Galoppwechsel, Teil 4: Fliegende Wechsel II - Linienführung, Durchsprung, Ausdruck



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/3/1/9/de/images/cover.jpg 2017-02-08T00:00:00+01:00

Wie gut und sicher die fliegenden Galoppwechsel funktionieren, hängt von der Genauigkeit der Reiterhilfen, aber auch von der Galoppierfähigkeit und der Durchlässigkeit eines Pferdes ab. Bei Pferden mit einem eher flachen Galopp ist die Verbesserung der Galoppade wichtig, bei Pferden, die zum seitlichen Ausweichen oder Weghuschen neigen, die Verbesserung der Versammlung.

Je besser die einzelnen Wechsel klappen, desto eher lassen sie sich schließlich auch in einen anderen, schwierigeren Kontext bringen. Fliegende Galoppwechsel in ganzen Schlangenlinien gelingen dann ebenso wie Fliegende am Ende einer Galoppverstärkung oder einer Galopptraversale. Dabei ist das genaue Timing der reiterlichen Einwirkung auch hier wieder von großer Bedeutung, denn dies hat direkten Einfluss auf das punktgenaue Umspringen und die Qualität des Durchsprungs.

Im Video erklärt Britta Schöffmann, worauf in der Vor- und in der Nachbereitung jedes einzelnen fliegenden Galoppwechsels geachtet werden muss und warum das Beibehalten eines gleichmäßigen Rhythmus' wichtig ist - für jeden einzelnen Wechsel aber auch für die späteren Serienwechsel. Dabei achtet sie immer wieder darauf, dass die Reiter ihre Pferde mit möglichst unsichtbaren Hilfen und leichter Hand arbeiten.

Themen: Fliegende Galoppwechsel, Versammlung, Durchsprung, Timing, Lektions-Kombinationen

 

Weitere Teile der Serie:

Du lernst in diesem Video:

  • Übungen, um deinen fliegenden Galoppwechsel auf das nächste Level zu bringen
  • Timing der Hilfen: So gelingt der Galoppwechsel punktgenau
  • Nicht nachlässig werden: Überprüfe mit Britta Schöffmann deine Hilfengebung
  • Lerne, worauf du in der Vor- und Nachbereitung eines jeden Wechsels achten musst

Dr. Britta Schöffmann

Die Journalistin und ehemalige Grand-Prix-Reiterin hat ihr Hobby Pferd zum "vielseitigsten Beruf der Welt" gemacht: Sie reitet, lehrt und schreibt. Ihre Bücher rund um Dressurausbildung werden weltweit gelesen.

> mehr

Ähnliche Videos

Soma Bay Folge 11: Richtiges Timing der Galoppwechsel & Ausdruck im Trab

Ingrid Klimke

Soma Bay ist eine eifrige Stute, die beim Training mitdenkt und sich stetig weiterentwickelt. In dieser Folge verbessert Ingrid Klimke nicht nur erfolgreich ihre Galopparbeit und den fliegenden Wechsel, sondern hat auch wertvolle Tipps für einen reellen ausdrucksstarken Trab und die Vorbereitung der Traversalen parat.

Dauer: 00:21:48 Minuten

Hier geht es zum Video

Live-Training auf der EQUITANA 2019 Teil 2: Arbeitsphase

Ingrid Klimke

In der Arbeitsphase erlebst du Ingrid Klimke als Trainerin zweier ausgewählter Reiterinnen. Sie übt mit ihnen wichtige Grundlagen des Dressurreitens und verfeinert Schwung, Versammlung und Durchlässigkeit mit unterschiedlichen Cavaletti-Übungen. Dieses Video enthält viele Inspirationen für dein Training zu Hause!

Dauer: 00:30:43 Minuten

Hier geht es zum Video

VON BREDOW-WERNDL LIVE - EQUITANA 2019 Teil 5: Erfolgreich Grand Prix reiten

Jessica von Bredow-Werndl

Dieses Video widmet sich dem Sprung von der Klasse S zum Grand Prix. Jessica von Bredow-Werndl und Benjamin Werndl demonstrieren in einer Unterrichtssituation ihre gemeinsame Arbeit mit dem Grand Prix Pferd. Ein Highlight zum Schluss: Die Kür mit Jessicas Erfolgspferd Unee BB.

Dauer: 00:28:02 Minuten

Hier geht es zum Video

Fleiß entwickeln – Eile vermeiden

Uta Gräf

Ein „fleißiges“ Pferd soll mit aktiver Hinterhand unter den Schwerpunkt fußen, locker durch den Körper schwingen und sich an die Reiterhand herandehnen. Uta Gräf zeigt dir in diesem Video, wie sie den eifrigen Wallach Rouky sensibel zu mehr Fleiß animiert.

Dauer: 00:09:09 Minuten

Hier geht es zum Video

Anfänge fliegende Galoppwechsel

Ingrid Klimke

Wie kann man anfangen, fliegende Galoppwechsel zu trainieren? Ingrid Klimke zeigt mit der jungen Stute Asha, wie sie die ersten Wechsel erarbeitet und typische Probleme löst. 

Dauer: 00:07:41 Minuten

Hier geht es zum Video