Grundkommunikation mit Pferden: Zeit für Experimente



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/1/9/8/de/images/cover.jpg 2016-03-10T00:00:00+01:00

Mit seinem Pferd joggen gehen, es frei von Halfter und Strick bewegen, mit ihm kommunizieren - eine solche Verbindung schafft man nur mit einem hohen Maß an gegenseitigem Vertrauen und klaren Signalen. Wolfgang Marlie und sein Team zeigen in diesem Video, wie man mit seinem Pferd auf verschiedenen Arten ins Gespräch kommt.

Zunächst ist es wichtig, zu verstehen, wie Pferde untereinander kommunizieren. Es geht darum, später beim Agieren mit dem Pferd die Chefposition des Leitpferdes einzunehmen. "Stark ist, wer einen anderen zum Ausweichen veranlassen kann." Über Körperhaltung und Spannung kann man sein Pferd wegschicken oder es zu einem kommen lassen, es motivieren, ihm Sicherheit geben oder es mit bestimmten Übungen sogar mutiger werden lassen.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, mit dem Pferd zu "spielen". Wichtig ist, dass man das Spielverhalten des Pferdes kennt und bereits die Chefposition innehat, um Sicherheitsrisikos vorzubeugen. Aber ist man erst mal mit seinem Pferd im Gespräch, gibt es kaum eine bessere Möglichkeit, um eine enge Bindung aufzubauen. Bewegen Sie ihr Pferd wie von Zauberhand!

Themen: Bodenarbeit, Freiarbeit, Kommunikation, Verhalten, Körpersprache

Du lernst in diesem Video:

  • Werde zum Herdenchef deines Pferdes und kommuniziere auf Augenhöhe
  • So folgt Dir dein Pferd auf Schritt und Tritt - auch ohne Halfter!
  • So baust du eine besondere Beziehung zu deinem Pferd auf
  • Mit dem Pferd Spaß haben: Ideen von Wolfgang Marlie

Wolfgang Marlie

Seit mehr als 50 Jahren führt er die Reiterpension Marlie in Scharbeutz an der Ostsee. Dort eröffnen sein Team und er ihren Gästen neue Wege zu einer vertrauensvollen Verständigung mit Pferden. Sein Handwerk lernte Wolfgang Marlie unter anderem bei Größen der Reitkunst wie Egon von Neindorff.

> mehr

Ähnliche Videos

Freiheitsdressur Teil 2: Lektionen beibringen

Christoph Schade

Bevor die gesamte Choreographie einer Freiheitsdressur vorgestellt werden kann, müssen die einzelnen Elemente Schritt für Schritt erarbeitet werden. Sind die Grundlagen einmal verstanden, kann der Ausbilder kreativ werden und sich immer neue Aufgaben ausdenken.

Dauer: 00:16:20 Minuten

Hier geht es zum Video

Natural Horsemanship verstehen Teil 1: Eine Einführung mit Jenny & Peer

Jenny Wild & Peer Claßen

Jenny und Peer Claßen sind echte Pferdeversteher. Als Lehrer des Natural Horsemanship bringen sie Menschen bei, die Perspektive des Pferdes sehen und verstehen zu lernen. In dieser Einführung lernst du ihre Philosophie, ihre Pferde und ihr wunderschönes, pferdefreundliches Zuhause kennen.

Dauer: 00:10:07 Minuten

Hier geht es zum Video

Freiheitsdressur Teil 1: Die Grundlagen

Christoph Schade

Eine harmonische Freiheitsdressur ist ein toller Beweis für funktionierende Kommunikation zwischen Pferd und Ausbilder. Das Training dafür bietet viel Abwechslung, trägt zur Erziehung des Pferdes bei und schafft Vertrauen.

Dauer: 00:24:50 Minuten

Hier geht es zum Video

Angie-Reitkurs Teil 2: Das Pferd verstehen lernen

Bibi Degn

Reiten lernen heißt nicht einfach nur im Sattel sitzen. Im Angie-Reitkurs lernen Kinder spielerisch, Pferde zu verstehen: Die Körpersprache, die Bedürfnisse und das Wesen des Pferdes zu kennen, ist eine der wichtigsten Grundlagen für ein langfristiges, positives Miteinander.

Dauer: 00:08:17 Minuten

Hier geht es zum Video

Zügelhilfen besser verstehen und einsetzen durch das Halsringreiten

Wolfgang Marlie

Die Arbeit mit dem Halsring kann zum Einen als Prüfstein für eine präzise und funktionierende Verständigung mit dem Pferd dienen. Zum Anderen stellt das Halsringreiten mit einem geübten Pferd eine gute Möglichkeit für den Reiter dar, seine Hilfengebung verfeinern zu lernen.

Dauer: 00:18:15 Minuten

Hier geht es zum Video