Bewegungsgefühl für Reiter Teil 3: Mobilisierung der Gelenke & allgemeine Kräftigung



https://cdn.wehorse.com/video/video/image/big/200010-3_bewegung_biig.jpg 2016-10-19T00:00:00+02:00

Die großen Gelenke mobilisieren, stereotype Bewegungsmuster durchbrechen und Blockaden auflösen: Drehbewegungen über die Längsachse und Kreuzmusterbewegungen sind helfende Übungen auf dem Weg zu einem optimalen Sitz ohne Verspannungen oder Ungleichgewichte.

Das Video zeigt mögliche Übungen detailliert und gibt dem Zuschauer eine genaue Anleitung zur einfachen Ausführung. Wichtig ist, nicht über Widerstände hinaus zu arbeiten und immer beidseitig zu mobilisieren. Vor jedem Reiten kurz durchgeführt, merkt der Reiter schon bald einen Unterschied im Bewegungsgefühl auf dem Pferd.

Eine gut trainierte Bauch- und Rückenmuskulatur hilft, aus der Mitte heraus zu reiten und gezielter auf das Pferd einwirken zu können. Unterschiedliche Kräftigungsübungen setzen sich in diesem Video in Kombination mit den Mobilisierungsmaßnahmen zu einem effektiven Übungsprogramm für jeden Reiter zusammen.

Weitere Teile der Serie:
Bewegungsgefühl für Reiter Teil 1: Durch gezielte Übungen zur besseren Einwirkung
Bewegungsgefühl für Reiter Teil 2: Das 6-Punkte-Programm – so geht‘s
Bewegungsgefühl für Reiter Teil 4: Variationen des 6-Punkte-Programms

Eckart Meyners

Eckart Meyners war 38 Jahre Dozent für Sportpädagogik an der Universität Lüneburg und befasst sich seit Jahrzehnten mit dem Thema Bewegungslehre beim Reiten. Er schult Reiter, Ausbilder und Richter der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) und gibt weltweit Kurse.

> mehr

wehorse Videotipps

Anlehnung und Durchlässigkeit verbessern

Ingrid Klimke

Zu Beginn der zweiten Phase der Ausbildungsskala gilt es mit dem losgelassenen Pferd eine sichere Anlehnung zu erarbeiten. Darunter versteht man eine stete, weich-federnde Verbindung zwischen Pferdemaul und Reiterhand, die niemals rückwärts wirkt, sondern die Bewegung von hinten aufnimmt und so die Voraussetzung für ein an den Hilfen stehendes, durchlässiges Pferd schafft.

Dauer: 16:26 Minuten

Hier geht es zum Video

Mit lösender Arbeit zu innerer und äußerer Losgelassenheit

Reinhart Koblitz

Die Losgelassenheit ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass das Pferd körperlich optimal trainiert werden kann und mental dazu in der Lage ist, feine Reiterhilfen wahrzunehmen und Neues schnell und willig zu erlernen. Reinhart Koblitz erklärt, wie man die Losgelassenheit des Pferdes durch lösende Arbeit und korrekte Einwirkung des Reiters erreicht.

Dauer: 10:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Ausbildung an der Hand Teil 1: Basisübungen

Karin Hess-Müller

Durch die Arbeit an der Hand können viele Lektionen mühelos und stressfrei unabhängig von Alter und Ausbildungsstand des Pferdes vorbereitet und erlernt werden. Das schafft Abwechslung, motiviert und vertieft die Kommunikation zwischen Mensch und Pferd.

Dauer: 20:30 Minuten

Hier geht es zum Video

Dehnungshaltung: Die Biomechanik des "Vorwärts-abwärts"

Reinhart Koblitz

Das Reiten in korrekter Dehnungshaltung ist für die Gesunderhaltung des Pferdes bis ins hohe Alter von zentraler Bedeutung. Jeder Reiter sollte deshalb die biomechanischen Zusammenhänge des korrekten ‚Vorwärts-abwärts“ kennen und dieses Wissen mit in den Sattel nehmen.

Dauer: 11:10 Minuten

Hier geht es zum Video

Das Korrekturpferd Flamingo Teil 1

Anja Beran

In dieser Videoreihe wird die besondere Entwicklung des Westfalen-Wallachs Flamingo über einen Zeitraum von vier Jahren dokumentiert. Dieser erste Teil zeigt den 8-jährigen Wallach kurz nachdem er nach einer längeren Weidepause zu Anja Beran und ihrem Team kam.

Dauer: 11:59 Minuten

Hier geht es zum Video