Die fünfziger Jahre Teil 7: Zwei holsteinische Highlights des Reitsport- und Zuchtjahres 1952

To view this video please enable JavaScript, and consider upgrading to a web browser that supports HTML5 video



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/3/8/3/de/images/cover.jpg 2017-09-04T00:00:00+02:00

Das Landes-Turnier Bad Segeberg ist 1952 eines der größten und schwersten Turniere Schleswig-Holsteins. Dieses Video zeigt unter anderem den Ablauf und die Teilnehmer des damaligen Geländeritts der Klasse L, der acht Kilometer lang über bis zu vier Meter breite Hindernisse führte. Ein Schwerpunkt lag in den fünfziger Jahren außerdem auf der Zugwilligkeitsprüfung und der Eignungsprüfung für Schleswiger Kaltblut in Originaltrachten.

Die Kaltblüter bekamen noch mehr Aufmerksamkeit: Die eigene Shownummer mit Rheinischem Kaltblut begeisterte die Zuschauer. Im Jagdspringen der Klasse SA mit Stechen ging es demgegenüber rasant zu und nach weiteren Highlights beendete die Shownummer des Landgestüts Traventhal mit Gehorsamsübungen und Jagdgalopp das hochkarätige Turnier.

Ein weiteres Highlight der Reitsport- und Zuchtszene 1952 war die Hengstkörung in Elmshorn. 26 Hengste wurden vorgestellt und in Zuchtwertklassen eingeteilt. Seien Sie noch einmal dabei, schauen Sie sich an, nach welchen Kriterien damals ausgewählt wurde und welche Hengste es schließlich zur Körung brachten.

Ähnliche Videos

Weltmeyer

Jan Tönjes

Berühmter Stempelhengst, Hannoveraner-Legende, Bewegungskünstler: Weltmeyer ist wohl jedem Pferdesportler ein Begriff. Der Film porträtiert die Karriere des Ausnahmehengstes und teilt durch Zeitzeugeninterviews und Archivmaterial einzigartige Hintergrundinformationen und Erinnerungen mit dem Zuschauer.

Dauer: 55:59 Minuten

Hier geht es zum Video

Cor de la Bryère – Ein Jahrhundertvererber in Holstein

Jan Tönjes

Der großen Beschälerpersönlichkeit wurde hier ein Denkmal gesetzt. Cor de la Bryère hat wie kein Zweiter das Bild des Holsteiner Pferdes geprägt und ist Begründer einer eigenen Hengstlinie. Der Film dokumentiert die Geschichte dieses besonderen Pferdes.

Dauer: 40:42 Minuten

Hier geht es zum Video

Der Grönwohldhof - Mekka der Dressur

Jan Tönjes

Herbert Rehbein, Karin Rehbein und Donnerhall, das sind die Namen, die den Gröhnwohldhof berühmt gemacht und bis heute nichts von ihrem Klang verloren haben. Züchterisch wie sportlich spielte dieses Paradies für Reiter und Pferde über Jahrzehnte international eine erste Geige. 1998, auf dem Höhepunkt der Erfolge, wurde dem Mekka der Pferdewelt filmisch ein Denkmal gesetzt.

Dauer: 46:55 Minuten

Hier geht es zum Video

Der Weg des Siegers

Ein wahrer historischer Schatz: Dieser Film aus dem Jahr 1936 gewährt wertvolle Einblicke in den Pferderennsport und die Vollblutzucht der Vergangenheit: Erinnerungen von der Pferdeausbildung auf traditionsreichen Gestüten bis zum berühmten Derby in Hamburg Horn.

Dauer: 14:56 Minuten

Hier geht es zum Video

Pferdekenner

Hans Joachim Köhler

Hans Joachim Köhler (1917-1997) war einer der großen Hippologen. In seiner ganz eigenen Art nimmt er kein Blatt vor den Mund. Sein Film hilft dabei die Wesentlichkeiten der Pferdebeurteilung zu erkennen und Fehlerguckerei zu den Akten zu legen. Das gilt heute noch genau wie damals.

Dauer: 42:21 Minuten

Hier geht es zum Video