Das Korrekturpferd Flamingo Teil 3



https://cdn.wehorse.com/video/image/big/4401023-3_flamingo3_biig.jpg 2015-01-11T00:00:00+01:00

Flamingo ist mittlerweile seit einem knappen Jahr in Ausbildung bei Anja Beran. Verglichen mit den Aufnahmen aus dem ersten Teil dieser Filmreihe hat sich der Wallach deutlich verändert. Die Seitengänge sind sicherer und flüssiger geworden und er zeigt eine gute Versammlungsbereitschaft. Seit kurzem wird der neunjährige Westfale nun an die Kandare gewöhnt, mit der er zwar noch nicht genauso zufrieden geht wie sonst, aber auch das wird sich durch korrektes Training mit der Zeit geben.

Im Galopp fällt es Flamingo noch schwer, sich auszubalancieren und nicht auf die Vorhand zu fallen. Durch gezielte Übungen hilft der Reiter dem Wallach, sich mehr zu setzen, ohne dabei stark einwirken zu müssen. Auch in der Piaffe erkennt man bereits vermehrte Hankenbeugung und Aufrichtung. Der renommierte Fachtierarzt Dr. Gerhard Heuschmann erläutert, worauf es aus biomechanischer Sicht bei der korrekten Piaffe ankommt.


Weitere Teile der Serie:
Das Korrekturpferd Flamingo Teil 2
Das Korrekturpferd Flamingo Teil 3
Das Korrekturpferd Flamingo Teil 4
Das Korrekturpferd Flamingo Teil 5

Anja Beran

Anja Beran ist Leiterin des renommierten Ausbildungsbetriebs „Gut Rosenhof“. Seit über 25 Jahren bildet die feinfühlige Reiterin Pferde nach klassischen Prinzipien bis zum höchsten Niveau aus.

> mehr

wehorse Videotipps

Mit lösender Arbeit zu innerer und äußerer Losgelassenheit

Reinhart Koblitz

Die Losgelassenheit ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass das Pferd körperlich optimal trainiert werden kann und mental dazu in der Lage ist, feine Reiterhilfen wahrzunehmen und Neues schnell und willig zu erlernen. Reinhart Koblitz erklärt, wie man die Losgelassenheit des Pferdes durch lösende Arbeit und korrekte Einwirkung des Reiters erreicht.

Dauer: 10:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Erste Ausbildungsschritte der jungen Remonte

Anja Beran

Durch systematische und pferdegerechte Ausbildung kann von Anfang an vermieden werden, dass die Remonte viel falsch macht. Anja Beran und ihr Team geben Einblicke in die Arbeit mit jungen Pferden – vom ersten Anlongieren bis zur Gewöhnung an Trense, Sattel und Reiter.

Dauer: 19:29 Minuten

Hier geht es zum Video

Anlehnung und Durchlässigkeit verbessern

Ingrid Klimke

Zu Beginn der zweiten Phase der Ausbildungsskala gilt es mit dem losgelassenen Pferd eine sichere Anlehnung zu erarbeiten. Darunter versteht man eine stete, weich-federnde Verbindung zwischen Pferdemaul und Reiterhand, die niemals rückwärts wirkt, sondern die Bewegung von hinten aufnimmt und so die Voraussetzung für ein an den Hilfen stehendes, durchlässiges Pferd schafft.

Dauer: 16:26 Minuten

Hier geht es zum Video

Andreas Busacker arbeitet mit 4-jährigem Hengst an Takt und Losgelassenheit

Ingrid Klimke

Ingrid Klimke und ihr Mann Andreas Busacker zeigen, wie sie den jungen Hengst Danaro darin unterstützen, sich mehr auf die Reiterhilfen zu konzentrieren, einen gleichmäßigen Takt zu finden und sich in allen drei Gangarten losgelassen zu bewegen.

Dauer: 09:15 Minuten

Hier geht es zum Video

Das Korrekturpferd Flamingo Teil 2

Anja Beran

In diesem zweiten Teil der Videoreihe wird die Entwicklung des Korrekturpferdes Flamingo zunächst nach knapp drei und noch einmal nach sieben Monaten Ausbildung bei Anja Beran gezeigt. Deutliche Veränderungen sind sichtbar. Manuel Jorge de Oliveira und Dr. Gerd Heuschmann kommentieren wichtige Aspekte der Ausbildung.

Dauer: 13:32 Minuten

Hier geht es zum Video