Die Ausbildungsskala - Losgelassenheit Folge 1: Durch den Körper an die Hand schwingen



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/2/5/4/de/images/cover.jpg 2016-08-10T00:00:00+02:00

Der 6-jährige Wallach Belsasar ist noch nicht ganz fertig im Wachstum, aber mit sehr guten Veranlagungen ausgestattet. In der Trabarbeit legt Uta Gräf besonderen Wert darauf, dass der Wallach fleißig von hinten durch den Körper an die Hand schwingt.

Im Schritt ist es wichtig, durch das Zulassen der Nickbewegung die Losgelassenheit zu fördern. Im Trab reitet Uta Gräf bewusst von hinten nach vorne und „zur Hand hin“, damit das Pferd gleichmäßige Anlehnung an beiden Händen sucht. Sofort vermittelt die Ausbilderin dem Pferd ein gutes Gefühl, so dass es lernt, sich mit der gleichmäßigen Anlehnung wohl zu fühlen. Gebogene Linien und frühe Galoppreprisen fördern in der Lösungsphase die Losgelassenheit und somit auch die ruhige Anlehnung.

Weitere Teile der Serie:
Losgelassenheit Folge 2: Losgelassenheit erhalten, wenn es schwieriger wird

Du lernst in diesem Video:

  • Praktische Übungen zur Erreichung der Losgelassenheit des Pferdes
  • Losgelassenheit und Anlehnung: Geht eins nicht ohne das andere?
  • So gestaltet Uta Gräf ihre Lösungsphase: individuell auf das Pferd eingehen
  • Wie du von hinten nach vorne an deine Hand heranreitest

Uta Gräf

Uta Gräf hat sich durch ihre feine Reitweise in der internationalen Szene einen Namen gemacht. Durch ihre ungewöhnliche Kombination anspruchsvoller Dressurreiterei mit naturnaher Pferdehaltung steht sie Patin für eine sich verändernde Einstellung zum Pferd und zum Dressursport.

> mehr

Ähnliche Videos

Erste Ausbildungsschritte der jungen Remonte

Anja Beran

Durch systematische und pferdegerechte Ausbildung kann von Anfang an vermieden werden, dass die Remonte viel falsch macht. Anja Beran und ihr Team geben Einblicke in die Arbeit mit jungen Pferden – vom ersten Anlongieren bis zur Gewöhnung an Trense, Sattel und Reiter.

Dauer: 00:19:29 Minuten

Hier geht es zum Video

Dehnungshaltung Teil 2: Das junge Pferd

Reinhart Koblitz

Die Losgelassenheit ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass das Pferd körperlich optimal trainiert werden kann und mental dazu in der Lage ist, feine Reiterhilfen wahrzunehmen und Neues schnell und willig zu erlernen. Reinhart Koblitz erklärt, wie man die Losgelassenheit des Pferdes durch lösende Arbeit und korrekte Einwirkung des Reiters erreicht.

Dauer: 00:10:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Die gelungene Parade Teil 1: Technik und Gefühl

Reinhart Koblitz

Die gelungene Parade ist der Schlüssel zu gutem Reiten und basiert auf dem richtigen Zusammenspiel der Hilfen. Keine andere Lektion wird so oft angewendet und ist gleichzeitig mit so viel Unsicherheit und Unwissen verbunden.

Dauer: 00:16:05 Minuten

Hier geht es zum Video

Ausbildung an der Hand Teil 2: Spanischer Schritt

Karin Hess-Müller

Der Spanische Schritt ist eine wertvolle gymnastizierende Übung, mit der die Beweglichkeit der Schulter des Pferdes vergrößert und der Raumgriff verbessert werden kann.

Dauer: 00:12:52 Minuten

Hier geht es zum Video

Andreas Busacker arbeitet mit 4-jährigem Hengst an Takt und Losgelassenheit

Ingrid Klimke

Ingrid Klimke und ihr Mann Andreas Busacker zeigen, wie sie den jungen Hengst Danaro darin unterstützen, sich mehr auf die Reiterhilfen zu konzentrieren, einen gleichmäßigen Takt zu finden und sich in allen drei Gangarten losgelassen zu bewegen.

Dauer: 00:09:15 Minuten

Hier geht es zum Video