Angie-Reitkurs Teil 3: Das gegenseitige Vertrauen vertiefen



https://cdn.wehorse.com/video/video/image/big/4401024-3_angie3_biig.jpg 2016-12-16T00:00:00+01:00

Die T-Touches, die von Linda Tellington-Jones konzipiert wurden, helfen dabei, das Pferd zu entspannen und stärken das Vertrauensverhältnis zwischen Pferd und Kind. Erst mal können die Kinder die verschiedenen Handgriffe gegenseitig bei sich selbst ausprobieren. In diesem Video lernen sie zum Beispiel den Oktopus-, den Quallen- und den Muschel-Touch.

Das Halsringreiten ist ein besonderes Zeugnis des gegenseitigen Vertrauens. Für die Kinder ist es ein tolles Gefühl ihr Pony ohne Trense, nur mit einem Halsring reiten zu können. Vorgegangen wird dabei Schritt für Schritt: Mit Trense, mit Halfter und Führer, ohne Führer und schließlich ganz ohne eine Kopfzäumung nur mit dem Halsring. Wer mutig ist, traut sich sogar zu traben!

Gruppenübungen wie das Entknoten oder die Pyramide machen Spaß und schweißen die Kinder zusammen. Auf dem Trampolin kann wunderbar die Stabilität im Sattel geübt werden. Und wenn alle erschöpft abends im Stroh liegen, lassen Geschichten über das Pferdeverhalten die Kinder auch nachts noch vom Leben mit ihrem Pony träumen.

Weitere Teile der Serie:

Angie-Reitkurs Teil 1: Sich das Pferd zum Freund machen

Angie-Reitkurs Teil 2: Das Pferd verstehen lernen

Angie-Reitkurs Teil 4: Putzen, Halsringreiten & die ersten kleinen Sprünge

Bibi Degn

Sie ist TTeam-Instruktorin, Trainerin für Connected Riding, passionierte Pädagogin, Tierfreundin und erfahrene Reiterin und Ausbilderin in unterschiedlichen Disziplinen.

> mehr

wehorse Videotipps

Gelassenheitstraining für Turnierpferde Teil 1: Wie Pferde lernen

Warwick McLean

Wehende Fahnen, Zuschauer mit Regenschirmen und laute Musik auf den Reitturnieren – natürlicherweise reagieren Pferde in solchen Situationen mit ihrem Fluchtreflex. Von Reitpferden wünscht man sich aber Gelassenheit und Selbstbewußtsein. Konsequente Bodenarbeit hilft dieses Ziel zu erreichen. Bevor sich der Ausbilder aber mit den ersten Basisübungen beschäftigt, muss er zunächst wissen, wie Pferde lernen.

Dauer: 16:53 Minuten

Hier geht es zum Video

Freiheitsdressur Teil 2: Lektionen beibringen

Christoph Schade

Bevor die gesamte Choreographie einer Freiheitsdressur vorgestellt werden kann, müssen die einzelnen Elemente Schritt für Schritt erarbeitet werden. Sind die Grundlagen einmal verstanden, kann der Ausbilder kreativ werden und sich immer neue Aufgaben ausdenken.

Dauer: 16:20 Minuten

Hier geht es zum Video

Gelassenheitstraining für Turnierpferde Teil 2: Gewöhnung an Objekte am Boden & Lärm

Warwick McLean

Warwick McLean ist ein erfolgreicher Dressurreiter und Pferdeverhaltensexperte. Mit gezielter Bodenarbeit hilft er Pferden, sich auch in schwierigen Situationen entspannen zu können. In diesem Video arbeitet er mit Pferden aus dem Stall von Jessica von Bredow-Werndl und Benjamin Werndl.

Dauer: 16:33 Minuten

Hier geht es zum Video

Grundkommunikation am Boden: Pferde spielerisch bewegen

Wolfgang Marlie

Mit seinem Pferd eine Einheit bilden - ein wünschenswertes Ziel für jeden Reiter. Der Weg dorthin beginnt mit der Grundkommunikation am Boden. Wolfgang Marlie demonstriert in diesem Video, wie klare Botschaften über Distanz und Nähe das Vertrauensverhältnis zwischen Pferd und Reiter aufbauen und verstärken.

Dauer: 17:19 Minuten

Hier geht es zum Video

Desensibilisierung am Boden und unterm Reiter

Stefan Schneider

Bei der Erziehung und Ausbildung junger Pferde geht es im Großen und Ganzen darum, unerwünschte Reaktionen zu desensibilisieren und erwünschtes Verhalten sensibel zu halten. Die Gewöhnung an verschiedene Gegenstände und Situationen vom Boden aus schafft Vertrauen und erleichtert das Training im Sattel.

Dauer: 19:06 Minuten

Hier geht es zum Video