Zirkusschule Teil 3: Aufs Podest



https://cdn.wehorse.com/video/video/image/big/4400910-3_zirkusschule3_biig.jpg 2014-12-01T00:00:00+01:00

Zu den Standard-Lektionen eines jeden Zirkuspferdes gehört sicherlich das Aufsteigen auf ein Podest. Bea Borelle erklärt, wie du deinem Pferd beibringst, ruhig und gelassen auf ein Podest zu steigen und dort stehen zu bleiben. Die Ausbilderin zeigt detailliert die einzelnen Schritte, wobei sie die Anforderung vom niedrigen, breiten Podest bis zum hohen, schmalen Podest steigert.

Du erhälst wertvolle Tipps, wie du zum Beispiel mit eiligen Pferden umgehen kannst, und auf welche Sicherheitsaspekte du unbedingt achten solltest, um die Verletzungsgefahr für dein Pferd zu minimieren. Die Grundlagen und vorbereitenden Basisübungen zeigt Bea Borelle in den erste beiden Videos der Serie.

Weitere Teile der Serie:
Zirkusschule Teil 1: Grundlagen & richtiges Belohnen
Zirkusschule Teil 2: Stillstehen & freies Rückwärtsrichten
Zirkusschule Teil 4: Wippe, Teppich ausrollen & Schubsen
Zirkusschule Teil 5: Plié, Kompliment & Hinlegen

Bea Borelle

Sie ist in der Pferdeszene als vielseitige und motivierende Ausbilderin bekannt. Bea Borelles Kurse in Zirkuslektionen, aber auch zur Bodenarbeit, Reiten und Pferdeausbildung sind europaweit sehr gefragt.

> mehr

wehorse Videotipps

Theorievortrag: Versammlung – Wunsch & Wirklichkeit

Philippe Karl

Der französische Reitmeister Philippe Karl nimmt in diesem verfilmten Theorie-Vortag eines der zentralen Elemente der Ausbildung unter die Lupe: die Versammlung. Ausgehend von der offiziellen Lehre über Versammlung, analysiert er den genauen Bewegungsablauf des Pferdes und zeigt in anschaulichen Bildern weitverbreitete Irrtümer und Trugschlüsse auf.

Dauer: 69:20 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Schule der Légèreté Teil 6: Reiten auf Kandare

Philippe Karl

Nach der Gewöhnung vom Boden aus nutzt Philippe Karl später vom Sattel aus die verschiedenen Effekte des Trensen- und des Kandarengebisses. Dazu reitet er in der sogenannten Fillis-Führung, denn damit kann der Ausbilder mit beiden Zügeln differenziert einwirken.

Dauer: 09:16 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Schule der Légèreté Teil 2: Longieren als wichtiger Teil der Ausbildung

Philippe Karl

Das Longieren ist für Philippe Karl nicht nur eine Art sein Pferd aufzuwärmen und zu lösen, es ist vielmehr eine gute Möglichkeit es an die Hilfen zu gewöhnen und zu gymnastizieren. Hilfszügel und starres „in-der-Runde-gehen“ lehnt er ab.

Dauer: 07:28 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Schule der Légèreté Teil 9: Spanischer Schritt

Philippe Karl

Der Spanische Schritt ist für Philippe Karl ein unverzichtbares Mittel in der klassischen Ausbildung. Er gymnastiziert das Pferd und in Kombination mit der Trabarbeit kann, nach der Erfahrung des französischen Reitmeisters, wirklich jedes Pferd damit eine korrekte Passage erlernen.

Dauer: 09:24 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Schule der Légèreté Teil 4: Basisarbeit unter dem Sattel

Philippe Karl

Die Abkau- und Biegeübungen werden von Philippe Karl vom Boden aus in die Arbeit unter dem Sattel übertragen. Danach erarbeitet er einfache Übergänge zwischen Schritt und Trab. Korrekt gerittene Seitengänge sind schließlich der Schlüssel zu richtiger Gymnastizierung des Pferdes.

Dauer: 18:39 Minuten

Hier geht es zum Video