Bewegungsgefühl für Reiter Teil 2: Das 6-Punkte-Programm – so geht‘s



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/2/8/0/de/images/cover.jpg 2016-10-11T00:00:00+02:00

Für unsere Pferde haben wir meist ein ausgefeiltes Aufwärmprogramm und achten ganz genau darauf, dass wir sie nicht “aus dem Stand” überfordern. Aber was ist eigentlich mit uns Reitern? Dem Pferd hilft es nicht nur, selbst aufgewärmt in die Trainingsstunde zu gehen, sondern auch, wenn ein richtig aufgewärmter Reiter im Sattel sitzt. 

Dieses Video liefert dir einfache und effektive Übungen zum richtigen Aufwärmen vor dem Reiten. Der Sportwissenschaftler Eckart Meyners entwickelte mit dem 6-Punkte-Programm individuell auf das Reiten angepasste Übungen, die bei regelmäßiger Ausführung die Einwirkung des Reiters auf das Pferd deutlich verbessern.

Die sechs Punkte behandeln Kopf und Nacken, Brustbein und Brustkorb, Muskel- und Sehnenreflexe, das Kreuz-Darmbein-Gelenk, die Mobilisierung des Beckens sowie das richtige Treiben. Zahlreiche Übungen werden mit unterschiedlichen Variationen präsentiert und laden den Zuschauer zum Ausprobieren und Nachmachen auf der Wiese, im Stall oder in der Reithalle ein. Gönne dir und deinem Pferd ein besseres Bewegungsgefühl!

Weitere Teile der Serie:

 

Du lernst in diesem Video:

  • 6-Punkte-Aufwärmprogramm für Reiter zum direkten Ausprobieren
  • Probiere es aus und staune, wie viel besser du reitest, wenn du aufgewärmt bist
  • Die Übungen werden dir detailliert gezeigt - du kannst direkt loslegen
  • Jeder kann mitmachen: Für diese Übungen musst du kein Profi-Sportler sein

Eckart Meyners

Eckart Meyners war 38 Jahre Dozent für Sportpädagogik an der Universität Lüneburg und befasst sich seit Jahrzehnten mit dem Thema Bewegungslehre beim Reiten. Er schult Reiter, Ausbilder und Richter der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) und gibt weltweit Kurse.

> mehr

Ähnliche Videos

Aufwärm- & Lockerungsübungen im Sattel: Vorher – Nachher

Eckart Meyners

In diesem Video siehst du eine praktische Anwendung des 6-Punkte-Programms im Sattel. Die Pferdewirtin und Redakteurin Kerstin Niemann probiert die Übungen von Eckart Meyners während einer Trainingseinheit aus, um damit verschiedene Aspekte ihres Sitzes zu verbessern.

Dauer: 00:20:41 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Körpersprache des Reiters Teil 4: Wendungen reiten

Marlies Fischer-Zillinger

In Wendungen sind beide Körperseiten des Reiters gleichwertig an der Führung des Pferdes beteiligt. Das innere Bild eines Zuges, der in einer Kurve beide Schienen gleichermaßen nutzt, verdeutlicht die Einwirkung des Reiters auf gebogenen Linien.

Dauer: 00:13:43 Minuten

Hier geht es zum Video

Warum du dein Pferd vorwärts-abwärts reiten solltest

Reinhart Koblitz

In diesem Video erklärt Reinhart Koblitz, warum man Pferde vorwärts-abwärts reitet und geht dabei vorallem auf die biomechanischen Gründe hinter dem Vorwärts-Abwärts-Reiten ein.

 

Dauer: 00:11:10 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Körpersprache des Reiters Teil 5: Einseitige Gewichtshilfen

Marlies Fischer-Zillinger

Sowohl beim Reiten von Seitengängen, als auch in der Galopparbeit spricht man von der einseitigen Hilfengebung. Das heißt aber nicht, dass die jeweils andere Körperseite des Reiters passiv bleibt. Das Verhältnis der Einwirkung von innerem und äußerem Gesäßknochen muss stimmig sein.

Dauer: 00:15:39 Minuten

Hier geht es zum Video

Übungen für das Erarbeiten der Dehnungshaltung mit jungen Pferden

Reinhart Koblitz

In diesem Video erklärt Reinhart Koblitz, wie man die Dehnungshaltung des Pferdes durch lösende Arbeit und korrekte Einwirkung des Reiters erreicht.

Dauer: 00:10:44 Minuten

Hier geht es zum Video