Ingrid Klimke & Franziskus: Basisarbeit für Gehorsam und Durchlässigkeit



https://cdn.wehorse.com/video/video/image/big/211127-1_ik_franziskus_grundlagenarbeit_big.jpg 2017-08-26T00:00:00+02:00
In diesem Video lernst du:
  • wie du dein Pferd zu konzentrierter Mitarbeit motivierst 

  • wie du dein Pferd sensibel auf feine Reiterhilfen machst

  • warum regelmäßige Grundlagenarbeit auch für ausgebildete Pferde so wichtig ist

Wie schaffe ich es, dass sich mein Pferd auf mich und meine Hilfen konzentriert? Eine Frage die viele Reiter bewegt, denn allzu leicht lassen sich Pferde durch äußere Einflüsse ablenken und entziehen sich den Reiterhilfen. Der wunderschöne und bewegungsstarke Hengst Franziskus ist in aller Munde. Mit seiner Reiterin, der Europameisterin der Vielseitigkeitsreiter Ingrid Klimke glänzt er regelmäßig in schweren Dressurprüfungen. Aber er ist eben im Hauptberuf Deckhengst und deshalb an allem interessiert, was um ihn herum passiert.

Wie Ingrid Klimke den selbstbewussten Hengst dennoch zur Mitarbeit motiviert, erklärt sie in diesem Film. Das Geheimnis liegt in der täglichen konzentrieren Grundlagenarbeit. Das Sensibilisieren auf feine Reiterhilfen, reaktionsschnelle Korrekturen kleinster Ablenkungen und Konsequenz im eigenen Handeln helfen dem Reiter dabei, dass sein Pferd in jeder Situation sicher an den Hilfen bleibt.

Weitere Teile der Serie:
Ingrid Klimke & Franziskus: Mit Cavaletti-Arbeit Übergänge und Konzentration verbessern
Ingrid Klimke & Franziskus: Nach dem Grand Prix ist vor dem Grand Prix

Ingrid Klimke

Sie ist Olympiasiegerin und Weltmeisterin und folgt den Spuren ihres berühmten Vaters, der Dressurlegende Dr. Reiner Klimke. Ingrid Klimke ist eine der wenigen Profireiter der Welt, die sowohl in der Dressur als auch in der Vielseitigkeit international erfolgreich reiten.

> mehr

wehorse Videotipps

Das Korrekturpferd Flamingo Teil 2

Anja Beran

In diesem zweiten Teil der Videoreihe wird die Entwicklung des Korrekturpferdes Flamingo zunächst nach knapp drei und noch einmal nach sieben Monaten Ausbildung bei Anja Beran gezeigt. Deutliche Veränderungen sind sichtbar. Manuel Jorge de Oliveira und Dr. Gerd Heuschmann kommentieren wichtige Aspekte der Ausbildung.

Dauer: 13:32 Minuten

Hier geht es zum Video

Die gelungene Parade Teil 2: Übergänge in der Praxis

Reinhart Koblitz

Korrektes Reiten geschieht „von hinten nach vorne“, wie man so schön sagt. Reinhart Koblitz zeigt in diesem Video, was genau das in der Praxis und vor allem für das Reiten von halben und ganzen Paraden bedeutet.

Dauer: 19:09 Minuten

Hier geht es zum Video

Anlehnung und Durchlässigkeit verbessern

Ingrid Klimke

Zu Beginn der zweiten Phase der Ausbildungsskala gilt es mit dem losgelassenen Pferd eine sichere Anlehnung zu erarbeiten. Darunter versteht man eine stete, weich-federnde Verbindung zwischen Pferdemaul und Reiterhand, die niemals rückwärts wirkt, sondern die Bewegung von hinten aufnimmt und so die Voraussetzung für ein an den Hilfen stehendes, durchlässiges Pferd schafft.

Dauer: 16:26 Minuten

Hier geht es zum Video

Dressurtraining mit jungem Vielseitigkeitspferd - Verbesserung des Trabs

Ingrid Klimke

Der 5-jährige Trakehner Wallach Parmenides ist ein großrahmiger Vielseitigkeitstyp, dessen Stärken beim Springen und im Gelände liegen. Sein Trab ist wenig ausdrucksvoll, lässt sich aber durch richtiges Gymnastizieren und Geraderichten deutlich verbessern.

Dauer: 11:46 Minuten

Hier geht es zum Video

Dressurtraining am Hang

Christopher Bartle

Dieses Video zeigt Vielseitigkeitsreiter Andreas Ostholt beim Dressurtraining mit Bundestrainer Christopher Bartle. Die leichte Steigung neben dem Dressurplatz bietet hervorragende Möglichkeiten, die Schub- und Tragkraft der Pferde zu trainieren und dem Reiter ein besseres Gefühl für das Versammeln zu vermitteln.

Dauer: 13:09 Minuten

Hier geht es zum Video