Feeling Good Teil 1: Vorarbeit zum Außengalopp beim Lösen



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/4/1/4/de/images/cover.jpg 2017-12-31T00:00:00+01:00

Der 5-jährige Wallach Feeling Good ist ein talentiertes Pferd, dessen Außengalopp noch nicht ganz gefestigt ist. Uta Gräf baut deshalb Vorübungen zum Außengalopp spielerisch schon in die Lösungsphase ein, um „Feeling“ langsam an die vermehrte Lastaufnahme bei den Wendungen heranzuführen.

Zunächst übt Uta Gräf das Angaloppieren auf der geraden Linie, da dies bei der Erarbeitung des Außengalopps immer häufiger vorkommen wird. Feeling Good war zunächst im Galopp manchmal etwas „kribbelig“, so dass ihm die Übergänge zwischen Trab und Galopp helfen, die feinen Galopphilfen ohne „Buckler“ anzunehmen.

Uta Gräf baut schon in der Lösungsphase einfache Schlangenlinien im Handgalopp sowie im Außengalopp ein, um Feeling an die Wendungen zu gewöhnen. Schließlich demonstriert sie ihre „Lieblingsübung“ – das „In-die-Ecke-kehrt“, das dem Pferd wiederum die Wendung im Außengalopp nahe bringt, ohne dass es überfordert wird.

Weitere Teile der Serie:

Du lernst in diesem Video:

  • Vorbereitung des Außengalopps: Lasse dir von Uta Gräf zeigen, worauf es ankommt
  • Angaloppieren auf gerader Linie: So übst du es richtig
  • Der Geheimtipp von Uta Gräf: Das hat es mit In-die-Ecke-kehrt auf sich
  • Zurück zur Losgelassenheit: So verhinderst du Spannungen beim Angaloppieren

Uta Gräf

Uta Gräf hat sich durch ihre feine Reitweise in der internationalen Szene einen Namen gemacht. Durch ihre ungewöhnliche Kombination anspruchsvoller Dressurreiterei mit naturnaher Pferdehaltung steht sie Patin für eine sich verändernde Einstellung zum Pferd und zum Dressursport.

> mehr

Ähnliche Videos

Warum du dein Pferd vorwärts-abwärts reiten solltest

Reinhart Koblitz

In diesem Video erklärt Reinhart Koblitz, warum man Pferde vorwärts-abwärts reitet und geht dabei vorallem auf die biomechanischen Gründe hinter dem Vorwärts-Abwärts-Reiten ein.

 

Dauer: 00:11:10 Minuten

Hier geht es zum Video

Desensibilisierung am Boden und unterm Reiter

Stefan Schneider

Bei der Erziehung und Ausbildung junger Pferde geht es im Großen und Ganzen darum, unerwünschte Reaktionen zu desensibilisieren und erwünschtes Verhalten sensibel zu halten. Die Gewöhnung an verschiedene Gegenstände und Situationen vom Boden aus schafft Vertrauen und erleichtert das Training im Sattel.

Dauer: 00:19:06 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Ausbildungsskala - Losgelassenheit Folge 1: Durch den Körper an die Hand schwingen

Uta Gräf

Der 6-jährige Belsasar ist noch nicht ganz fertig im Wachstum, aber mit sehr guten Veranlagungen ausgestattet. In der Trabarbeit legt Uta Gräf besonderen Wert darauf, dass der Wallach fleißig von hinten durch den Körper an die Hand schwingt.

Dauer: 00:12:45 Minuten

Hier geht es zum Video

Helios' Weg zum Dressurpferd Folge 1: Seitengänge & Galoppwechsel verbessern

Uta Gräf

Für diese Ausbildungsserie mit Uta Gräf wurde ihr Training mit dem 7-jährigen Helios in regelmäßigen Abständen gefilmt und die Entwicklung des Wallachs von einem „normal“ veranlagten zu einem „richtig guten" Dressurpferd begleitet. In der ersten Folge arbeiten die beiden an Seitengängen und fliegenden Galoppwechseln.

Dauer: 00:16:24 Minuten

Hier geht es zum Video

Trabarbeit und halbe Tritte vorbereiten

Uta Gräf

Damon Jerome NRW ist mit Grundgangarten ausgestattet, die Uta Gräf gerne als „ohne Worte“ beschreibt. Mit ihrem Vizeweltmeister und Vizebundeschampion der Sechsjährigen zeigt sie eindrucksvoll, wie sie mit ihm zum Zeitpunkt der Aufnahmen achtjährig zu ausdrucksvollen Trabverstärkungen gelangt und dabei immer überprüft, ob sich das Pferd schnell wieder entspannt.  Dieses Prinzip ist auch wichtig bei den vorbereitenden Übungen zu halben Tritten – den kurzen Trab-Schritt-Übergängen mit fleißigem Antritt.

Dauer: 00:07:54 Minuten

Hier geht es zum Video