Schule der Légèreté Teil 11: Abkau- und Biegeübungen am Boden



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/3/5/8/de/images/cover.jpg 2017-06-06T00:00:00+02:00
Die Maultätigkeit des Pferdes beim Reiten ist eine wichtige Voraussetzung für das Nachgeben im Genick. Der französische Ausbilder Philippe Karl beginnt diesen Prozess vom Boden aus und demonstriert in diesem Video, mit welchen effizienten Übungen man sein Pferd optimal auf die richte Kopf-Hals-Position und das korrekte Nachgeben vorbereiten kann.

Es muss dabei nicht immer das talentierte Dressurpferd sein! Anhand von ganz verschiedenen Pferderassen und -typen zeigt das Video Schritt für Schritt wie die Abkau- und Biegeübungen funktionieren - kleine Änderungen der Haltung oder der Einwirkung können da schon einen Unterschied machen. In den meisten Fällen merkt man auch sofort, welche die Schokoladenseite des Pferdes ist.

Aber wie bringt man das Pferd nun zum Kauen? In welchem Winkel müssen Kopf und Hals gebogen werden? Wie setzt man die Zügel ein, wie hält man die Hände und in welcher Position steht man zum Pferd? Auf all diese Fragen hat Philippe Karl eine Antwort. Er erklärt genau, welche vier zentralen Steps zu einem erfolgreichen Ergebnis führen und auf welche Feinheiten dabei zu achten ist - zunächst lediglich mit den Trensenzügeln, für Fortgeschrittene auch mit Kandare.
 
 
Weitere Teile der Serie:

 

Du lernst in diesem Video:

  • So gibt dein Pferd mit Abkau- und Biegeübungen im Genick nach
  • Philippe Karl erklärt genau, wo du stehen und wie du deine Hände halten musst
  • Verinnerliche die zentralen vier Schritte und lerne die Umsetzung auf Kandare
  • Vom Vollblüter bis zum Kaltblut: Diese Übung ist für jedes Pferd wertvoll

Philippe Karl

Philippe Karl war 13 Jahre lang Bereiter des berühmten Cadre Noir in Frankreich. Er hat sich als Ausbilder, Buchautor und Gründer der Ecole de Légèreté weltweit einen Namen gemacht.

> mehr

Ähnliche Videos

Schwung entwickeln und verbessern

Ingrid Klimke

Unterstützt von ihrem Mentor Major a.D. Paul Stecken arbeitet Ingrid Klimke die 4-jährige Trakehner Stute Eternity nach klassischen Grundsätzen. Auch Eternitys erster Turnierstart wird gezeigt, bei dem sich die Stute bewundernswert reell ausgebildet präsentiert.

Dauer: 00:20:01 Minuten

Hier geht es zum Video

Dressurtraining mit jungem Vielseitigkeitspferd - Verbesserung des Trabs

Ingrid Klimke

Der 5-jährige Trakehner-Wallach Parmenides ist ein großrahmiger Vielseitigkeitstyp, dessen Stärken beim Springen und im Gelände liegen. Sein Trab ist wenig ausdrucksvoll, lässt sich aber durch richtiges Gymnastizieren und Geraderichten deutlich verbessern.

Dauer: 00:11:46 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Schule der Légèreté Teil 1: Theoretischen Grundlagen

Philippe Karl

Wer die Philosophie von Philippe Karl und seiner Schule der Légèreté verstehen will, sollte sich zunächst theoretisch mit den wichtigen Kriterien beschäftigen. Grundlage seiner Lehre sind Harmonie und Balance zwischen Reiter und Pferd. Auf dem Weg der Ausbildung spielt die richtige Einwirkung des Reiters eine entscheidende Rolle.

Dauer: 00:10:59 Minuten

Hier geht es zum Video

Das Korrekturpferd Flamingo Teil 2

Anja Beran

In diesem zweiten Teil der Videoreihe wird die Entwicklung des Korrekturpferdes Flamingo zunächst nach knapp drei und noch einmal nach sieben Monaten Ausbildung bei Anja Beran gezeigt. Deutliche Veränderungen sind sichtbar. Manuel Jorge de Oliveira und Dr. Gerd Heuschmann kommentieren wichtige Aspekte der Ausbildung.

Dauer: 00:13:32 Minuten

Hier geht es zum Video

Paul Stecken unterstützt Ingrid Klimke beim Training für eine Dressurpferdeprüfung Klasse L

Ingrid Klimke

Für den 5-jährigen Dresden Mann steht demnächst die Sichtung zum Bundeschampionat an. Ingrid Klimke übt in dieser Trainingseinheit die einzelnen Elemente der bevorstehenden Dressuraufgabe und wird dabei von ihrem Mentor Major a.D. NPaul Stecken unterstützt.

Dauer: 00:24:58 Minuten

Hier geht es zum Video