Mit dem Blick nach Osten: Eine Reise nach Trakehnen mit Hans Joachim Köhler



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/1/9/4/de/images/cover.jpg 2016-02-24T00:00:00+01:00

Für Hans Joachim Köhler ist es eine ganz besondere Reise, an der er den Zuschauer in dieser Dokumentation aus dem Jahr 1992 teilhaben lässt: Zusammen mit einer Gruppe Gleichgesinnter reist er nach Trakehnen, dem früheren "Paradies der Pferde". Geprägt durch seine Schulzeit, das Militär, den Krieg und die sowjetische Herrschaft war er gedanklich immer mit Trakehnen verbunden, war aber zuvor noch nie vor Ort.

Mit Archivaufnahmen, Interviews und Eindrücken der heutigen Situation um Kaliningrad schafft der Film bewegende und detallierte Erinnerungen an die Hochzeit der bekannten Trakehner Gestüte. Ein Vergleich von idyllischer Vergangenheit und baufälliger Gegenwart, ein Blick zurück auf eine 160-jährige Geschichte und die Veränderungen, die sie mit sich bringt.

Die Kamera war auf dieser Reise immer dabei - bei den Ausgrabungen auf der Wartburg, auf dem schier undurchdringlich-verwilderten Weg über die Vorwerke Guddin, Jodszlauken und Jonasthal nach Mattischkehmen, im legendären Jagdgelände oder auf dem gespenstisch-wirkenden Gerippe des alten Speichers. Erleben Sie die damaligen Pferdeherden, den Gestütsalltag und die Jagden noch einmal und begleiten sie Hans Joachim Köhler auf seiner Entdeckungstour des einst so wertvollen Leistungsbegriff der ostpreußischen Pferdezucht.

Themen: Trakehnen, Gestüt, Pferdezucht, Dokumentation, historische Filmaufnahmen

Hans Joachim Köhler

Hans Joachim Köhler war einer der bedeutendsten Hippologen Deutschlands, Begründer der hannoverschen Reitpferde-Auktionen und langjähriger Leiter des Deutschen Pferdemuseums in Verden.

> mehr

Ähnliche Videos

Just Paul Folge 3: Dressurtraining bei Wind & Lärm

Ingrid Klimke

In dieser Filmreihe können Sie miterleben, wie Ingrid Klimke den jungen Wallach Just Paul über einen Zeitraum von zwei Jahren ausbildet. Auch wenn die Trainingsbedingungen an diesem Tag nicht optimal erscheinen, bietet sich doch die Möglichkeit, das junge Pferd an neue Situationen zu gewöhnen. Sehen Sie, wie die Olympiasiegerin diese Aufgabe meistert!

Dauer: 10:07 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Bedeutung der Piaffe Teil 2: Unterstützende Gymnastizierung & Motivation durch Abwechslung

Richard Hinrichs

Mit gezielten Übungen kann der Ausbilder Schwächen seines Pferdes ausgleichen, ohne es dabei zu überfordern oder ihm die Motivation zu nehmen. Die freiwillige, eifrige Mitarbeit ist ein wichtiger Baustein einer erfolgreichen Ausbildung. Abwechslung in der täglichen Arbeit spielt in diesem Zusammenhang eine wesentliche Rolle. 

Dauer: 18:16 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Deutsche Olympia-Quadrille

Felix Bürkner

Die legendäre deutsche Schulquadrille wurde 1939 von Felix Bürkner konzipiert, 1972 zu den Olympischen Spielen in München vorgeführt und 1985 zum Weltcup Finale neu einstudiert. Erleben Sie in dieser Film-Dokumentation Olympiasieger, Welt- und Europameister wie Isabell Werth, Nicole Uphoff, Monica Theodorescu, Dr. Reiner Klimke, Hubertus Schmidt, Klaus Balkenhol und viele mehr in historischen Quadrillen.

Dauer: 49:28 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Bedeutung der Piaffe Teil 3: Kombination der Piaffe mit anderen Aufgaben

Richard Hinrichs

Durch Kombination mit passenden Übungen kann die Qualität der Piaffe verbessert werden. Die dadurch erhöhte Elastizität des Pferdes wirkt sich wiederum positiv auf das weitere Training und andere Lektionen aus. Außerdem trägt ein so strukturiertes Training dazu bei, das Pferd auch bei anspruchsvoller Arbeit motiviert bei Laune zu halten.

Dauer: 21:09 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Dressurausbildung Teil 1: Aus der Grundausbildung des jungen Pferdes

Dr. Reiner Klimke

Der erfolgreichste Dressurreiter der Welt, Dr. Reiner Klimke, erklärt und demonstriert in dieser Videoreihe die korrekte Ausbildung von Pferden nach den klassischen Grundsätzen - ein Thema heute aktueller und wichtiger denn je, auch wenn die Videotechnik inzwischen weiter ist.

Dauer: 18:15 Minuten

Hier geht es zum Video