Grundkurs Westernreiten Teil 2: Den Reitersitz korrigieren



https://cdn.wehorse.com/video/image/big/475701-2_grundkurskurs_western_big.jpg 2017-06-10T00:00:00+02:00

Peter Kreinberg zeigt mithilfe von vier Kursteilnehmerinnen typische Fehlhaltungen und erklärt, wie sich der Sitz ganz konkret korrigieren lässt.  

Zum Beispiel das Reiten von Kreisen und gebogenen Linien. Hier lehnen sich Reiterinnen und Reiter oft nach innen zur Bahnmitte. Sie knicken dabei in der Hüfte ein und schauen zum Pferdemaul herunter. Oder sie lehnen sich vor und geben mit dieser Körperbewegung unbeabsichtigte Gewichtssignale und stören damit ihr Pferd.

Peter Kreinberg geht für die Korrektur Schritt für Schritt vor. Er „zerteilt“ den Sitz in seine Einzelteile. Eine Aufgabe für die Reitschüler ist es, in der Wendung die äußere Hüfte im Gleichklang der Pferdebewegung nach vorn zu schieben. Nach einiger Übung werden diese Bewegungen fließend und ohne Schwankungen im Oberkörper möglich.

Weitere Teile der Serie:

Grundkurs Westernreiten Teil 1: Basiswissen, Sitz und Hilfengebung

Grundkurs Westernreiten Teil 3: Biegungen, Wendungen & Neck Reining

Grundkurs Westernreiten Teil 4: Rückwärts, Schritt-Trab-Übergänge, Angaloppieren

Grundkurs Westernreiten Teil 4: Rückwärts, Schritt-Trab-Übergänge, Angaloppieren

Peter Kreinberg

Peter Kreinberg ist vielseitiger Horseman sowie Buch- und Lehrfilmautor. Mit seiner The Gentle Touch® Methode hat er ein Lernprogramm für Mensch und Pferd entwickelt, das von etwa 140 Trainern in Deutschland und Europa vermittelt wird aber auch autodidaktisch daheim nachgearbeitet werden kann.

> mehr

wehorse Videotipps

Zirkusschule Teil 1: Grundlagen & richtiges Belohnen

Bea Borelle

Die Grundvoraussetzung für das Erlernen aller Zirkuslektionen ist eine klare Verständigung zwischen Pferd und Ausbilder. Dazu gehören eine präzise Hilfengebung und das richtige Belohnen bzw. das positive Verstärken einer gewünschten Reaktion. Bea Borelle zeigt in diesem Video die Grundlagen für einen systematischen Trainingsaufbau.

Dauer: 14:29 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Schule der Légèreté Teil 3: Vorbereitende Arbeit vom Boden aus

Philippe Karl

Das Maul des Pferdes ist heilig. Die Einwirkung der Reiterhand sollte dem Pferd bereits vom Boden aus verständlich gemacht werden, um möglichst schonend und sanft durchgeführt werden zu können.

Dauer: 11:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Mit lösender Arbeit zu innerer und äußerer Losgelassenheit

Reinhart Koblitz

Die Losgelassenheit ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass das Pferd körperlich optimal trainiert werden kann und mental dazu in der Lage ist, feine Reiterhilfen wahrzunehmen und Neues schnell und willig zu erlernen. Reinhart Koblitz erklärt, wie man die Losgelassenheit des Pferdes durch lösende Arbeit und korrekte Einwirkung des Reiters erreicht.

Dauer: 10:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Zirkusschule Teil 5: Plié, Kompliment & Hinlegen

Bea Borelle

Für den gelungenen Start oder Abschluss einer Zirkusvorstellung dürfen Plié und Kompliment nicht fehlen. Aber auch als Dehnübung für die Oberlinie nach dem Reiten oder Beschäftigung für lernwillige Pferde eignet sich das „Verbeugen“ sehr gut. Beherrscht Ihr Pferd diese Übungen, bereitet selbst das Hinlegen keine großen Schwierigkeiten mehr.

Dauer: 19:18 Minuten

Hier geht es zum Video

Die gelungene Parade Teil 1: Technik und Gefühl

Reinhart Koblitz

Die gelungene Parade ist der Schlüssel zu gutem Reiten und basiert auf dem richtigen Zusammenspiel der Hilfen. Keine andere Lektion wird so oft angewendet und ist gleichzeitig mit so viel Unsicherheit und Unwissen verbunden.

Dauer: 16:05 Minuten

Hier geht es zum Video