Zügelhilfen besser verstehen und einsetzen durch das Halsringreiten



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/2/4/1/de/images/cover.jpg 2016-07-05T00:00:00+02:00

Bei der Arbeit mit dem Halsring geht es darum, das Pferd durch Druck an der Schulter weichen zu lassen. Wolfgang Marlie zeigt in diesem Video, welche unterschiedlichen Möglichkeiten es gibt, den Halsring einzusetzen und wie er dazu beitragen kann, die Zügelhilfen besser zu verstehen und umzusetzen.

Am Boden kann das Pferd mit dem Halsring longiert werden. Es hat den Vorteil, dass man es am Kopf nicht einschränkt und verhindert, dass es über die Schulter ausbricht. Mit den im Video "Grundlagen der Hilfengebung: Vertrauen bilden und Signale vom Boden aus lehren" erklärten Hilfen und akustischen Signalen kann das Pferd auch mit dem Halsring zum Vorwärts-, Rückwärts- und Seitwärtsgehen veranlasst werden.

Unter dem Reiter ist deutlich zu erkennen, dass Rahmenerweiterung und -verkleinerung bei richtigem Treiben auch zügellos möglich sind: Das Pferd tritt zum Beispiel beim Rückwärtsrichten unter den Schwerpunkt, wölbt den Rücken und richtet sich von alleine auf. Für den Reiter ist das Halsringreiten eine gute Möglichkeit, um zu fühlen und zu erkennen, dass die Zügelhilfen lediglich zum Lenken und Verfeinern gedacht sind und nicht, um das Pferd durch eine rückwärtswirkende Hand in eine bestimmte Form zu ziehen.

Themen: Hilfenverständnis, Hilfengebung, Bodenarbeit, reiten mit Halsring

Du lernst in diesem Video:

  • Die Verfeinerung deiner Hilfen mithilfe des Halsringreitens
  • Longieren mit dem Halsring zur Vorbereitung der Signale beim Reiten
  • Erreiche ein besseres Gefühl für dein Pferd und für die Wirkung deiner Hilfen
  • Wolfgang Marlie zeigt dir, wie du sicher das Halsringreiten erlernst

Wolfgang Marlie

Seit mehr als 50 Jahren führt er die Reiterpension Marlie in Scharbeutz an der Ostsee. Dort eröffnen sein Team und er ihren Gästen neue Wege zu einer vertrauensvollen Verständigung mit Pferden. Sein Handwerk lernte Wolfgang Marlie unter anderem bei Größen der Reitkunst wie Egon von Neindorff.

> mehr

Ähnliche Videos

Die Arbeit am langen Zügel Teil 2: Zügelhaltung & Erste Schritte

Saskia Gunzer

Die Arbeit am langen Zügel ist eine faszinierende Möglichkeit, sein Pferd ohne Reitergewicht in allen Lektionen zu schulen. Mit dem notwendigen handwerklichen Geschick ist es kein Problem sich an diese Aufgabe heranzuwagen. Gelingen das erste Antreten und die ersten Wendungen, ist der Weg zu den Schlagenlinien durch die Bahn nicht mehr weit.

Dauer: 00:26:09 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Arbeit am langen Zügel Teil 4: Galopparbeit

Saskia Gunzer

Die Arbeit am langen Zügel ist eine faszinierende Möglichkeit, sein Pferd ohne Reitergewicht in allen Lektionen zu schulen. Der Galopp ist dabei sicher die größte Herausforderung, denn bis das Pferd wirklich versammelt vor dem Ausbilder galoppiert, bis es Traversalen, fliegende Wechsel und Pirouetten springt, ist es ein langer aber sehr lohnenswerter Weg.

Dauer: 00:28:18 Minuten

Hier geht es zum Video

Zirkusschule Teil 4: Wippe, Teppich ausrollen & Schubsen

Bea Borelle

Durch das Erarbeiten verschiedener Showhindernisse und Zirkustricks kannst du nicht nur eine gelungene Vorstellung darbieten, sondern vertiefst außerdem die Partnerschaft mit deinem Pferd. Du hilfst ihm dabei, gelassener mit neuen Situationen umzugehen.

Dauer: 00:15:06 Minuten

Hier geht es zum Video

Grundkommunikation am Boden: Pferde spielerisch bewegen

Wolfgang Marlie

Mit seinem Pferd eine Einheit bilden - ein wünschenswertes Ziel für jeden Reiter. Der Weg dorthin beginnt mit der Grundkommunikation am Boden. Wolfgang Marlie demonstriert in diesem Video, wie klare Botschaften über Distanz und Nähe das Vertrauensverhältnis zwischen Pferd und Reiter aufbauen und verstärken.

Dauer: 00:17:19 Minuten

Hier geht es zum Video

Zirkusschule Teil 3: Aufs Podest

Bea Borelle

Damit Ihr Pferd ruhig, gelassen und stolz auf dem Podest steht, ist eine gute Vorbereitung wichtig. Eine systematische Vorgehensweise und viel Lob fördern das Vertrauen und die Selbstsicherheit Ihres Pferdes.

Dauer: 00:14:59 Minuten

Hier geht es zum Video