Malakil Teil 1: Das erste Longieren & Satteln



https://cdn.wehorse.com/video/image/big/211122-1_ab_malakil_biig.jpg 2017-03-16T00:00:00+01:00

Der dreijährige Araber-Hengst Malakil ist im Besitz des Haupt- und Landgestüts Marbach und sieht die Reithalle von Anja Beran gerade erst zum dritten Mal. Beim ersten Longieren muss der Ausbilder auf zahlreiche Dinge achten, damit das Pferd von Anfang an auf die richtigen Signale hört, Vertrauen entwickelt und eine gute Erfahrung bei der Arbeit macht. In diesem Video zeigt die Meisterin der klassischen Dressur anhand von Malakil, wie das ohne Stress funktioniert.

Um dem Pferd gegenüber Sicherheit auszustrahlen und es konsequent führen zu können, gilt es, sich einige Fragen im Voraus zu beantworten: Welche Ausrüstung ist angemessen? Welche Helfer benötige ich? Welche Körper- und Stimmsignale möchte ich konsequent geben? Wo positioniere ich mich und was erwarte ich von meinem dreijährigen Pferd? Anja Beran hat die Antworten für Sie parat!

Die Ausbilderin aus dem Allgäu verrät außerdem, was man beim ersten Longieren noch alles über den Charakter seines Pferdes lernen kann und wie man das Bocken und Ausbrechen beim ersten Satteln von der ersten Minute an verhindert. Malakil akzeptiert den Sattel mit dieser Methode ohne Probleme und wird ihm beim nächsten Mal ohne Misstrauen begegnen.


Weitere Teile der Serie:
Malakil Teil 2: Grunderziehung und Seitengänge an der Hand
Malakil Teil 3: Die Arbeit unter dem Sattel mit dem jungen Pferd

Anja Beran

Anja Beran ist Leiterin des renommierten Ausbildungsbetriebs „Gut Rosenhof“. Seit über 25 Jahren bildet die feinfühlige Reiterin Pferde nach klassischen Prinzipien bis zum höchsten Niveau aus.

> mehr

wehorse Videotipps

Andreas Busacker arbeitet mit 4-jährigem Hengst an Takt und Losgelassenheit

Ingrid Klimke

Ingrid Klimke und ihr Mann Andreas Busacker zeigen, wie sie den jungen Hengst Danaro darin unterstützen, sich mehr auf die Reiterhilfen zu konzentrieren, einen gleichmäßigen Takt zu finden und sich in allen drei Gangarten losgelassen zu bewegen.

Dauer: 09:15 Minuten

Hier geht es zum Video

Erste Cavaletti-Übungen für das 4-jährige Pferd

Ingrid Klimke

Die Gewöhnung an einfache Cavaletti-Übungen sowohl an der Longe als auch unterm Reiter ist ein wichtiger Beitrag zur Ausbildung und Gymnastizierung des jungen Pferdes.

Dauer: 10:00 Minuten

Hier geht es zum Video

Mit lösender Arbeit zu innerer und äußerer Losgelassenheit

Reinhart Koblitz

Die Losgelassenheit ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass das Pferd körperlich optimal trainiert werden kann und mental dazu in der Lage ist, feine Reiterhilfen wahrzunehmen und Neues schnell und willig zu erlernen. Reinhart Koblitz erklärt, wie man die Losgelassenheit des Pferdes durch lösende Arbeit und korrekte Einwirkung des Reiters erreicht.

Dauer: 10:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Schule der Légèreté Teil 3: Vorbereitende Arbeit vom Boden aus

Philippe Karl

Das Maul des Pferdes ist heilig. Die Einwirkung der Reiterhand sollte dem Pferd bereits vom Boden aus verständlich gemacht werden, um möglichst schonend und sanft durchgeführt werden zu können.

Dauer: 11:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Grundlegende Arbeit zur Gymnastizierung einer jungen Remonte

Anja Beran

Zusammen mit ihrem Mentor Manuel Jorge de Oliveira und ihrem Team zeigt Anja Beran in diesem Video den Aufbau einer typischen Trainingseinheit und das Erarbeiten der Seitengänge, die dabei helfen das junge Pferd geschmeidig zu machen und es gerade zu richten.

Dauer: 08:25 Minuten

Hier geht es zum Video