Ingrid Klimke Symposium Teil 7: Greta, Johanna und die Distanzen



https://cdn.wehorse.com/video/video/image/big/211119_7_klimke_symposium_distanzen_big.jpg 2017-05-12T00:00:00+02:00
In diesem Video lernst du:
  • wie Du Distanzen und Galoppsprünge besser einzuschätzen lernst

  • dass ein guter Sitz Voraussetzung für das richtige „Warten“ vor dem Sprung ist

  • wie Du die Übersicht verbesserst und enge Wendungen üben kannst

In diesem Teil des Ingrid Klimke Symposiums demonstriert die Olympiasiegerin in einer Trainigsstunde mit ihrer Tochter Greta Busacker und ihrer Schülerin Johanna Schulze Thier Übungen zur richtigen Einschätzung von Distanzen. Die Cavaletti nutzt sie dabei gewohnt vielseitig.

Die Übungen sind für Pferde jeder Disziplin eine wertvolle Abwechslung und schulen gleichzeitig Versammlung und Übersicht. Zwischen zwei Cavaletti auf derselben Distanz vier, fünf, oder sechs Galoppsprünge zu reiten, ist gar nicht so leicht, wie es sich im ersten Moment anhört. Eine echte Buschreiterin durchkreuzt da schon mal die Pläne.

Auch in diesem Video spielt der Sitz wieder eine entscheidende Rolle. Weiße Düne und Xeon sollen in jedem Galoppsprung bei ihren Reiterinnen bleiben. Dann klappen auch herausfordernde Übungen wie die Schlangenlinien über Cavaletti und der sogenannte „Stern“ einwandfrei.

Weitere Teile der Serie:
Ingrid Klimke Symposium Teil 6: Der Sitz
Ingrid Klimke Symposium Teil 8: Gutes Reiten – eine Summary mit Christoph Hess

Ingrid Klimke

Sie ist Olympiasiegerin und Weltmeisterin und folgt den Spuren ihres berühmten Vaters, der Dressurlegende Dr. Reiner Klimke. Ingrid Klimke ist eine der wenigen Profireiter der Welt, die sowohl in der Dressur als auch in der Vielseitigkeit international erfolgreich reiten.

> mehr

wehorse Videotipps

Sitzschule für Springreiter

Karsten Huck

Ein unabhängiger, stabiler Sitz im Gleichgewicht ist eine der Voraussetzungen für sicheres und harmonisches Reiten. Sowohl Anfänger als auch fortgeschrittene Reiter profitieren von diesen Übungen an der Longe, mit denen die Balance in der Bewegung und über dem Sprung geschult werden.

Dauer: 15:54 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Körpersprache des Reiters Teil 2: Das durchfedernde Bein & die Aufrichtung im Oberkörper

Marlies Fischer-Zillinger

Die besondere Herausforderung eines guten Sitzes ist das Mitschwingen in der Hüfte bei gleichzeitig stabilem Oberkörper. Dazu muss das Bein des Reiters elastisch nach unten federn können und der Oberkörper die richtige Körperspannung haben. Die hier gezeigten Übungen auf und neben dem Pferd helfen dabei, die notwenige Stabilität im Sitz zu erreichen.

Dauer: 12:33 Minuten

Hier geht es zum Video

Die gelungene Parade Teil 1: Technik und Gefühl

Reinhart Koblitz

Die gelungene Parade ist der Schlüssel zu gutem Reiten und basiert auf dem richtigen Zusammenspiel der Hilfen. Keine andere Lektion wird so oft angewendet und ist gleichzeitig mit so viel Unsicherheit und Unwissen verbunden.

Dauer: 16:05 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Körpersprache des Reiters Teil 4: Wendungen reiten

Marlies Fischer-Zillinger

In Wendungen sind beide Körperseiten des Reiters gleichwertig an der Führung des Pferdes beteiligt. Das innere Bild eines Zuges, der in einer Kurve beide Schienen gleichermaßen nutzt, verdeutlicht die Einwirkung des Reiters auf gebogenen Linien.

Dauer: 13:43 Minuten

Hier geht es zum Video

Springübungen für einen ausbalancierten Sitz

Karsten Huck

Um das richtige Balancegefühl zu entwickeln, das Anreiten zu schulen und Distanzen korrekt einschätzen zu können, bedarf es vieler Wiederholungen. Dieses Video zeigt Springübungen, mit denen der Reiter wertvolle Erfahrungen sammeln kann, ohne sein Pferd dabei stark zu belasten.

Dauer: 16:16 Minuten

Hier geht es zum Video