Biotop in Toronto



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/3/1/4/de/images/cover.jpg 2017-12-26T00:00:00+01:00

"In manchen Kreisen ist er berühmter als Elvis". Dieses Zitat verdeutlicht, welchen Zuspruch Dr. Reiner Klimke nicht nur in Deutschland, sondern weltweit bekam. Mit seiner feinen, systematischen und immer das Wohl des Pferdes in den Vordergrund stellenden klassischen Ausbildungsweise begeisterte er die Welt des Pferdesports.

In diesem Video aus den 80er Jahren erobert er bei der Royal Horse Show in Toronto mit schwierigsten Lektionen aus dem Grand Prix Special das Herz der Zuschauer. Ein tobender Applaus begleitet ihn in die große Halle, in der er mit Biotop in nahezu perfekter Selbsthaltung den ausdrucksvollen starken Trab, die so leicht erscheinenden Einerwechsel, die Zick-Zack-Traversalen und die Übergänge zwischen Piaffe und Passage präsentiert.

Galopppirouetten dürfen natürlich auch nicht fehlen und nach einem sicheren Halten aus der Piaffe heraus lässt es sich der Reitmeister nicht nehmen in einer Zugabe den Spanischen Schritt zu zeigen und einhändig in mühelos gesprungenen Galoppwechseln von Sprung zu Sprung die Halle unter Jubelrufen zu verlassen.

Themen: Dressur, Royal Horse Show Toronto, Dr. Reiner Klimke & Biotop

Dr. Reiner Klimke

Der Jurist aus Münster war schon zu Lebzeiten eine Reiterlegende. Seine Teilnahme an sechs olympischen Spielen sowie seine Medaillensammlung bei Welt- und Europameisterschaften ist einzigartig und machte ihn zum erfolgreichsten Dressurreiter der Welt.

> mehr

Ähnliche Videos

Schwung entwickeln und verbessern

Ingrid Klimke

Unterstützt von ihrem Mentor Major a.D. Paul Stecken arbeitet Ingrid Klimke die 4-jährige Trakehner Stute Eternity nach klassischen Grundsätzen. Auch Eternitys erster Turnierstart wird gezeigt, bei dem sich die Stute bewundernswert reell ausgebildet präsentiert.

Dauer: 20:01 Minuten

Hier geht es zum Video

Ausbildung an der Hand Teil 1: Basisübungen

Karin Hess-Müller

Durch die Arbeit an der Hand können viele Lektionen mühelos und stressfrei unabhängig von Alter und Ausbildungsstand des Pferdes vorbereitet und erlernt werden. Das schafft Abwechslung, motiviert und vertieft die Kommunikation zwischen Mensch und Pferd.

Dauer: 20:30 Minuten

Hier geht es zum Video

Andreas Busacker arbeitet mit 4-jährigem Hengst an Takt und Losgelassenheit

Ingrid Klimke

Ingrid Klimke und ihr Mann Andreas Busacker zeigen, wie sie den jungen Hengst Danaro darin unterstützen, sich mehr auf die Reiterhilfen zu konzentrieren, einen gleichmäßigen Takt zu finden und sich in allen drei Gangarten losgelassen zu bewegen.

Dauer: 09:15 Minuten

Hier geht es zum Video

Grundlegende Arbeit zur Gymnastizierung einer jungen Remonte

Anja Beran

Zusammen mit ihrem Mentor Manuel Jorge de Oliveira und ihrem Team zeigt Anja Beran in diesem Video den Aufbau einer typischen Trainingseinheit und das Erarbeiten der Seitengänge, die dabei helfen, das junge Pferd geschmeidig zu machen und es gerade zu richten.

Dauer: 08:25 Minuten

Hier geht es zum Video

Anlehnung und Durchlässigkeit verbessern

Ingrid Klimke

Zu Beginn der zweiten Phase der Ausbildungsskala gilt es, mit dem losgelassenen Pferd eine sichere Anlehnung zu erarbeiten. Darunter versteht man eine stete, weich-federnde Verbindung zwischen Pferdemaul und Reiterhand, die niemals rückwärts wirkt, sondern die Bewegung von hinten aufnimmt und so die Voraussetzung für ein an den Hilfen stehendes, durchlässiges Pferd schafft.

Dauer: 16:26 Minuten

Hier geht es zum Video