Dressurtraining mit jungem Vielseitigkeitspferd - Verbesserung des Trabs



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/0/3/6/de/images/cover.jpg 2015-01-14T00:00:00+01:00

Der 5-jährige Trakehner-Wallach Parmenides ist ein großrahmiger Vielseitigkeitstyp, der noch in seiner Entwicklung steckt. Seine Stärken liegen im Springen und der Ausdauer im Gelände. Auf dem Dressurviereck zeigt er vor allem im Trab von Natur aus wenig Ausdruck und Raumgriff. Durch eine korrekte dressurmäßige Ausbildung gilt es, diese Schwächen zu stärken.

Mit Trab-Schritt-Übergängen und Rückwärtstreten hilft Ingrid Klimke dem Pferd, unter den eigenen Schwerpunkt zu treten und mehr Last mit der Hinterhand aufzunehmen. Das Reiten von gebogenen Linien, häufige Richtungswechsel mit deutlichem, klaren Umstellen und Biegen auf beiden Seiten, sowie einfache Seitengänge verbessern die Geschmeidigkeit des Pferdes. Die meisten jungen Pferde haben aufgrund ihrer natürlichen Schiefe Probleme, mit der Hinterhand in die Spur der Vorderbeine zu treten. Das korrekte Gymnastizieren beider Seiten fördert auch die Geraderichtung des Pferdes und führt zu einer deutlichen Verbesserung der Bewegungsqualität.

Du lernst in diesem Video:

  • So verbesserst du den Ausdruck im Trab
  • Effektive Übungen von Ingrid Klimke zum Nachreiten
  • Korrektes Gymnastizieren für eine langfristige Geraderichtung
  • Dressurtraining mit Vielseitigkeits- und Springpferden

Ingrid Klimke

Sie ist Olympiasiegerin und Weltmeisterin und folgt den Spuren ihres berühmten Vaters, der Dressurlegende Dr. Reiner Klimke. Ingrid Klimke ist eine der wenigen Profireiter der Welt, die sowohl in der Dressur als auch in der Vielseitigkeit international erfolgreich reiten.

> mehr

Ähnliche Videos

Sitzschule am Boden nach der Wanless-Methode

Elaine Butler

Mit einem Gymnastikball lässt sich die Wahrnehmung für häufige Sitzfehler und deren Korrektur vom Boden aus sehr gut schulen. Verschiedene Übungen helfen außerdem, die benötigten Muskeln und Bewegungsabläufe für einen stabilen und losgelassenen Sitz zu trainieren.

Dauer: 00:16:12 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Schule der Légèreté Teil 4: Basisarbeit unter dem Sattel

Philippe Karl

Die Abkau- und Biegeübungen werden von Philippe Karl vom Boden aus in die Arbeit unter dem Sattel übertragen. Danach erarbeitet er einfache Übergänge zwischen Schritt und Trab. Korrekt gerittene Seitengänge sind schließlich der Schlüssel zu richtiger Gymnastizierung des Pferdes.

Dauer: 00:18:39 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Schule der Légèreté Teil 1: Theoretischen Grundlagen

Philippe Karl

Wer die Philosophie von Philippe Karl und seiner Schule der Légèreté verstehen will, sollte sich zunächst theoretisch mit den wichtigen Kriterien beschäftigen. Grundlage seiner Lehre sind Harmonie und Balance zwischen Reiter und Pferd. Auf dem Weg der Ausbildung spielt die richtige Einwirkung des Reiters eine entscheidende Rolle.

Dauer: 00:10:59 Minuten

Hier geht es zum Video

Grundlegende Arbeit zur Gymnastizierung einer jungen Remonte

Anja Beran

Zusammen mit ihrem Mentor Manuel Jorge de Oliveira und ihrem Team zeigt Anja Beran in diesem Video den Aufbau einer typischen Trainingseinheit und das Erarbeiten der Seitengänge, die dabei helfen, das junge Pferd geschmeidig zu machen und es gerade zu richten.

Dauer: 00:08:25 Minuten

Hier geht es zum Video

Warum du dein Pferd vorwärts-abwärts reiten solltest

Reinhart Koblitz

In diesem Video erklärt Reinhart Koblitz, warum man Pferde vorwärts-abwärts reitet und geht dabei vorallem auf die biomechanischen Gründe hinter dem Vorwärts-Abwärts-Reiten ein.

 

Dauer: 00:11:10 Minuten

Hier geht es zum Video