Die Schule des Pferdes Teil 5: Entwicklung der Schubkraft & erster Turnierstart



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/3/4/5/de/images/cover.jpg 2017-04-19T00:00:00+02:00

Die Entwicklung der Schubkraft erreicht Rudolf Zeilinger vor allem durch Übergänge. Wichtig ist dabei vor allem der vorrangige Einsatz von Kreuz- und Schenkelhilfen, anstatt zu starker Handeinwirkung. Welche Übergänge besonders effektiv sind und warum, erklärt der bekannte Schüler von Willi Schultheis in diesem Video.

Jungpferde haben das Recht auf Übermut. Vor allem, wenn man die ersten Male im Freien trainiert. Eine willkommene Ablenkung und gute Übung für die jungen Nachwuchstalente! Doch was hilft bei aufkommender Spannung und wie findet das junge Pferd seiner Losgelassenheit wieder?

Stressmanagement ist auch auf dem ersten Turnierstart von großer Bedeutung. Schauen Sie zu, wie Rudolf Zeilinger die unbekannte Situation mit dem jungen Wallach Vestergaard angeht, welche Herausforderungen ihn bei der Prüfung erwarten und mit welcher besonderen Belohnung er seine Pferde anschließend wieder motiviert.

Weitere Teile der Serie:

Ähnliche Videos

Helios' Weg zum Dressurpferd Folge 1: Seitengänge & Galoppwechsel verbessern

Uta Gräf

Für diese Ausbildungsserie mit Uta Gräf wurde ihr Training mit dem 7-jährigen Helios in regelmäßigen Abständen gefilmt und die Entwicklung des Wallachs von einem „normal“ veranlagten zu einem „richtig guten" Dressurpferd begleitet. In der ersten Folge arbeiten die beiden an Seitengängen und fliegenden Galoppwechseln.

Dauer: 00:16:24 Minuten

Hier geht es zum Video

Anlehnung und Durchlässigkeit verbessern

Ingrid Klimke

Zu Beginn der zweiten Phase der Ausbildungsskala gilt es, mit dem losgelassenen Pferd eine sichere Anlehnung zu erarbeiten. Darunter versteht man eine stete, weich-federnde Verbindung zwischen Pferdemaul und Reiterhand, die niemals rückwärts wirkt, sondern die Bewegung von hinten aufnimmt und so die Voraussetzung für ein an den Hilfen stehendes, durchlässiges Pferd schafft.

Dauer: 00:16:26 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Arbeit mit Reitschülerin Laura an der Hilfengebung

Ingrid Klimke

Der 5-jährige Saint Ledger steht noch ganz am Anfang seiner Ausbildung. In dieser Unterrichtseinheit geht es vor allem um die Gewöhnung an die Hilfen und das Erreichen der Losgelassenheit auf einem fremden Dressurplatz.

Dauer: 00:09:08 Minuten

Hier geht es zum Video

Dehnungshaltung Teil 2: Das junge Pferd

Reinhart Koblitz

Die Losgelassenheit ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass das Pferd körperlich optimal trainiert werden kann und mental dazu in der Lage ist, feine Reiterhilfen wahrzunehmen und Neues schnell und willig zu erlernen. Reinhart Koblitz erklärt, wie man die Losgelassenheit des Pferdes durch lösende Arbeit und korrekte Einwirkung des Reiters erreicht.

Dauer: 00:10:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Die gelungene Parade Teil 2: Übergänge in der Praxis

Reinhart Koblitz

Korrektes Reiten geschieht „von hinten nach vorne“, wie man so schön sagt. Reinhart Koblitz zeigt in diesem Video, was genau das in der Praxis und vor allem für das Reiten von halben und ganzen Paraden bedeutet.

Dauer: 00:19:09 Minuten

Hier geht es zum Video