Losgelassenheit Folge 2: Losgelassenheit erhalten, wenn es schwieriger wird



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/2/5/7/de/images/cover.jpg 2016-08-20T00:00:00+02:00

Deliano ist bereits 7 Jahre alt und ein Paradebeispiel für ein losgelassenes Pferd. Diese Losgelassenheit gilt es, bei der weiteren Ausbildung zu erhalten. Deliano bietet in den Übergängen vom Trab zum Schritt bereits halbe Tritte an, die nicht über Spannung, sondern über losgelassenes Durchschwingen und Lastaufnahme der Hinterhand gezeigt werden. Auch bei den fliegenden Wechseln legt Uta Gräf von Beginn an Wert darauf und zeigt Übungen dazu, wie Spannungen vermieden werden können.

Mit ihrem Grand-Prix-Pferd Dandelion demonstriert Uta Gräf, wie er losgelassen durch die Trab-Passage-Tour kommt. Sie legt dabei Wert darauf, schon beim Vorbereiten der Lektionen Spannungen zu vermeiden: das Pferd soll auf die Hilfen warten; nimmt es sie vorweg, erfolgt eine „Programmänderung“. In der Piaffe und Passage kann man besonders deutlich erkennen, dass diese das Ergebnis aus der Kraftentwicklung und den zuvor gelegten Grundlagen wie Takt, Anlehnung und Losgelassenheit resultieren.

Weitere Teile der Serie:
Die Ausbildungsskala - Losgelassenheit Folge 1: Durch den Körper an die Hand schwingen

Du lernst in diesem Video:

  • Losgelassenheit auch in den schweren Lektionen: So gelingt es Uta Gräf
  • Praktische Übungen, um die Losgelassenheit immer wieder überprüfen zu können
  • Durchschwung statt Spannung: Piaffe und Passage korrekt erarbeiten
  • Das Vorwegnehmen von Hilfen vermeiden: Programmänderungen bei Uta Gräf

Uta Gräf

Uta Gräf hat sich durch ihre feine Reitweise in der internationalen Szene einen Namen gemacht. Durch ihre ungewöhnliche Kombination anspruchsvoller Dressurreiterei mit naturnaher Pferdehaltung steht sie Patin für eine sich verändernde Einstellung zum Pferd und zum Dressursport.

> mehr

Ähnliche Videos

Ausbildung an der Hand Teil 1: Basisübungen

Karin Hess-Müller

Durch die Arbeit an der Hand können viele Lektionen mühelos und stressfrei unabhängig von Alter und Ausbildungsstand des Pferdes vorbereitet und erlernt werden. Das schafft Abwechslung, motiviert und vertieft die Kommunikation zwischen Mensch und Pferd.

Dauer: 00:20:30 Minuten

Hier geht es zum Video

Das Korrekturpferd Flamingo Teil 2

Anja Beran

In diesem zweiten Teil der Videoreihe wird die Entwicklung des Korrekturpferdes Flamingo zunächst nach knapp drei und noch einmal nach sieben Monaten Ausbildung bei Anja Beran gezeigt. Deutliche Veränderungen sind sichtbar. Manuel Jorge de Oliveira und Dr. Gerd Heuschmann kommentieren wichtige Aspekte der Ausbildung.

Dauer: 00:13:32 Minuten

Hier geht es zum Video

Anlehnung und Durchlässigkeit verbessern

Ingrid Klimke

Zu Beginn der zweiten Phase der Ausbildungsskala gilt es, mit dem losgelassenen Pferd eine sichere Anlehnung zu erarbeiten. Darunter versteht man eine stete, weich-federnde Verbindung zwischen Pferdemaul und Reiterhand, die niemals rückwärts wirkt, sondern die Bewegung von hinten aufnimmt und so die Voraussetzung für ein an den Hilfen stehendes, durchlässiges Pferd schafft.

Dauer: 00:16:26 Minuten

Hier geht es zum Video

Die gelungene Parade Teil 1: Technik und Gefühl

Reinhart Koblitz

Die gelungene Parade ist der Schlüssel zu gutem Reiten und basiert auf dem richtigen Zusammenspiel der Hilfen. Keine andere Lektion wird so oft angewendet und ist gleichzeitig mit so viel Unsicherheit und Unwissen verbunden.

Dauer: 00:16:05 Minuten

Hier geht es zum Video

Erste Ausbildungsschritte der jungen Remonte

Anja Beran

Durch systematische und pferdegerechte Ausbildung kann von Anfang an vermieden werden, dass die Remonte viel falsch macht. Anja Beran und ihr Team geben Einblicke in die Arbeit mit jungen Pferden – vom ersten Anlongieren bis zur Gewöhnung an Trense, Sattel und Reiter.

Dauer: 00:19:29 Minuten

Hier geht es zum Video