen auf dem Weg zum Grand Prix. Uta Gräf zeigt, wie sie ihn acht- und neunjährig im Hinblick auf sichere fliegende Galoppwechsel, einzeln und in Serie, trainiert.

Dauer: 00:09:10 Minuten

Hier geht es zum Video

High Noon Teil 4: Seitengänge & Vorbereitung auf fliegende Galoppwechsel

Philippe Karl

Philippe Karl setzt mit High Noon die Arbeit an der korrekten Dehnung fort und verbessert mit Seitengängen seine Biegsamkeit und die Mobilität der Vor- und Hinterhand. Der Reitmeister weiß für jede Lektion eine effiziente Herangehensweise und demonstriert seine Arbeit an den Traversalen und die Vorbereitung auf den fliegenden Galoppwechsel.

Dauer: 00:25:20 Minuten

Hier geht es zum Video