Die fünfziger Jahre Teil 6: Celler Hengstparade 1952



https://cdn.wehorse.com/video/image/big/4401003_3_fuenfziger_jahre_celler_hengstparade_1952_big_neu.jpg 2017-08-12T00:00:00+02:00

Mit dem Glockenschlag der Turmuhr fährt das erste Tandem in die Bahn und eröffnet die Celler Hengstparade des Jahres 1952. Zusammen mit der Quadrille der Einspänner, bestehend aus 16 eindrucksvollen Hengsten, bildet es lediglich den Auftakt der traditionsreichen Veranstaltung.

Dieses Video zeigt die Highlights der damaligen Hengstparade und nimmt den Zuschauer mit in die Vergangenheit von Zucht und Reitsport. Interessant zu beobachten ist dabei auch die Abschlussprüfung vor der Körung, in der die Hengste sowohl vor dem Gespann, als auch unter dem Sattel in Dressur und Springen und an der Hand vorgestellt werden.

Die Freiheitsdressur begeisterte bereits in den fünfziger Jahren die Zuschauer, ebenso wie die minutiös eingeübte Springquadrille. Mit Momenten, die einem zum Schmunzeln bringen, über beeindruckende Lektionen der Hohen Schule, besondere Hengste, bis hin zu Sechserzügen vor historischen Karossen und Quadrigen vermittelt dieser Film die typische Atmosphäre einer traditionellen Celler Hengstparade vor 65 Jahren.

 

Hier kommst du zu Teil 7: Die fünfziger Jahre Teil 7: Zwei holsteinische Highlights des Reitsport- und Zuchtjahres 1952

wehorse Videotipps

Traditionelles Fahren Teil 2: Starnberger-See-Rundfahrt

Der Ultra-Marathon des Gespannfahrens: Nur alle fünf Jahre findet die „Starnberger-See-Rundfahrt“ statt.  Mit 75 km rund um den See ist sie die wohl längste Tagesstilstreckenfahrt Europas, eine echte Herausforderung und ein unvergessliches Erlebnis für Pferde und Fahrer. Dieses Video porträtiert das Spektakel und trifft dabei echte Experten.

Dauer: 13:45 Minuten

Hier geht es zum Video

Zirkusschule Teil 2: Stillstehen & freies Rückwärtsrichten

Bea Borelle

Mit einem stillstehenden und frei rückwärtsgehenden Pferd können verschiedene Zirkustricks und Elemente einer Freiheitsdressur erarbeitet werden. Bea Borelle zeigt, wie diese beiden Übungen Schritt für Schritt beigebracht und gefestigt werden können.

Dauer: 19:16 Minuten

Hier geht es zum Video

Freiheitsdressur Teil 1: Die Grundlagen

Christoph Schade

Eine harmonische Freiheitsdressur ist ein toller Beweis für funktionierende Kommunikation zwischen Pferd und Ausbilder. Das Training dafür bietet viel Abwechslung, trägt zur Erziehung des Pferdes bei und schafft Vertrauen.

Dauer: 24:50 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Bedeutung der Piaffe Teil 2: Unterstützende Gymnastizierung & Motivation durch Abwechslung

Richard Hinrichs

Mit gezielten Übungen kann der Ausbilder Schwächen seines Pferdes ausgleichen, ohne es dabei zu überfordern oder ihm die Motivation zu nehmen. Die freiwillige, eifrige Mitarbeit ist ein wichtiger Baustein einer erfolgreichen Ausbildung. Abwechslung in der täglichen Arbeit spielt in diesem Zusammenhang eine wesentliche Rolle. 

Dauer: 18:16 Minuten

Hier geht es zum Video

Traditionelles Fahren Teil 4: Coaching-Marathon der Royal Windsor Horse Show

Die Royal Windsor Horse Show in England ist eine ganz besondere Veranstaltung für Fans des Traditionellen Fahrens. Nach dem Anschauen dieses Films weiß man auch warum. Echte Stars der Szene berichten uns von ihren edlen Gespannen und im Inneren des Schlossparks erleben wir das Highlight des Marathons, das nur Insidern vergönnt ist.

Dauer: 18:46 Minuten

Hier geht es zum Video