Freiarbeit am Boden & Anfänge mit gebissloser Zäumung vom Sattel aus



https://cdn.wehorse.com/video/video/image/big/300020-2alizee-froment-biig_neu.jpg 2016-06-12T00:00:00+02:00

Die französische Dressurreiterin Alizée Froment hat auch den Sohn ihres Erfolgspferdes Mistral du Coussoul ausgebildet. Sultan hat seinen eigenen Kopf und ist das genaue Gegenteil seines Vaters. Für Alizée Froment war seine Ausbildung eine Herausforderung, durch die sie jedoch auch die Bodenarbeit und Freiheitsdressur für sich entdeckte. In diesem Video demonstriert die Französin wie es ihr gelang, einen neuen Weg der Ausbildung für sich und Sultan zu finden und welche Erkenntnisse dafür grundlegend sind.

Die Arbeit mit ihren Pferden basiert bei Alizée Froment vor allem auf gegenseitigem Vertrauen. Es ist ihr wichtig, das Pferd auch psychologisch zu erfassen und zu verstehen, um die Ausbildungsschritte individuell auf den jeweiligen Charakter abstimmen zu können. Auch beim Reiten mit der gebisslosen Zäumung oder mit dem Halsring geht es darum, Losgelassenheit zu erreichen und gleichzeitig Energie abrufen zu können. 

Bei der Bodenarbeit sind vor allem strikte Regeln und konsequente Hilfengebung ausschlaggebend. Der Ausbilder muss sich in jedem Moment bewusst sein was er vom Pferd abfragen möchte und darf keine Unsicherheiten oder Zweifel zeigen. Das sofortige Halten aus jeder Situation auf ein Stimmkommando muss einwandfrei beherrscht werden, bevor weitere Übungen erlernt werden können. Wichtig bei jeder Art von Freiarbeit ist die anhaltende Kontrolle durch den Ausbilder zu jedem Zeitpunkt der Lektionen. Alizée Froment demonstriert wie das gelingt.

Themen: Dressurreiten, gebisslos reiten mit Halsring, Gymnastizierung, Bodenarbeit, Freiheitsdressur, Seitengänge

Alizée Froment

Sie ist eine international bekannte Dressurreiterin und war Nationaltrainerin des französischen Pony-Kaders. Bekannt wurde sie unter anderem durch Show- und Messeauftritte, in denen sie schwere Dressurlektionen lediglich mit Halsring reitet.

> mehr

wehorse Videotipps

Schwung entwickeln und verbessern

Ingrid Klimke

Unterstützt von ihrem Mentor Major Paul Stecken arbeitet Ingrid Klimke die 4-jährige Trakehner Stute Eternity nach klassischen Grundsätzen. Auch Eternitys erster Turnierstart wird gezeigt, bei dem sich die Stute bewundernswert reell ausgebildet präsentiert.

Dauer: 20:01 Minuten

Hier geht es zum Video

Die gelungene Parade Teil 2: Übergänge in der Praxis

Reinhart Koblitz

Korrektes Reiten geschieht „von hinten nach vorne“, wie man so schön sagt. Reinhart Koblitz zeigt in diesem Video, was genau das in der Praxis und vor allem für das Reiten von halben und ganzen Paraden bedeutet.

Dauer: 19:09 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Arbeit mit Reitschülerin Laura an der Hilfengebung

Ingrid Klimke

Der 5-jährige Saint Ledger steht noch ganz am Anfang seiner Ausbildung. In dieser Unterrichtseinheit geht es vor allem um die Gewöhnung an die Hilfen und das Erreichen der Losgelassenheit auf einem fremden Dressurplatz.

Dauer: 09:08 Minuten

Hier geht es zum Video

Ausbildung an der Hand Teil 3: Piaffe

Karin Hess-Müller

Die Piaffe verlangt ein hohes Maß an Versammlung und Feinabstimmung zwischen Mensch und Pferd. Vom Boden aus lässt sich diese Lektion stressfrei und mit Leichtigkeit erarbeiten und für das Training unterm Sattel vorbereiten.

Dauer: 18:00 Minuten

Hier geht es zum Video

Erste Ausbildungsschritte der jungen Remonte

Anja Beran

Durch systematische und pferdegerechte Ausbildung kann von Anfang an vermieden werden, dass die Remonte viel falsch macht. Anja Beran und ihr Team geben Einblicke in die Arbeit mit jungen Pferden – vom ersten Anlongieren bis zur Gewöhnung an Trense, Sattel und Reiter.

Dauer: 19:29 Minuten

Hier geht es zum Video