Die fünfziger Jahre Teil 7: Zwei holsteinische Highlights des Reitsport- und Zuchtjahres 1952



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/3/8/3/de/images/cover.jpg 2017-09-04T00:00:00+02:00

Das Landesturnier Bad Segeberg ist 1952 eines der größten und schwersten Turniere Schleswig-Holsteins. Dieses Video zeigt unter anderem den Ablauf und die Teilnehmer des damaligen Geländeritts der Klasse L, der acht Kilometer lang über bis zu vier Meter breite Hindernisse führte. Ein Schwerpunkt lag in den fünfziger Jahren außerdem auf der Zugwilligkeitsprüfung und der Eignungsprüfung für Schleswiger Kaltblut in Originaltrachten.

Die Kaltblüter bekamen noch mehr Aufmerksamkeit: Die eigene Shownummer mit Rheinischem Kaltblut begeisterte die Zuschauer. Im Jagdspringen der Klasse SA mit Stechen ging es demgegenüber rasant zu und nach weiteren Highlights beendete die Shownummer des Landgestüts Traventhal mit Gehorsamsübungen und Jagdgalopp das hochkarätige Turnier.

Ein weiteres Highlight der Reitsport- und Zuchtszene 1952 war die Hengstkörung in Elmshorn. 26 Hengste wurden vorgestellt und in Zuchtwertklassen eingeteilt. Sei noch einmal dabei und sieh dir an, nach welchen Kriterien damals ausgewählt wurde und welche Hengste es schließlich zur Körung brachten.

Du lernst in diesem Video:

  • Das Landesturnier Bad Segeberg: Warum es 1952 eines der schwierigsten war
  • Zugwilligkeitsprüfung und Shownummern: So wichtig waren die Kaltblüter damals
  • Spektakuläre Archivaufnahmen: Fiebere beim Jagdspringen mit Stechen mit
  • Die Hengstkörung Elmshorn 1952: Nach diesen Kriterien wurde damals beurteilt

Ähnliche Videos