Pferdeliebe von Anfang an Teil 1: Ein Pferdefreund werden



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/4/0/4/de/images/cover.jpg 2017-11-25T00:00:00+01:00
Ein eigenes Pony! Der Traum vieler Kinder, oft schon im Alter von zwei oder drei Jahren. Wichtiger als das leistungsbezogene Reiten ist den Kindern das Zusammensein mit den Pferden – sich um sie kümmern, von ihnen lernen und ihre Bewegungen spüren. Nach reitpädagogischen Grundsätzen führt Nicole Holland-Nell, Gründerin des Team Pony Concept®, Kinder im Alter von zwei bis neun Jahren spielerisch an die Welt der Pferde heran.

In dieser Filmreihe lernen Kinder von Kindern mit Liedern, Spielen und natürlich zusammen mit echten Ponys. Der erste Teil widmet sich vor allem der Pferdesprache und dem Umgang mit den Ponys. Welche Regeln müssen die Kinder von Anfang an beachten? Wie lernen sie, die Körpersprache der Ponys zu verstehen und wie werden sie zum echten Pferdefreund? Nicole Holland-Nell zeigt es zusammen mit verschiedenen Kindergruppen.

Spiele wie die Stille Post mit Pferdesprache oder das Knüpfen von Freundschaftsbändchen auf dem Ponyrücken und Pferdelieder zum Mitmachen holen die Kinder direkt in ihrer Pferdebegeisterung ab und bringen ihnen spielerisch das Wichtigste für die Partnerschaft mit ihren Ponys bei. Das ist echte Pferdeliebe von Anfang an.
 

Du lernst in diesem Video:

  • welche Regeln für das freundschaftliche und sichere Zusammensein mit Ponys wichtig sind
  • wie die Pferdesprache funktioniert
  • und wie man sie verstehen und die Körpersignale lesen lernen kann
Weitere Teile der Serie:

Nicole Holland-Nell

Nicole Holland-Nell ist ausgebildete Erzieherin, Reitpädagogin und Trainerin C Reiten. Mit dem 2011 gegründeten Team Pony Concept® erfüllte sich die zweifache Mutter den Wunsch nach der Verbreitung eines kindgerechten, pädagogisch wertvollen und zugleich reitsport-fachlich kompetenten Kinderreitunterrichts, der auch die Kleinsten in ihrer Pferdebegeisterung abholt.

> mehr

Ähnliche Videos

Die Körpersprache des Reiters Teil 5: Einseitige Gewichtshilfen

Marlies Fischer-Zillinger

Sowohl beim Reiten von Seitengängen, als auch in der Galopparbeit spricht man von der einseitigen Hilfengebung. Das heißt aber nicht, dass die jeweils andere Körperseite des Reiters passiv bleibt. Das Verhältnis der Einwirkung von innerem und äußerem Gesäßknochen muss stimmig sein.

Dauer: 15:39 Minuten

Hier geht es zum Video

Dehnungshaltung Teil 2: Das junge Pferd

Reinhart Koblitz

Die Losgelassenheit ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass das Pferd körperlich optimal trainiert werden kann und mental dazu in der Lage ist, feine Reiterhilfen wahrzunehmen und Neues schnell und willig zu erlernen. Reinhart Koblitz erklärt, wie man die Losgelassenheit des Pferdes durch lösende Arbeit und korrekte Einwirkung des Reiters erreicht.

Dauer: 10:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Die gelungene Parade Teil 2: Übergänge in der Praxis

Reinhart Koblitz

Korrektes Reiten geschieht „von hinten nach vorne“, wie man so schön sagt. Reinhart Koblitz zeigt in diesem Video, was genau das in der Praxis und vor allem für das Reiten von halben und ganzen Paraden bedeutet.

Dauer: 19:09 Minuten

Hier geht es zum Video

Sichere Linienführung im Parcours: Distanzen erkennen & richtig taxieren

Karsten Huck

Eine der Herausforderungen beim Springen eines Parcours ist die sichere Linienführung zwischen den Hindernissen. Um jeden Sprung erfolgreich zu meistern, müssen Wendungen korrekt geritten, Distanzen erkannt und der richtige Rhythmus gefunden werden.

Dauer: 14:02 Minuten

Hier geht es zum Video

Sitzschule für Springreiter

Karsten Huck

Ein unabhängiger, stabiler Sitz im Gleichgewicht ist eine der Voraussetzungen für sicheres und harmonisches Reiten. Sowohl Anfänger als auch fortgeschrittene Reiter profitieren von diesen Übungen an der Longe, mit denen die Balance in der Bewegung und über dem Sprung geschult werden.

Dauer: 15:54 Minuten

Hier geht es zum Video