Aufbaukurs Westernreiten Teil 1: Gymnastizierende Übungen für Fortgeschrittene



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/3/2/2/de/images/cover.jpg 2017-02-14T00:00:00+01:00

Peter Kreinbergs erster Teil des Aufbaukurses für Westernreiter stellt Übungen für Pferde und Reiter vor, die auf die Grundausbildung des Pferdes aufbauen. Viele Monate regelmäßiger Arbeit sind nötig, damit ein Pferd die geistige und körperliche Fitness für die Anforderungen eines gut ausgebildeten Westernpferdes an leichten Hilfen erfüllen kann.

Die in diesem Teil dargestellten acht gymnastischen Übungsreihen wie Reiten auf zwei Hufschlägen, Schenkelweichen, Viereck verkleinern und vergrößern, Traversalen, Hinterhandkontrolle, Zirkel verkleinern und vergrößern, Kontergalopp und Galopptraversalen sowie Versammlung im Galopp bauen sinnvoll aufeinander auf und steigern die Geschmeidigkeit, Balance und Durchlässigkeit des Pferdes, um es schonend auf die speziellen Westernmanöver vorzubereiten.

In dieser Phase ist stets darauf zu achten, dass das Pferd locker bleibt. Eine perfekte Ausführung steht noch nicht im Vordergrund. Lob und Pausen sind wichtige Elemente des Trainings. Peter Kreinberg zeigt dem Betrachter in leicht nachvollziehbaren Lernschritten einen Weg auf, wie gutes Timing, einfühlsame Hilfengebung und zweckmäßiger Trainingsaufbau gelingen und eine motivierte Mitarbeit des Pferdes gefördert werden können.

Weitere Teile der Serie:

Peter Kreinberg

Peter Kreinberg ist vielseitiger Horseman sowie Buch- und Lehrfilmautor. Mit seiner The Gentle Touch® Methode hat er ein Lernprogramm für Mensch und Pferd entwickelt, das von etwa 140 Trainern in Deutschland und Europa vermittelt wird aber auch autodidaktisch daheim nachgearbeitet werden kann.

> mehr

Ähnliche Videos

Dressurtraining am Hang

Christopher Bartle

Dieses Video zeigt Vielseitigkeitsreiter Andreas Ostholt beim Dressurtraining mit Bundestrainer Christopher Bartle. Die leichte Steigung neben dem Dressurplatz bietet hervorragende Möglichkeiten, die Schub- und Tragkraft der Pferde zu trainieren und dem Reiter ein besseres Gefühl für das Versammeln zu vermitteln.

Dauer: 13:09 Minuten

Hier geht es zum Video

Die gelungene Parade Teil 2: Übergänge in der Praxis

Reinhart Koblitz

Korrektes Reiten geschieht „von hinten nach vorne“, wie man so schön sagt. Reinhart Koblitz zeigt in diesem Video, was genau das in der Praxis und vor allem für das Reiten von halben und ganzen Paraden bedeutet.

Dauer: 19:09 Minuten

Hier geht es zum Video

Anlehnung und Durchlässigkeit verbessern

Ingrid Klimke

Zu Beginn der zweiten Phase der Ausbildungsskala gilt es mit dem losgelassenen Pferd eine sichere Anlehnung zu erarbeiten. Darunter versteht man eine stete, weich-federnde Verbindung zwischen Pferdemaul und Reiterhand, die niemals rückwärts wirkt, sondern die Bewegung von hinten aufnimmt und so die Voraussetzung für ein an den Hilfen stehendes, durchlässiges Pferd schafft.

Dauer: 16:26 Minuten

Hier geht es zum Video

Springtraining: Im Handgalopp landen

Christopher Bartle

Das Landen im richtigen Galopp und das Wechseln über dem Sprung erleichtert bei engen Wendungen und wenig Platz die genaue Linienführung im Parcours und das Anreiten des nächsten Sprungs.

Dauer: 09:03 Minuten

Hier geht es zum Video

Springtraining: Besser taxieren

Christopher Bartle

Im Parcours ist das Reiten zwischen den Sprüngen besonders wichtig, um das Anreiten und den Absprung am nächsten Hindernis optimal vorzubereiten. Dieses Video zeigt eine Springstunde mit Bundestrainer Christopher Bartle.

Dauer: 13:56 Minuten

Hier geht es zum Video